Der 9. November ist ein besonderer Tag in der deutschen Geschichte, der eine eigene historische Bedeutung hat: Die Revolution von 1918/19, der Hitlerputsch, die Reichspogromnacht, das Attentat von Georg Elser auf Adolf Hitler und die friedliche Revolution von 1989 – all diese Ereignisse sind mit diesem Datum verknüpft.

Wolfgang Niess erzählt, was an den Tagen geschah und beschreibt den Kampf um die Erinnerung. Die Ereignisse stehen nicht bloß in einem anekdotischen, sondern in einem realen Zusammenhang.

In Kooperation mit dem Verlag C.H.Beck

Die Veranstaltung im Neuen Vortragssaal beginnt um 19 Uhr, der Eintritt ist frei.

Alle Infos und den Anmeldelink finden Sie unter www.dnb.de/veranstaltungleipzig. Sie können sich auch gern telefonisch unter 0341-2271 286 anmelden oder direkt hier.

Wolfgang Niess „Der 9. November – die Deutschen und ihr Schicksalstag“
am Mittwoch, 10. November, in der Deutschen Nationalbibliothek in Leipzig.

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar