4.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

GlobaLE: Pandemie, Fluchthilfe und Weltwirtschaftsforum

Mehr zum Thema

Mehr

    Am Montag, Mittwoch und am Donnerstag lädt das GlobaLE Filmfestival die Leipzigerinnen und Leipziger wieder zu Film und Diskussion ein. Am Montag, 26. Oktober macht die GlobaLE um 20 Uhr im Neues Schauspiel (Lützner Straße 29) Station und zeigt den Dokumentarfilm "Words of Bandits" (Italien, Frankreich 2019, engl. UT) von Jean Boiron-Lajous. Seit 2015 ist die italienisch-französischen Grenze geschlossen um die Reise von Migrantinnen und Migranten zu verhindern. Im französischen Roya-Tal leisten einige Einwohner Widerstand und helfen den Reisenden. Ein Film über Solidarität und Widerstand im Sommer 2015.

    Am Mittwoch, 28. Oktober ist die GlobaLE zu Gast im Ost-Passage Theater (Konradstraße 27) und zeigt um 20 Uhr den Dokumentarfilm „Survivors – Hope and Resilience in the Time of Ebola“ (Sierra Leone 2018, OmU) von Arthur Pratt. Mit den Augen der sierra-leonischen Filmemacher zeichnet Survivors ein herzergreifendes Porträt des Landes während des Ebola-Ausbruchs und zeigt die Komplexität der Epidemie und der soziopolitischen Unruhen. Im Anschluss findet ein Filmgespräch mit Publikumsdiskussion mit Andreas Wulf (Referent für globale Gesundheit von Medico International) statt.

    Am Donnerstag, 29. Oktober zeigt die GlobaLE um 20 Uhr im Felsenkeller (Karl-Heine-Straße 32) den mehrfach preisgekrönten Dokumentarfilm „Das Forum“ (Schweiz, BRD 2019, OmU) von Marcus Vetter. Zum ersten Mal konnte ein unabhängiges Filmteam hinter den verschlossenen Türen des Weltwirtschaftsforums in Davos drehen.

    Kann das Weltwirtschaftsforum zur Lösung globaler Probleme beitragen oder ist es Teil des Problems und dient schlussendlich doch nur den Interessen des Kapitals? Darüber und über weitere Fragen soll im Anschluss mit dem Soziologen Prof. i.R. Dr. Michael Hartmann diskutiert werden.

    Der Eintritt zu den Veranstaltungen ist jeweils frei. Die Reihe findet bereits seit 31.Juli statt und geht noch bis zum 7. November. Die GlobaLE Das komplette Programm mit den Filmbeschreibungen und weiteren Informationen findet sich auf der Webseite www.globale-leipzig.de.

    30 Jahre deutsch-deutsche Parallelwelt: Höchste Zeit, die betonierten Vorurteile zu demontieren

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ