Artikel vom Freitag, 16. März 2012

Eine wachsende Stadt braucht neue Schulen und mehr Lehrer: Eine Standortbestimmung im Leipziger Südwesten

Leipzigs Südwesten braucht neue Schulen, besser heute als morgen. Wie bei zu knappen Schulkapazitäten die Kinder im Kiez künftig nicht nur pflichtgemäß beschult, sondern auch freudvoll lernen können, darum ging es bei einer Veranstaltung der Grünen am Dienstag, 13. März, zur Schulnetzplanung. Die Eltern wünschen vor allem zweierlei: Information und Beteiligung. Weiterlesen

Service-Wüste in Dölitz: Bürgerverein schreibt einen Brief an OBM und Sparkasse Leipzig

Der Bürgerverein Dölitz e.V. kämpft weiter um den Erhalt der Infrastruktur des Stadtteils Dölitz, insbesondere um die Beibehaltung eines Sparkassenterminals. Die Sparkassenfiliale in der Matzelstraße wurde ja geschlossen. Wenn die Dölitzer aber Geld abheben wollen, müssen sie in den Nachbarortsteil Lößnig fahren. Funktionierende Infrastrukturen sehen anders aus. Weiterlesen

Lissabonleipzig: Ein paar durchaus experimentelle Begegnungen mit Bach, Pessoa und dem Leben im belgischen Exil

Was macht man nun mit diesem Buch? - Klar, Bach kommt drin vor. Anna Magdalena auch. Nicht ganz so, wie es ein Leser erwartet, der gern einmal mit der Familie Bach am Tisch sitzen möchte. Gar noch neben einem völlig unerwarteten Gast namens Fernando Pessoa, dem wohl berühmtesten portugiesischen Dichter. Nur dass er in diesem Buch Aosse heißt. Weiterlesen

Am 17. März an der Thomaskirche: Das Tastmodell aus Bronze wird eingeweiht

Am Samstag, 17. März, wird auf dem Thomaskirchhof das Tastmodell der Thomaskirche für Blinde der Öffentlichkeit übergeben. Die Übergabe findet im Anschluss an die Motette gegen 16.30 Uhr statt. Das Modell, das die Thomaskirche, das Thomashaus und den südlichen Thomaskirchhof mit Bachdenkmal im Maßstab 1:100 zeigt, wurde in der Bronzegießerei Noack aus Leipzig hergestellt. Weiterlesen