Artikel vom Donnerstag, 4. April 2019

Narren und Politiker arbeiten Hand in Hand – Einladung zum Frühjahrsputz am Kulki in Grünau

Foto: L-IZ.de

Der Grünauer Garnevals Glub e.V. (GGG) und die Grünauer SPD beteiligen sich gemeinsam beim Frühjahrsputz 2019 und befreien am Sonntag, dem 7. April 2019 das Umfeld des Kulkwitzer Sees von Müll und Unrat. Alle Einwohner sind ebenfalls herzlich zu der Aktion eingeladen. Für Materialien, wie Müllbeutel und Zwicken ist gesorgt, ebenso für Erfrischungen und eine kleine Stärkung. Gute Laune ist garantiert. Weiterlesen

Leipziger Diakonissenkrankenhaus stellt Arbeiten von Nadine Ebert vor

Neue Ausstellung präsentiert farbenfrohe „Lebens(art)“

Foto: L-IZ.de

Bereits zum 93. Mal lädt das Leipziger Diakonissenkrankenhaus alle Kunstinteressierten zu einer neuen Bilderschau. Am 9. April 2019 wird die neue Ausstellung „Lebens(art)“ mit einer Vernissage feierlich eröffnet. Die Veranstaltung findet ab 18 Uhr im Wartebereich des klinischen Arztdienstes des Diako (Georg-Schwarz-Straße 49) statt und ist kostenfrei. Weiterlesen

Multimediavortrag mit Historiker Sascha Lange: Saschsens Jugendopposition gegen Hitlerjugend

Sascha Lange. Foto: Privat

Im Rahmen der noch bis 12. April gezeigten Ausstellung "Freiheit kontra Hitlerjugend" im Kultur- und Bürger_innenzentrum D5 in Wurzen wird der Leipziger Historiker Sascha Lange in einem Multimediavortrag am 8. April, 19 Uhr, über Inhalte und Hintergründe der Ausstellung referieren. Er widmet sich der Geschichte der Leipziger Meuten und anderer jugendlicher Oppositionsgruppen in Sachsen und beleuchtet u.a. die Rollen der damaligen SPD und der Roten Falken, der Gewerkschaften und der Sportvereine für das linke Milieu in Leipzig während der Weimarer Republik. Weiterlesen

Leipzigs Stadtrat macht Nägel mit Köpfen

Jetzt soll der OBM tatsächlich in die Fluglärmkommission

OB Burkhard Jung spricht am 3.10.2019 von einem Terroranschlag in Leipzig. Foto: L-IZ.de

Für alle LeserAm 3. April gab es im Leipziger Stadtrat eine Sondersitzung, über deren Verlauf am Ende die meisten Teilnehmer selbst verblüfft waren, denn tatsächlich wurde in der Stunde erstmals wirklich sehr ernsthaft über die Rolle der Fluglärmkommission diskutiert. Immerhin steht am heutigen 4. April die Neuwahl des Fluglärmkommissionsvorsitzenden an. Und OBM Burkhard Jung hat ein paar unerwartete Aufgaben bekommen. Weiterlesen

Masterplan Grün: erstes öffentliches Bürgerforum am 10. April

Foto: Ralf Julke

Die Beteiligung zum Masterplan Grün ist in vollem Gange. An der seit Ende Februar laufenden Umfrage auf www.leipzig.de/masterplan-gruen haben bereits über 2.500 Leipzigerinnen und Leipziger teilgenommen. Zum ersten Bürgerforum am Mittwoch, 10. April, 18 bis 20:30 Uhr, im Oberlichtsaal der Stadtbibliothek am Wilhelm-Leuschner-Platz 10/11 sind alle Interessierten herzlich eingeladen. Weiterlesen

Wissenschaftler fordern Überarbeitung des Zulassungsverfahrens für Pflanzenschutzmittel

Risikobewertung von Pestiziden muss sich endlich an den konkreten Schutzgütern vor Ort ausrichten

Foto: André Künzelmann / UFZ

Für alle LeserZwar gibt es die klare EU-Vorschrift, dass der Einsatz von Pestiziden die Artenvielfalt nicht gefährden darf. Aber die aktuellen Zulassungsverfahren haben dafür überhaupt kein Korrektiv. Im Ergebnis werden so viele chemische Pflanzenschutzmittel ausgebracht, dass die eingesetzten Gifte auch gleich noch die benachbarten Biotope schädigen und in hoher Konzentration in die Gewässer fließen, wo sie weiteren Schaden anrichten. Das Verfahren muss sich ändern, fordern Leipziger Umweltforscher. Weiterlesen

Leipziger Jugendliche zeigen Europas Solidarität

Foto: L-IZ.de

Während in einigen Ländern der Trend zurück zu nationaler Selbstbezogenheit geht, setzen Jugendliche aus Leipzig und Bologna ein Zeichen für mehr Solidarität in Europa. Im Kinder- und Jugendtreff Grünau werden sich dazu im April für eine Woche 20 junge Menschen treffen, um sich mit verschiedenen Kunstformen wie Improvisationstheater, Musik oder Graffiti mit dem Thema ,Solidarität in Europa‘ auseinanderzusetzen. Weiterlesen

Leipziger Sozialwissenschaftlerin promovierte zur Verständlichkeit von Hartz-IV-Bescheiden

Wenn Post vom Jobcenter kaum verständlich und Amtslogik nicht zu verstehen ist

Foto: HTWK, Johannes Ernst

Für alle LeserDie Bescheide der deutschen Jobcenter sind berühmt dafür, dass selbst hochgebildete Menschen daran verzweifeln. Sie sind gespickt mit mehrdeutigem Beamtendeutsch, setzen regelrecht voraus, dass arbeitslose Menschen genauso ticken wie Beamte, die in diesem Technokratensprech seit Jahren zu Hause sind. Dahinter steckt ein gespicktes Stück Behördenarroganz. Warum diese Formulare abschrecken, hat die Leipziger Sozialwissenschaftlerin Ulrike Leistner jetzt in ihrer Doktorarbeit untersucht. Weiterlesen

Kultusminister stichelt gegen den Volksantrag

Bündnis Gemeinschaftsschule in Sachsen zu den Äußerungen von Kultusminister Christian Piwarz

Foto: Pawel Sosnowski

Zu den Äußerungen von Kultusminister Christian Piwarz (CDU) bei der Veranstaltung „Tacheles“ im Dresdner Hygienemuseum am 1. April 2019 (vgl. DNN-Bericht „Minister sieht wenig Rückhalt für Gemeinschaftsschule“ vom 3. April 2019) erklärt Burkhard Naumann, Koordinator des Bündnisses „Gemeinschaftsschule in Sachsen – Länger gemeinsam lernen“: „Wir können es nicht nachvollziehen, dass der Kultusminister einer aus der Bevölkerung kommenden Initiative so abschätzig gegenübertritt.“ Weiterlesen

Der naTo e.V. lädt zum 28. Leipziger Seifenkistenrennen am Fockeberg

Schnelle Seifenkisten und freche Mundwerke stürmen am 5. Mai den Fockeberg

Foto: nato e.V./ Louise Markweg

Am 5. Mai ist es endlich wieder soweit – bereits zum 28. Mal findet das Leipziger Seifenkistenrennen am Fockeberg in der Südvorstadt statt. Die Besucher erwartet von 11 bis 18 Uhr ein Spektakel der besonderen Art: Möglichst verrückte, in jedem Fall selbstgebaute, unmotorisierte Gefährte buhlen mit ihrer phantasievollen Gestaltung um die Aufmerksamkeit der Zuschauer, in drei verschiedenen Renndisziplinen treten die Seifenkisten-Teams gegeneinander an. Weiterlesen

Fotos aus dem Osten der Jahre 1985 bis 2018

ÜbergangsGesellschaft: Bernd Cramers skeptischer Blick auf ein Land im dauernden Zwischenzustand

Cover: Mitteldeutscher Verlag

Für alle LeserAls Bernd Cramer 1970 in Leipzig geboren wurde, war die DDR noch auf dem Gipfel ihrer Selbstgefälligkeit. Als er 1985 anfing zu fotografieren, hatte sich im Land längst eine drückende Stimmung breitgemacht, stieg die Zahl der Ausreiseanträge, die Friedensbewegung war aktiv geworden und die Schriftsteller thematisierten immer stärker ihre Zweifel an der Zukunft des Landes. So auch Volker Braun, dessen Stück „Die Übergangsgesellschaft“ 1988 am Maxim-Gorki-Theater Premiere feierte. Weiterlesen

Linksfraktion diskutiert unter freiem Himmel über sozial-ökologisches Vergabegesetz

Foto: DiG/trialon

Am heutigen Donnerstag, dem 04. April 2019, um 18:00 Uhr lädt der Linke Landtagsabgeordnete Marco Böhme zum öffentlichen Fachgespräch unter freiem Himmel auf den Lindenauer Markt ein. Thema des Gesprächs ist das Vergabegesetz. Dabei geht es um das im Koalitionsvertrag festgeschriebene - aber noch nicht umgesetzte – Ziel, ein Vergabegesetz zu schaffen was „Tarifbindung sowie soziale und ökologische Kriterien“ garantiert. Weiterlesen