12.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

GlobaLE Filmfestival wirft diese Woche einen Blick auf zentrale Akteure des finanzmarktgetriebenen Kapitalismus

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Das globalisierungskritische Leipziger Kino lädt die Leipzigerinnen und Leipziger in dieser Woche Mittwoch und Donnerstag Abend in die Peterskirche und zeigt dort die Filme „Oeconomia“ und „Passion – Zwischen Revolte und Resignation“. Im Anschluss finden wieder Gespräche mit interessanten Gästen statt. Der Eintritt ist jeweils frei.

    MI, 22. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)

    Oeconomia

    (BRD 2020 von Carmen Losmann). Im Anschluss Gespräch mit dem Journalisten und Publizisten Dr. Werner Rügemer (Uni Köln) und Helena Funk (Oikocredit Genossenschaft).

    Unser Wirtschaftssystem hat sich unsichtbar gemacht und entzieht sich dem Verstehen. In den letzten Jahren blieb vielen oft nicht viel mehr als ein diffuses und unbefriedigendes Gefühl, dass irgendetwas schiefläuft. Aber was? Der Film versucht die Spielregeln des Systems offen zu legen und macht sich mit viel Scharfsinn und luzider Stringenz daran, den Kapitalismus der Gegenwart zu durchleuchten…

    In der anschließenden Diskussion werden der Publizist Dr. Werner Rügmer und die Helena Funk von der Arbeitsstelle Eine Welt der evang.-luth. Landeskirche Sachsen zwei unterschiedliche Kritik- und Lösungsansätze vorstellen.

    Von Werner Rügemer ist erst diesen Monat das Buch „BlackRock&Co enteignen!“ erschienen: Wer kennt BlackRock & Co. und ihre Eigentümer? Obwohl ihre Lobbyisten bei der Weltbank, der US- und der Europäischen Zentralbank und bei der Europäischen Kommission in Brüssel und bei den Regierungen in Washington, London, Paris, in den Staatskanzleien von Berlin, Düsseldorf und München und so weiter ein- und ausgehen und ebenso bei den Redaktionen der Leitmedien wie der New York Times, der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, dem Handelsblatt und so weiter – sie sind der breiten Öffentlichkeit so gut wie unbekannt.

    Helena Funk ist aktiv in der internationalen Oikocredit Genossenschaft die bereits seit den 70er Jahren direkte Mikrokredite vergibt.

    DO, 23. September | 20.00 Uhr | Peterskirche (Schletterstraße 5)

    Passion – Zwischen Revolte und Resignation

    (Schweiz 2019 von Christian Labhart). Im Anschluss Diskussion mit dem Filmemacher Christian Labhart.

    Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit. Entstanden ist ein Essayfilm über den Umgang mit der schmerzlichen Tatsache, dass unser Dasein heute nicht so ist, wie es sich viele vor 50 Jahren erträumten. Ein filmischer Versuch, die Mechanismen eines entfesselten Kapitalismus zu zeigen und die Frage zu beantworten, ob ein richtiges Leben im falschen möglich ist.

    Die Reihe geht noch bis zum 4. November. Das komplette Programm mit den Filmbeschreibungen und weiteren Informationen findet sich auf der Webseite www.globale-leipzig.de.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige