9.4°СLeipzig

Buchpräsentation

- Anzeige -
Alberto Schwarz: Leipzig um 1850. Foto: Ralf Julke

Leipzig um 1850: Der Sax-Verlag feiert Geburtstag mit Buchpräsentation und Bildvortrag

Die Buchmesse Leipzig ist gestrandet. Die Bücherstadt Leipzig gibt es immer noch. Einige für Leipzig und die Region wichtige Verlage feiern sogar ein rundes Jubiläum. Die Evangelische Verlagsbuchhandlung zum Beispiel den 75. Geburtstag. Der in Markkleeberg und Beucha heimische Sax-Verlag feiert seinen 30. - und das am 3. März sogar mit einer geschichtsträchtigen Buchpräsentation im Literaturhaus.

Die Runde Ecke am Goerdelerring. Foto: Ralf Julke

Buchpräsentation am 17. März: Der Staatliche Kunsthandel in der DDR – ein Kunstmarkt mit Plan?

Christin Müller-Wenzel widmet sich in ihrer Studie dem weitgefächerten System des Staatlichen Kunsthandels in der DDR. Sie deckt alle Facetten auf, die den Kunsthandel ausmachten, beginnend mit der Betrachtung des anfänglich noch in der jungen DDR existierenden privaten Kunsthandels über die Vorgängerinstitutionen, die Galerien für Gegenwartskunst und Antiquitäten bis hin zum Export von Kunstgegenständen in das NSW.

Jan Lindner: Romeo und Julia: Reanimiert. Foto: Ralf Julke

Romeo und Julia: Jan Lindners furiose Reanimation des Shakespeare-Dramas in Buchform

Eine Buchstadt im klassischen Sinne ist Leipzig ja nicht mehr. Aber die Stadt ist allemal noch ein Pflaster für junge Leute, die hier einen Verlag gründen möchten. Zu den jüngsten Gründungen in diesem Jahr gehört der Brimborium-Verlag, der im Leipziger Osten heimisch ist. Und wo auch Jan Lindner ein neues Zuhause gefunden hat. Hier erschien jetzt sein 2019 entstandenes erstes Drama: „Romeo und Julia: Reanimiert“.

Musikalische Buchpräsentation: Franz Lehár – Der letzte Operettenkönig

Mit der Lustigen Witwe schuf Franz Lehár eine neue Form der Operette, deren stilistische Bandbreite vom Gassenhauer bis zum Musikdrama reichte. Stefan Frey zeichnet Lehárs Lebensweg von der Blütezeit der K.u.K.-Monarchie bis ins Dritten Reich nach, wo er als Hitlers Lieblingskomponist mit seiner jüdischen Frau zwischen alle Fronten geriet.

Auszug Flyer. Quelle: Erich-Zeigner-Haus e.V.

Veranstaltungen am 11. und 16. Oktober im Erich-Zeigner-Haus

Am Freitag, den 11.10., findet im Rahmen unserer Veranstaltungsreihe "Erinnerungspolitik-Hinter, vor und nach dem "Eisernen Vorhang"" unsere nächste Veranstaltung zu dem Thema "Weißer Kittel=weiße Weste? - NS-Mediziner in der DDR und BRD: Das Beispiel Pathologie" in Form eines Vortrags und anschließender Diskussion von 18:00 bis 20:00 Uhr im Erich-Zeigner-Haus statt.

Herbert Frauenberger, Michaela Koschak: Die Wetterküche. Foto: Ralf Julke

Am 31. Januar: Lehmanns live mit Michaela Koschak & Herbert Frauenberger

Ein besonderer Leckerbissen erwartet Sie zum Monatsende: Die Wetterfachfrau vom MDR Michaela Koschak und der versierte Thüringer Koch Herbert Frauenberger präsentieren am Donnerstag, den 31.Januar ihr gemeinsames Buch "Die Wetterküche". Sie erzählen von den vorherrschenden Wetterlagen und Wetterphänomenen der vier Jahreszeiten und den daraus bedingten Garten-, Küchen- und Gesundheitstipps. Dazu gibt es ein paar Köstlichkeiten von Herbert Frauenberger perönlich.

- Anzeige -
Scroll Up