Tag: 11. September 2015

Rasenballer Marcel Sabitzer greift immer wieder an. Foto: Alexander Böhm
Sport·Fußball

25.000 Leipziger sehen 2:0 Erfolg von RB Leipzig – darunter 750 Geflüchtete

Für viele hundert Besucher des Spiels RB Leipzig gegen Paderborn dürfte das Ergebnis nur Nebensache gewesen sein. Dank des Engagements von ursprünglich einem einzigen RB-Fan und der folgenden Unterstützung durch Fanforum, Verein, Flüchtlingsrat und 200 "Paten" konnten 750 Geflüchtete aus der Ernst-Grube-Halle und anderen Asylunterkünften in Leipzig einen richtig schönen Abend verbringen. Flüchtlinge und RBL-Fans feierten gemeinsam - zunächst die gemeinsame Zeit und den Besuch des Fußballspiels, am Ende schließlich auch das Ergebnis. Nach Abpfiff verlagerte sich das Geschehen Richtung Wagnerhain, vorbei war der Abend damit aber noch lange nicht.

Cäsar-Sohn und Musikant bei Apfeltraum und SIX - Robert Gläser. Foto: Lutz Müller Bohlen
Kultur·Musik

Tanners Interview mit dem Cäsar-Sohn und Musikanten bei Apfeltraum und SIX Robert Gläser

Es gibt einfach Menschen, die machen irgendeine Tür auf und der ganze Saal dreht sich zu ihnen um, weil sie so absolut da sind. Und wenn diese Menschen auch noch ein Instrument beherrschen und wissen, wie sie sich auf einer Bühne hinstellen müssen, damit ihnen die Frauenherzen zufliegen, könnte man sagen: This is Rock and Roll! Und das ist es dann auch, ganz besonders bei Robert Gläser, doch lest selbst.

Die Organisatoren bewerben die "Imperium Fight Championship" mit martialischen Bildern. Foto: Screenshot
Leben·Gesellschaft

Umstrittene Kämpfe: Tocotronic schmiedet Bündnis gegen Freefight-Gala im Haus Auensee

Am 10. Oktober möchten mehrere Neonazis bei der "Imperium Fight Night III" im Haus Auensee in den Freefight-Käfig steigen. Obwohl das Landesamt für Verfassungsschutz öffentlich auf die Verflechtungen von Kämpfern und Sponsoren in die rechte Szene hingewiesen hat, hält Betreiber Matthias Winkler an der Vermietung der Event-Location an die Organisatoren der umstrittenen Veranstaltung fest. Druck erhält der Konzertveranstalter mittlerweile auch von seinen Kunden. Die Rockband Tocotronic, die zwei Tage vorher im Haus Auensee auftreten wird, möchte ein Band-Bündnis gegen den rechtslastigen Kampfabend schmieden.

Demonstration in Gedenken an Kamal K. im Oktober 2013. Foto: Alexander Böhm
Leben·Gesellschaft

Connewitz diskutiert am Wochenende über das Gedenken

Die Bilder der rassistischen Pogrome von Anfang der 90iger Jahre haben sich bis heute tief eingebrannt. Die Aufarbeitung des NSU-Komplexes ist noch lange nicht abgeschlossen. Wie kann und soll eine Erinnerung an die Geschehnisse aussehen, ist daher eine wichtige Frage. Am Wochenende wird dazu im Stadtteil Connewitz auf zahlreichen Veranstaltungen diskutiert, wie ein würdiges Gedenken aus einer nichtstaatlichen Perspektive aussehen könnte.

Kassensturz. Foto: Ralf Julke
Politik·Kassensturz

Metropolregion Leipzig, das bedeutet auch wachsende Pendlerströme in beiden Richtungen

Die Auswertungen zu Pendlerströmen gehören regelmäßig zum Repertoire der Leipziger Statistiker. Früher - ja so ungefähr ganz, ganz, ganz viel früher - war das immer so ein schönes wärmendes Gefühl: Wenn eine Stadt wie Leipzig trotz hoher Arbeitslosigkeit und niedrigen Löhnen so viele Ein- und Auspendler hat, dann kann die Stadt wirtschaftlich ja doch noch nicht k.o. sein. Ist sie auch nicht.

Radfahrerinnen im Clara-Zetkin-Park. Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Mobilität

Leipzig hätte durchaus das Potenzial für 30 Prozent Radverkehr

Es wäre maßlos übertrieben, würden wir jetzt schreiben: Mit so einer Resonanz hätten wir nicht gerechnet. 32 Teile hat die L-IZ-Serie zu den gefährlichen Radwegen in Leipzig jetzt. Und mit jedem Tag hat sich das Gefühl verfestigt: Ja, da hatten wir wohl ganz ähnliche Erfahrungen wie unsere Leser. Es hätten auch noch Dutzende Konfliktstellen mehr werden können.

Erleuchtetes Schulgebäude: Sind wirklich überall noch Leute im Raum? Foto: Ralf Julke
Politik·Engagement

Wie Leipzigs Schüler selber lernen sollen, den Energieverbrauch in ihren Schulen zu senken

Mach's Licht aus, wenn du das Zimmer verlässt. Dreh die Heizung runter. Lass das Wasser nicht laufen. Einmal richtig lüften ist besser als Durchzug. - Jeder kennt die Sprüche, hat sie (vielleicht) zu Hause schon tausendmal gehört. Vielleicht auch verinnerlicht. Aber wie ist es tagsüber? Zum Beispiel in der Schule? Wer kümmert sich da? - Eine Frage, die Leipzigs Grüne jetzt aufs Tapet bringen.

Ragna Schirmer: Liebe in Variationen. Foto: Ralf Julke
Kultur·Musik

Eine Romanze, drei Komponisten und Ragna Schirmer am originalen Blüthner-Flügel

Nicht nur für die Schönefelder ist dieser 12. September der schönste Feiertag im Jahr. Am 12. September vor 175 Jahren heirateten Clara Wieck und Robert Schumann in der Schönefelder Kirche. Eine Liebe, die nachhallt, bis heute. Bis in ihre Kompositionen hinein sind die beiden verwoben. Und wer's hören will, kann morgen zum Konzert gehen oder sich die neue CD von Ragna Schirmer besorgen.

Melder vom 11.9.2015

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Wortmelder

Nationalpark Sächsische Schweiz feiert 25. Geburtstag

Die Tier- und Pflanzenwelt im einzigen Nationalpark Sachsens hat sich in den vergangenen 25 Jahren hervorragend entwickelt. "Wir können stolz darauf sein, was wir seit 1990 im Nationalpark Sächsische Schweiz erreicht haben", sagte Umweltminister Thomas Schmidt heute (11. September 2015) bei der Jubiläumsveranstaltung zu 25 Jahren Nationalpark in Sebnitz (Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge).

Wortmelder

Turnhalle auf dem Campus Scheffelberg der Westsächsischen Hochschule in Zwickau wird Notquartier für Asylbewerber

Die Landesdirektion Sachsen wird Asylbewerber vorübergehend in der Turnhalle auf dem Gelände der Westsächsischen Hochschule Zwickau unterbringen. In Abhängigkeit von der Zahl der in den nächsten Stunden und Tagen neu in Sachsen eintreffenden Asylbewerber wird die Belegung im Verlaufe des bevorstehenden Wochenendes oder zum Anfang der kommenden Woche beginnen. Insgesamt sollen bis zu 250 Asylbewerber in der Notunterkunft, die sich direkt auf dem Campus der Hochschule am Zwickauer Scheffelberg befindet, ein Quartier erhalten.

Wortmelder

Pflegearbeiten im Paunsdorfer Wäldchen notwendig

Ab Montag, 14. September, werden im "Paunsdorfer Wäldchen" forstliche Pflegearbeiten durchgeführt. Die Abteilung Stadtforsten weist darauf hin, dass es dadurch zu Beeinträchtigungen kommen kann. Auf den ehemaligen Freiflächen im Leipziger Nordosten haben sich seit Mitte der 1990er Jahre auf natürliche Weise Waldbestände angesiedelt, die zum großen Teil aus "Pionier-Holzarten" bestehen (Pflanzen, die in neu geschaffenen Lebensräumen häufiger auftreten).

Wortmelder

Stadt Leipzig verfügt Route für Demo am 14. September

Das Ordnungsamt der Stadt Leipzig hat für die am Montag, 14. September, im Zeitraum von 18:30 bis 22 Uhr geplante Demonstration unter dem Motto „LEGIDA“ mit angemeldeten 1.000 Personen per Bescheid folgende Route beschieden: „Kleiner“ Willy-Brandt-Platz → südliche Fahrbahn Willy-Brandt-Platz → Georgiring bis Augustusplatz → zurück über Georgiring → Willy-Brandt-Platz → „Kleiner“ Willy-Brandt Platz.

Wortmelder

Am 16. September: Vernetzungstreffen für Existenzgründer

Am 16. September treffen in Leipzig angehende Existenzgründer im LaborX aufeinander. Das LaborX ist eine von der "Stiftung Entrepreneurship" initiierte interaktive Veranstaltungsreihe für Existenzgründer sowie Jungunternehmer. Im Labor-Format helfen sich Gründer ein tragfähiges Geschäftsmodell, genannt Entrepreneurial Design, zu entwickeln. Nach einer Einstimmung auf das Thema und zwei Interviews mit Existenzgründern werden im kleinen Kreis die Geschäftsideen vorgestellt.

Foto: Kunstfestival "Lindenow"
Wortmelder

Künstlerischen Schaffens in der Stadt: Lindenow #11 startet am ersten Oktoberwochenende

Am ersten Oktoberwochenende ist es wieder soweit - Mit dem Kunstfestival "Lindenow" zeigt das Netzwerk der unabhängigen Kunsträume im Leipziger Westen bereits zum elften Mal eine Momentaufnahme des gegenwärtigen künstlerischen Schaffens in der Stadt. Wie in den vergangenen Jahren vermischen sich Althergebrachtes und Neues, Vergängliches und Dauerhaftes, Privates und Öffentliches, professionell und unkommerziell.

Wortmelder

LVB stellen Räume für neue Sammelstelle für Sachspenden

Mehr Raum für Sachspenden: Für die Annahme, Sortierung, Lagerung und bedarfsgerechter Bereitstellung von Sachspenden für Flüchtlinge kann die Initiative von Flüchtlingsrat Leipzig e.V. und Johanniter-Akademie nun auf die Hilfe durch die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH zählen. Am Donnerstag, dem 17. September 2015, öffnet die "Sachspendenzentrale Leipzig" im Straßenbahnhof Leutzsch. Ab 15 Uhr werden dort Sachspenden der Leipziger entgegengenommen. "Wir freuen uns, wenn wir in dieser Situation helfen können", sagt Ulf Middelberg, Sprecher der LVB-Geschäftsführung.

Radfahrerinnen im Clara-Zetkin-Park. Foto: Ralf Julke
Rückmelder

Leserbrief zu Leipzig hätte durchaus das Potenzial für 30 Prozent Radverkehr

Von Stefan Emmrich: Ich habe die Radwegserie mitverfolgt. Ich selbst fahre seit etwa 1983 regelmäßig mit dem Fahrrad durch die Stadt. Wenn man die Radwegserie verfolgt, überkommt einen ja das kalte Gruseln. In Leipzig Fahrrad zu fahren danach ist der reinste Horror. Bestätigen kann ich das nicht. An allen von Ihnen beschriebenen Stellen ist es tatsächlich etwas unangenehm, man muss auch mal kurz absteigen oder schieben oder warten- mehr aber auch nicht.

Wortmelder

Nächstes Kunstkonzil #12 am 4. Oktober in Neustadt-Neuschönefeld

Das Kunstkonzil #12 begibt sich am 4. Oktober in den derzeit aufregendsten Stadtteil Leipzigs - nach Neustadt-Neuschönefeld. Rund um die Eisenbahnstraße entstand in den letzten Jahren ein Schmelztiegel aus studentischer und multikultureller Szene. Anlaufpunkt für Anwohner aller Coleur ist das Pöge-Haus am Neustädter Markt. In den Ausstellungsräumen des Hauses präsentiert Kunstkonzil Arbeiten der frisch diplomierten Künstlerin Marlet Heckhoff und des Leipziger Kunstfreunden bereits vertrauten Hendrik Voerkel.

Alexander Prinz von Sachsen (Mitte) übergibt einen Spendenscheck an Rektorin Prof. Dr. Beate Schücking und Prof. Dr. Dietger Niederwieser. Foto: Uni Leipzig
Wortmelder

Spende für Leukämie-Forschung übergeben

Der Verein "Zusammen gegen den Krebs" e.V. unterstützt die Universität Leipzig bei ihren Forschungen für eine gezieltere Diagnostik und Therapie von Leukämieerkrankungen: Der Vorsitzende des Vereins, Alexander Prinz von Sachsen, übergab am Freitag eine Spende in Höhe von 187.000 Euro für zwei Forschungsprojekte an die Rektorin der Universität, Prof. Dr. Beate Schücking.

Verkehrsmelder

Querungshilfen für Karl-Tauchnitz-Straße: Bau beginnt Montag

Ab Montag, 14. September, bis voraussichtlich Ende September werden im Zuge der Karl-Tauchnitz-Straße an den Einmündungen der Ferdinand-Rhode-Straße und der Grassistraße Querungshilfen zum Johannapark neu gebaut. Die Verkehrsführung bleibt während der Baumaßnahme aufrechterhalten, örtlich wird abgesperrt. Für den ruhenden Verkehr gibt es Einschränkungen.

Leipziger Fassadentag. Foto: HTWK Leipzig
Wortmelder

Bauwesen-Fakultät der HTWK Leipzig und viele Partner laden zum Branchentreff

Zum Leipziger Fassadentag werden am 29. September 2015 rund 200 Experten aus dem Bereich Fassadenbau in der Messestadt erwartet. Die Tagung wird von mehreren Branchenpartnern gemeinsam veranstaltet und findet an der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur Leipzig (HTWK Leipzig) statt. Von 9 bis 17.30 Uhr treffen sich Planer, Hersteller, Gutachter, Fachanwälte, Bauherren und Vertreter aus Verwaltung und Wissenschaft im 2015 neu eröffneten Nieper-Bau der Hochschule in der Karl-Liebknecht-Straße 134. Neben einem Vortragsprogramm besteht die Chance zum Netzwerken, im Foyer präsentieren 14 Aussteller ihr Portfolio rund ums Thema Fassaden.

Wortmelder

Antirassismus ist (k)eine Selbstverständlichkeit: Ankündigung der Proteste am 14. und am 26. September

Das Netzwerk Leipzig Nimmt Platz ruft auch für den kommenden Montag zum Protest gegen die LEGIDA-Initiative auf. Dazu wird es erneut am Hotel Astoria und am Wintergartenhochhaus Kundgebungen für eine weltoffene, tolerante Stadt geben. Diese beginnen ab 18 Uhr. Parallel dazu findet die Demonstration "Willkommen in Leipzig" statt, die nach dem Friedensgebet ab Nikolaikirchhof über den Augustusplatz zum Wintergartenhochhaus ziehen wird.

Wortmelder

18. Tag der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen

Bereits zum 18. Mal lädt am 17. September ab 10 Uhr auf dem Markt der Tag der Begegnung zwischen Menschen mit und ohne Behinderungen die Leipzigerinnen und Leipziger ein. In diesem Jahr steht der Tag ganz im Zeichen von Inklusion. "Von der Ausgrenzung zur Teilhabe" heißt das Motto. Damit wird einerseits angeknüpft an das 1000-jährige Leipzig-Jubiläum und andererseits wird auf den begonnenen Teilhabeprozess "Auf dem Weg zur Inklusion - Teilhabeplan der Stadt Leipzig" aufmerksam gemacht.

Wortmelder

Die Initiative Weltoffenes Gohlis zur Interimsunterkunft für Flüchtlinge auf dem Leipziger Messegelände

Die Eröffnung einer Interimsunterkunft für Flüchtlinge auf dem Gelände der Neuen Messe ist eine Herausforderung sowohl für die Flüchtlinge als auch für die Stadtgesellschaft. Das in der Öffentlichkeit vielfach beschworene Bild einer "Überflutung" durch Asylsuchende geht jedoch komplett an der Realität unseres Bundeslandes mit einem beständigen und andauernden Bevölkerungsrückgang vorbei.

Goldene Gießkanne! Wettbewerb um Leipzigs schönstes Baumbeet
Scroll Up