23.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 6. April 2015

Endspurt für Ehrenamts-Preis im Sport

Das Innenministerium ruft alle Sportvereine und Landesfachverbände auf, bis zum 30. April 2015 ehrenamtlich besonders engagierte Bürger aus ihren Reihen für den „Joker im Ehrenamt“ im Bereich Sport vorzuschlagen. Über 90.000 Ehrenamtliche leisten jährlich im Freistaat Sachsen mehr als 15 Millionen unbezahlte Arbeitsstunden im Sport.

Eisenach vs. SC DHfK 27:23 – Zehn schwache Minuten kosten Auswärtssieg

Die Handballer des SC DHfK Leipzig haben das Spitzenspiel in der zweiten Bundesliga mit 23:27 (15:12) verloren. Der Thüringer SV Eisenach nutzte zehn schwächere Minuten der jungen Sachsen eiskalt aus. Die grün-weißen Handballer hatten noch keinen Punkt gewonnen, bevor das Spitzenspiel in der ausverkauften Werner-Aßmann-Halle angepfiffen wurde und mussten mit null Punkten wieder die Heimreise antreten.

Zeugen Jehovas: Am Ende entscheidet Gott selbst (2)

Einmal jährlich treffen sich die Zeugen Jehovas zu einem Erinnerungsmahl im Königreichssaal. Brot und Wein wird durch die Sitzreihen gegeben. Michael Bliesner ist als Beauftragter für Öffentlichkeit der offizielle Ansprechpartner von Jehovas Zeugen in Leipzig. Mit ihm nahm ich am Gedächtnismahl als stiller Beobachter teil. Im Anschluss sprach ich mit ihm und seiner Frau über den Glauben der Gemeinschaft.

Zeugen Jehovas: Am Ende entscheidet Gott selbst (1)

Einmal jährlich treffen sich die Zeugen Jehovas zu einem Erinnerungsmahl im Königreichssaal. Brot und Wein wird durch die Sitzreihen gegeben. Sie sind eine Erinnerung an Jesus, der in ihrer Überzeugung seit 1914 im Himmel das "Königreich Gottes" regiert. In wöchentlichen Begegnungen wird die Bibel betrachtet und der Einsatz an den Wohnungstüren geübt. Seit 2006 sind sie eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. In Leipzig gibt es etwa 1.000.

Am 12. April: Vogelstimmenexkursion mit dem Team erleb-bar

Für Kurzentschlossene gibt es zur Vogelstimmenexkursion am Sonntag, 12. April, noch freie Plätze. Ausgerüstet mit professionellem Tonaufnahmegerät können die Teilnehmer nicht nur Vögeln lauschen und sie bestimmen, sondern deren Gesang auch aufnehmen und zur eigenen Vogelstimmen-CD zusammenstellen. Treffpunkt ist um 5:00 Uhr am Eingang zum Wildpark an der Koburger Straße. Auch für den anschließenden Workshop Tierfotografie gibt es noch freie Plätze.

Pegida ernennt Tatjana Festerling zur OBM-Kandidatin in Dresden: „Wir werden Oberbürgermeister“

Pegida sei nur der erste Schritt gewesen, die OBM-Wahl in Dresden nun der zweite. Pegida wird ab sofort 240 Unterstützerunterschriften sammeln, der Wahlvorschlag sei bereits eingereicht, so Lutz Bachmann heute in der Landeshauptstadt. Dass es durchaus ruppig zugehen wird, bis am 7. Juni 2015 die Entscheidung zwischen den damit seit heute drei maßgeblichen Kandidaten Markus Ulbig (CDU), Eva-Maria Stange (SPD) und nun Tatjana Festerling fällt, deutete sich bereits in der Rede Festerlings bei der heutigen 22. Pegida-Demonstration an.

SMS: Freistaat Sachsen fördert Medizinstudenten mit einer Ausbildungsbeihilfe

Der Freistaat Sachsen braucht junge und engagierte Ärztinnen und Ärzte, sagte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch anlässlich des Weltgesundheitstages. Um die Sicherung der Ärzteversorgung im ländlichen Raum gewährleisten zu können, unterstützt der Freistaat Sachsen deshalb Medizinstudenten, die bereit sind, nach ihrem Studium hausärztlich oder fachärztlich im ländlichen Raum Sachsens tätig zu werden.

„Miteinander in Sachsen“: Anmeldungen zum dritten Dialogforum in Chemnitz noch bis 10. April

Für das Dialogforum "Miteinander in Sachsen", das in seiner dritten Auflage am 21. April, 18:00 Uhr in Chemnitz stattfindet, sind noch bis 10. April Anmeldungen möglich. Für die Veranstaltung im Staatlichen Museum für Archäologie Chemnitz kann man sich unter www.dialogforum-sachsen.de registrieren.

Graffiti-Betreuer soll noch 2015 kommen

Diese Anfrage geistert nun tatsächlich seit dem 20. November durch Leipziger Amtsstuben: Die Linksfraktion hatte damals gefragt, was aus dem Stadtratsbeschluss vom 19. März 2014 geworden war, eine pädagogisch orientierte Personalstelle für die Graffitiprävention einzurichten. Die Antwort lautet: Das kann noch ein bisschen dauern.

Für eine unwiderstehliche Revolution: Andrew Boyd heute Abend im Neuen Schauspiel Leipzig

Andrew Boyd ist Aktivist und tourt derzeit durch Europa und Nahost um Vernetzungen zwischen Menschen die sich einmischen wollen aufzubauen und gleichzeitig Ideen kreativer Aktionsformen bekannter zu machen. Auf Einladung von attac Leipzig wird er heute Abend im Neuen Schauspiel auftreten und das neue Buch "Beautiful Trouble" vorstellen.

Aussichtsturm Fockeberg: Zweiter Versuch auch nach 15 Jahren wieder gescheitert

Vielleicht zum letzten Mal - vielleicht auch nicht - beschäftigt sich der Leipziger Stadtrat am 15. April mit einer Petition zum Leipziger Fockeberg. Das erste Mal zerbrachen sich Leipzigs Verantwortliche vor 15 Jahren den Kopf über die Frage, ob man auf den Trümmerberg im Leipziger Süden eigentlich noch einen Turm bauen könnte. Damit man noch mehr Aussicht hat.

Starkstromleitung am Leipziger BMW-Werk soll unter die Erde

Was macht eine Stadt, wenn man zwar ein attraktives Grundstück gleich neben dem BMW-Werk im Leipziger Norden zur Vermarktung zur Verfügung hat, aber dummerweise die Stromleitungen darauf ein bisschen stören? Den Bauern, der hier bislang seine Rüben und Sonnenblumen hinsetzte, hat's nicht gestört. Aber einem interessierten Investor fehlt hier Baufreiheit in der Höhe.

Chancen, aufs Gymnasium zu kommen, sind in manchen Leipziger Ortsteilen drei Mal geringer als in anderen

Sachsen ist ja so richtig stolz auf sein PISA-Sieger-Schulsystem. Dass es tatsächlich ein Schulsystem des letzten Jahrhunderts ist, das reihenweise Bildungsverlierer produziert, wissen alle, die bei diesem Hürdenlauf auf der Strecke bleiben. Die ersten schon bei der Einschulung. Die nächsten dann beim Sprung von der 4. Klasse ans Gymnasium oder in das, was hierzulande "Oberschule" genannt wird. Die Grünen-Abgeordnete Petra Zais hat mal nachgefragt.

Wohin entwickelt sich der sächsische Staatshaushalt bis 2025?

LeserclubAlle Jahre wieder legt Sachsens Finanzminister Georg Unland (CDU) dem Landtag eine Broschüre mit dem Titel "Mittelfristige Finanzplanung des Freistaates Sachsen" vor. Ende Februar bekamen die Abgeordneten das Zahlenwerk für 2014 bis 2018 auf den Tisch. Hinten drin gibt's auch noch Zahlen bis 2025. Aber das ist dann schon echte ifo-Kaffeesatzleserei.

Eine überfällige Würdigung für den Mann, der Martin Luther die Haut rettete

Martin Burkert ist ein Wanderer zwischen den Welten. Von 1993 bis 2002 war der Jurist aus Bayern Präsident des Landgerichts Leipzig. Seinen Ruhestand verbringt er seit 2002 in einem Städtchen namens Spalt in Mittelfranken. Unter anderem als Stadtführer mit dem Spezialgebiet "Spalatin". Spalatin? Bei Luther-Kennern dämmert bei dem Namen was: als Erzieher und Geheimsekretär stand er in Diensten Friedrichs des Weisen.

Aktuell auf LZ