Artikel vom Montag, 19. Dezember 2016

Existenz der Fußball-Abteilung gefährdet

Vereinsheim abgebrannt – SG LVB bittet per Spendenaufruf um Hilfe

Foto: Jan Kaefer

Für alle LeserDa war selbst für die Feuerwehr nichts mehr zu machen - am letzten Adventssonntag brannte das Vereinsheim der SG LVB Leipzig an der "Neue Linie" bis auf die Grundmauern ab. Menschen kamen dabei nicht zu Schaden. Unklar ist bisher, warum das Gebäude in Brand geraten war. Die Kriminalpolizei ermittelt. Inzwischen haben sich die LVB-Fußballer mit einem Spendenaufruf an die Öffentlichkeit gewandt, um die stark bedrohte Existenz der Abteilung retten zu können. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Vereinbarung von ca. 6,5 Milliarden Euro bietet Planungssicherheit bis 2024

Freistaat Sachsen unterzeichnet Zuschussvereinbarung mit den 14 staatlichen Hochschulen

Foto: Götz Schleser

Mit der heutigen Unterzeichnung der Zuschussvereinbarung zwischen Staatsregierung und Hochschulen wird ein tragfähiges Fundament und ein außergewöhnlich langfristiger Finanzierungsrahmen für die 14 sächsischen Hochschulen bis Ende 2024 geschaffen. Die jetzige Zuschussvereinbarung gibt nicht nur finanzielle Planungssicherheit für die Hochschulen über die nächsten acht Jahre, sondern erhöht mit einem Gesamtvolumen von ca. 6,5 Milliarden Euro auch deren Mittel und Handlungsspielräume. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Polizeibericht, 19. Dezember: Vereinsheim der LVB Leipzig abgebrannt, Mülltonnen angezündet, Autos entwendet

Foto: L-IZ.de

Aus bisher unbekannter Ursache geriet in Connewitz das Vereinsheim der LVB Leipzig gestern Nachmittag in Brand und brannte bis auf die Grundmauern ab +++ In der Postreitergasse wurden drei Mülltonnen (a= 80l) angezündet +++ In Delitzsch mussten Eigentümer eines Eigenheims einen Einbruch feststellen, bei dem auch zwei preisintensive Fahrzeuge entwendet wurden – In allen Fällen sucht die Polizei Zeugen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Sparkasse Leipzig: Veränderungen im Vorstand

Foto: Michael Bader

Mit Wirkung zum 1. Januar 2017 hat der Verwaltungsrat der Sparkasse in seiner jüngsten Sitzung Andreas Nüdling (49) zum ordentlichen Vorstandsmitglied der Sparkasse Leipzig bestellt. Nüdling trat bereits 2001 in die Sparkasse Leipzig ein und ist dort seit 2012 als stellvertretendes Vorstandsmitglied für die Themen Unternehmenssteuerung, Organisation/IT und Marktfolge verantwortlich. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Markkleeberg: August-Bebel-Straße nach grundhaftem Ausbau übergeben

Nach knapp viermonatiger Bauzeit ist der grundhafte Ausbau der August-Bebel-Straße zwischen Robert-Blum-Straße und Mehringstraße in Markkleeberg abgeschlossen. In der Zeit vom 22. August 2016 bis zum 16. Dezember 2016 wurden hier die Fahrbahnen mit beidseitigen Gehwegen hergestellt sowie die Stellflächen – analog zum Umfeld – markiert. Die Gehwege und Stellflächen wurden dem Parkraumkonzept Gautzsch angepasst. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

„Willkommens-Stadtplan“ interaktiv

Seit heute, 19. Dezember bietet die Stadtverwaltung Neu-Leipzigern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, ihren „Willkommens-Stadtplan“ auch interaktiv. Unter dem Link http://www.leipzig.de/migranten ist der Stadtplan im Internet erreichbar. Gegliedert sind sie in sechs thematische Blöcke. Bei den Erläuterungen kann man zwischen Deutsch, Russisch, Englisch und Arabisch wählen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Änderungen im Linienverkehr

Mit den Verkehrsbetrieben gut und sicher über die Festtage und Silvester

Foto: Ralf Julke

Mit den Leipziger Verkehrsbetrieben kommen die Leipzigerinnen und Leipziger auch zu Weihnachten und Silvester gut und sicher durch die Stadt. Während der Weihnachtsfeiertage und zum Jahreswechsel gilt für die Straßenbahn- und Buslinien ein Sonderfahrplan. Die Straßenbahnlinien 2, 8 und 10 verkehren vom 24. Dezember 2016 bis einschließlich 2. Januar 2017 im Zeitraum des regulären 10-Minuten-Taktes im 20-Minuten-Takt (Straßenbahnlinie 2 nur zwischen Grünau-Süd und Naunhofer Straße). Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Planfeststellungsunterlagen zu Projekt der DB Netz AG liegen aus

Foto: Ralf Julke

Die DB Netz AG plant den Abriss des vorhandenen Bahnübergangs am Equipagenweg in Markkleeberg und den Neubau einer Eisenbahnüberführung. Für die beantragten Baumaßnahmen sollen Teilflächen von Flurstücken in der Gemarkung Gautzsch erworben bzw. vorübergehend beansprucht werden. Die für die Kompensation des Eingriffs in Natur und Landschaft erforderlichen Vermeidungs- und Minderungsmaßnahmen werden überwiegend im unmittelbaren Umfeld der Baumaßnahme umgesetzt. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Raus aus der Kohle

Grünen-Politiker rechnet Wirtschaftsminister vor, dass Sachsen bis 2030 Kohlekraftwerke abschalten muss

Foto: Matthias Weidemann

Bis 2050 soll es die Bundesrepublik geschafft haben, aus den fossilen Brennstoffen komplett auszusteigen und das Land mit erneuerbaren Energien zu versorgen. So steht es im „Klimaschutzplan 2050“ der Bundesregierung. Das hat Folgen, die der energiepolitische Sprecher der Grünen-Fraktion, Gerd Lippold, am Freitag, 16. Dezember, dem sächsischen Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) vorrechnete.

Ulbig: „Sachsen investiert in den Sport“

41 Millionen Euro für den Landessportbund Sachsen, Verbände und Vereine in Sachsen

Foto: SMI

Innenminister Markus Ulbig und der Präsident des Landessportbundes Sachsen, Ulrich Franzen, haben heute den Zuwendungsvertrag über die konsumtive Förderung des Breiten- und Nachwuchsleistungssports für die Jahre 2017 und 2018 unterzeichnet. Dieser umfasst ein jährliches Volumen von jeweils 20,5 Millionen Euro. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Neues Outfit für Litfaßsäulen ab 1. Januar 2017

Die rund 430 beklebbaren Litfaßsäulen und die 16 „Kultursäulen“ ‒ etwas kleinere und schlankere Litfaßsäulen ‒ im Leipziger Stadtgebiet werden in den kommenden Wochen umgebaut. Sie bekommen einheitliche Köpfe und Füße in neuem Design. 50 Säulen sollen mit einer Beleuchtung im Kopf und einem diskreten LED-Kranz ausgestattet werden, derzeit sind es nur 35. Bereits jetzt ist das neue Design in Gestalt einer beleuchteten und einer unbeleuchteten Säule auf der Karl-Liebknecht-Straße gegenüber dem Volkshaus zu besichtigen. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Zu wenig oder doch genug?

SPD freut sich über mehr Lehrerstellen im Doppelhaushalt, doch wie wettbewerbsfähig sind die sächsischen Lehrergehälter?

Foto: Ralf Julke

Die SPD in der sächsischen Regierung kämpft ja. Ihre Meldungen klingen oft so, als habe sie gerade mit dem großen Koalitionspartner CDU zusammen Heldentaten vollbracht. Aber tatsächlich haben sich die Sozialdemokraten oft genug blaue Flecken geholt und ihre Erfolge sind hart erkämpfte Kompromisse, die meist längst überfällige Korrekturen sind. Aber reichen sie auch aus? Über das Thema Lehrereinstellungen wurde im Landtag in der vergangenen Woche heftig diskutiert.

VZS: Kaum Schutz für Mieter bei gewerblicher Wärmelieferung

Foto: Ralf Julke

Auf welche zusätzlichen Kosten sich Mieter beim Unterschreiben des Mietvertrages einlassen, ist oft nur schwer einschätzbar. Eine Familie aus Leipzig hat beispielsweise erst anderthalb Jahre später festgestellt, dass trotz durchschnittlichen Verbrauchs die Kosten enorm waren. Weder der Energieausweis noch ein anderes Dokument konnten das im Vorfeld vermuten lassen. Lediglich der Hinweis im Mietvertrag über eine gewerbliche Wärmelieferung hätte weitere Fragen aufkommen lassen können: Was bedeutet es für den Mieter, wenn der Hauseigentümer keine eigene Heizung betreibt, sondern sich die Wärme liefern lässt? Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Schöne Bescherung!?

Arbeitnehmer_innen in der SPD Leipzig rufen zur Beteiligung an der Weihnachtsaktion der Lehrer_innen auf

Foto: GEW Kreisverband Leipzig-Stadt

Der eklatante Lehrermangel in Sachsen ist unverändert und es ist nicht ersichtlich dass sich in nächster Zeit der Zustand verbessern wird. Das vom Kabinett verabschiedete Maßnahmenpaket ist – wie befürchtet – eher eine schwammig gehaltene Absichtserklärung als eine wirkliche Verbesserung der Arbeitsbedingungen an allen Schularten. Auch wenn die Fraktion der SPD als Koalitionspartner verhindert hat, dass im Maßnahmenpaket die Qualität der Lehre an unseren Schulen verschlechtert wird, war eine Verbesserung mit der CDU Fraktion und deren Ministern für Kultus und Finanzen leider nicht möglich. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Geflügelpest: Ein Sperrbezirk aufgehoben, Maßnahmen für Beobachtungsgebiet weiter gültig

Der am 25. November gebildete Sperrbezirk um den Störmthaler See (Liebertwolkwitz südlich von Bornaer Straße und Muldentalstraße) wird hiermit aufgehoben. Die für das Beobachtungsgebiet geltenden Maßnahmen bleiben weiterhin in Kraft. Das Veterinär- und Lebensmittelaufsichtsamt weist ausdrücklich darauf hin, dass die Aufhebung der anderen Restriktionszonen zu gegebener Zeit öffentlich bekannt gemacht wird. Weiterlesen. Anmelden und weiterlesen.

Gewalt an Sachsens Schulen und die Frage nach der Prävention

Immer mehr Straftaten erzählen vom rauer werdenden Klima an sächsischen Schulen

Foto: Ralf Julke

Die zunehmende verbale Aufrüstung im politischen Raum hat auch Folgen anderswo: auf sächsischen Schulhöfen. Eine Gesellschaft, die immer mehr verlernt, wie man Probleme einvernehmlich klärt, neigt zur Gewalt. Oder tobt sich auf sächsischen Schulhöfen etwas ganz Anderes aus? Die Grünen haben nachgefragt.

Bundesmittel werden einfach nur weiterverteilt

Sachsens Innenminister erklärt, was alles in die soziale Wohnraumförderung hineinpassen muss

Foto: Ralf Julke

Am Ende sind es immer politische Entscheidungen. Auch beim sozialen Wohnungsbau. Der Bund stellt dafür Geld aus den sogenannten Entflechtungsmitteln bereit, die Länder aber entscheiden, wofür sie es einsetzen. Und wenn die Regierung sozialen Wohnungsbau nicht für nötig hält, gibt’s dafür auch kein Geld. Erst ab 2017 gibt es wieder welches. Aber auch nicht die volle Summe, wie Innenminister Markus Ulbig erklärt.

Sieger im Video Contest Leipzig wurden gekürt

Lieber lauter dritte Plätze als dieser ewige „So geht sächsisch“-Stil + Videos

Screenshot: L-IZ

Das wollten wir uns dann doch in aller Ruhe ansehen. Am 15. Dezember verschickte die Leipzig Tourismus und Marketing GmbH ihre Mitteilung: „Die Entscheidung ist gefallen. Die drei Preisträger des Video Contests Leipzig stehen fest.“ Die drei Gewinnerclips sind jetzt alle auf Youtube zu besichtigen. Die Reihenfolge enttäuscht. Wer hineinschaut, merkt es selbst.

220 Stichworte zu einem gar nicht verschwiegenen Ortsteil

Das Doppeldorf Großzschocher-Windorf auf seiner Reise durch 800 Jahre greifbarer Geschichte

Foto: Ralf Julke

Großzschocher-Windorf, das ist ein Doppeldorf, in dem man sehr genau weiß, dass man zwischen Baum und Borke lebt. 2017 feiert der 1922 nach Leipzig eingemeindete Ortsteil den 800. Jahrestag der Ersterwähnung, der gleichzeitig auch Kirchweihfest ist, weil der Name in einer Urkunde zuerst auftaucht, in der das Patronat über die Kirche dem Thomaskloster in Leipzig übertragen wird. Quasi ein altes Dorf für ein neues Kloster.