3.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 6. Januar 2015

Tanners Interview mit Katja Lindner und Esther (Alternative Tierpraxis Le)

Es gibt immer eine Alternative. In jeder Lebenslage, für jedes System. Wenn dies verinnerlicht ist, ist die Suche und das Auffinden anderer Möglichkeiten gar nicht mal wirklich aufreibend, nur noch interessant. Volly Tanner traf Katja und Esther, die sich auf dem Parkett der alternativen Tiermedizin tummeln. Weil ihn selber die ganzheitlichen Ansätze umtreiben – und weil er nach Lösungen für verfahrene Situationen sucht.

Prozess um Jasmin-Mord: „Er konnte krabbeln wie ein Baby“

Am 7. Juni 2014 tötete Sebastian S. (23) seine Bekannte Jasmin K. auf dem Heimweg von der Diskothek. Der Angeklagte hat den Mord an der 19-jährigen Frohburgerin eingeräumt. Die Beweislage spricht glasklar gegen den jungen Mann. Das Landgericht bemühte sich am Dienstag um die Aufklärung weiterer Details im Ablauf der Tage nach der verhängnisvollen Nacht.

Institut sieht verstärkten Konkurrenzkampf bei Fernbusanbietern und bis zu 20 Millionen Fahrgäste

Die Bahn leidet unter der heftigen Konkurrenz der Fernbusse. Und nicht nur die Bahn, auch die privaten Anbieter, die auf der Schiene das Niedrigpreisniveau der Fernbusse nicht mithalten können. Seit zwei Jahren und unberührt von ersten Marktaussteigern liefern sich Fernbusunternehmen einen massiven Preiskampf. Wie eine Langzeitauswertung des IGES Instituts zeigt, sanken die durchschnittlichen Kilometernormalpreise je Fahrgast seit der Marktöffnung im Januar 2013 um rund 14 Prozent.

Polizeibericht: Dreister Pkw-Diebstahl, Einbrüche, Zänkische Hundehalter

Vor der Grundschule in Böhlitz-Ehrenberg kam es zu einem dreisten Pkw-Diebstahl - 11-Jähriger saß noch im Auto +++ Zwei Unbekannte brachen gestern im Kabarett in der Kupfergasse ein - Zeugen gesucht +++ Bei der nächtlichen Gassirunde gerieten drei Hundehalter aneinander +++ Erneut wurde ein Sprengstoffanschlag auf einen Fahrkartenautomaten verübt.

Und siehe da – der Mindestlohn steckt schon längst in den Preisen

Das neue Jahr hat begonnen, und siehe da: Es steht eine Null vorm Koma. Die Jahresinflation im Jahr 2014 lag bei 0,9 Prozent. Zumindest lag sie das für alle, die eifrig Öl und Benzin verbrauchen. Denn tatsächlich ist es nur der tief in den Keller gerutschte Ölpreis, der die Jahresteuerungsrate gedrosselt hat. Wer hingegen kein Auto fährt und keine Ölheizung hat, der war mit mindestens 1,2 Prozent mehr Ausgaben dabei. Der Lichtblick lag dann eher im Supermarkt, wo Obst, Gemüse und Speiseöl billiger wurden.

Experten bestätigen Forderungen nach sozial gerechtem Rundfunkbeitrag

Der seit zwei Jahren erhobene Rundfunkbeitrag ist alles mögliche - nur nicht aufkommensneutral oder gar sozial ausgewogen. Das war eine der vielen Feststellungen im Gutachten für den Bundesfinanzminister, das im Dezember veröffentlicht wurde. Doch Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble machte schon wenige Tage nach Veröffentlichung klar, dass ihn das nichts anginge. Rundfunk sei nun einmal Ländersache. Man darf gespannt sein, wie sich jetzt die Länder aus der Sache herauswinden. Die sächsische Linksfraktion hat schon mal einen Antrag gestellt.

Wärmstes Jahr in Deutschland seit dem Beginn regelmäßiger Temperaturmessungen

Und auch das Jahr 2014 ging zu Ende - viel zu warm, im Vergleich der letzten Jahrzehnte gemessen. Am Dienstag, 30. Dezember, zog der Deutsche Wetterdienst schon einmal Bilanz: "Das zu Ende gehende Jahr 2014 verlief in Deutschland erheblich zu warm. Die Durchschnittstemperatur des Jahres lag mit 10,3 Grad Celsius (°C) deutlich über den Temperaturen der bisherigen Rekordjahre 2000 und 2007 und damit das wärmste Jahr in Deutschland seit dem Beginn regelmäßiger Temperaturmessungen 1881."

Ab 8. Januar: Ausstellung zur Georg-Schwarz-Straße im Neuen Rathaus

Geschichte und Gegenwart der Georg-Schwarz-Straße stehen im Mittelpunkt einer Ausstellung in der unteren Wandelhalle des Neuen Rathauses. Karsten Gerkens, Leiter des Amtes für Stadterneuerung und Wohnungsbauförderung (ASW), wird sie offiziell am Donnerstag, 8. Januar, 16 Uhr, im Rahmen einer Vernissage eröffnen. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind dazu herzlich eingeladen. Die Ausstellung ist bis zum 21. Januar zu sehen.

Am 8. Januar im BüroCafé Tiefensee: Frauen – Führungspositionen – Fehlanzeige?

Die ASF Leipzig - Die Leipziger SPD-Frauen - widmet sich der aktuellen Diskussion über Frauen in Führungspositionen. Am Donnerstag, 8. Januar, findet um 19 Uhr im BüroCafé Tiefensee die Veranstaltung "Frauen - Führungspositionen - Fehlanzeige?" statt. Referentin ist die Arbeitspsychologin Victoria Sandner, die im Personalbereich eines weltweit agierenden Logistikunternehmens tätig ist.

Neues „Regjo“-Heft benennt das Mega-Thema für 2015

So sachlich gab sich das "Regjo"-Magazin bislang noch nicht. Gern gab man den Heften übergreifende Titel, die auch so eine Ahnung davon aufkommen ließen, dass man eine Region wie Mitteldeutschland auch vernetzt, vieldimensional und im Fluss denken kann. Diesmal zeigt sich das Anliegen ganz nüchtern auf dem Titel: "Fachkraft gesucht". Der Nachwuchsmangel macht sich bemerkbar. Und er wird auch 2015 ein Mega-Thema sein.

Zwischenstopp (Teil 2): Linda Renner vom LTTV Leutzscher Füchse

Die Tischtennis-Frauen der Leutzscher Füchse spielen zwar bereits ihre dritte Saison in der 1. Bundesliga, doch in diesem Jahr geht es für sie erstmals richtig um die Wurst. Denn da die Liga in den Vorjahren unterbesetzt war, gab es keinen sportlichen Absteiger. Diesmal jedoch sind alle zehn Startplätze belegt, so dass man wenigstens Achter werden muss, um die Klasse zu halten. Das haben sich Linda Renner und ihr Füchse-Team auf die Fahnen geschrieben.

Aktuell auf LZ