3.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 6. November 2019

Parkplatz am Großdeubener Weg in Zwenkau kann gebaut werden

Die Landesdirektion Sachsen hat der Stadt Zwenkau Fördermittel für den Bau eines Parkplatzes am Großdeubener Weg am Zwenkauer See bewilligt. Das Vorhaben wird mit einem Zuschuss in Höhe von 724.765 Euro durch den Bund und den Freistaat Sachsen aus dem Programm der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ unterstützt. Die Höhe der Förderung entspricht 85 Prozent der zuwendungsfähigen Kosten. Die Gesamtkosten der Maßnahme betragen 885.080 Euro. Den Differenzbetrag übernimmt die Kommune aus dem eigenen Haushalt.

Polizeibericht, 6. November: Vier Container in Flammen, Tiertransporter verunglückt, Einbruch

In der Arthur-Hoffmann-Straße wurde auf dem Hinterhof einer Gaststätte einer der vier dort stehenden 1.100-Liter-Abfallcontainer angezündet. Die Flammen griffen dann auf die drei anderen über und alle Container brannten vollständig nieder +++ Am Dienstagnachmittag ereignete sich ein folgenschwerer Unfall auf der BAB 38 mit einem Mercedes Actros Sattelzug, der mit 54 Kühen beladen war +++ In Engelsdorf drangen Unbekannte in ein Einfamilienhaus ein und stahlen eine Handtasche, in der sich die Fahrzeugschlüssel zu einem Audi A 3 und die Schlüssel zu einer Apotheke in der Dresdner Straße. Die Einbrecher machten sich mit dem Auto von dannen und suchten anschließend die Apotheke heim.

Staatsanwaltschaft Leipzig und Zoll durchsuchen Räumlichkeiten mehrerer Beschuldigter

Die Staatsanwaltschaft Leipzig und die Finanzkontrolle Schwarzarbeit des Hauptzollamtes Dresden durchsuchten am 06. November 2019 im Rahmen eines Ermittlungsverfahrens über zehn Räumlichkeiten im Großraum Leipzig, unter anderem in der Eisenbahnstraße, sowie in Hessen und Bayern.

MINT-Spitzenförderung: Nationales Excellence Schulnetzwerk tagt in Dresden

Das Nationale Excellence Schulnetzwerk für MINT-Spitzenförderung (MINT-EC) tagt am 8. und 9. November 2019 in Dresden. Die Schulleitertagung findet einmal im Jahr statt und lädt zum Austausch sowie zur Weiterbildung ein. In Sachsen sind neun Gymnasien aufgrund ihres ausgeprägten Profils in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik Mitglieder in dem Excellence-Netzwerk.

Sächsische Beteiligung auf der European Public Communication Conference (EuroPCom) in Brüssel

Sachsen präsentiert in diesem Jahr seine „europapolitischen Schülerforen – Bürgerdialoge zur Zukunft Europas“ auf der European Public Communication Conference (EuroPCom) in Brüssel. Es handelt sich um die größte Konferenz zur öffentlichen Kommunikation in Europa. Am 7. und 8. November 2019 werden mehr als 900 Experten aus ganz Europa anreisen und in Seminaren, Podiumsdiskussionen und Workshops über Wahlen, Bürgerengagement und neue Instrumente in der öffentlichen Diskussion sprechen. Ziel ist es, die Bürger stärker für die EU-Politik zu sensibilisieren. Organisiert wird diese Veranstaltung von den drei europäischen Institutionen: Kommission, Rat und Parlament – plus dem Europäischen Ausschuss der Regionen (AdR).

Innen- und Justizminister stellen Maßnahmen gegen Linksextremismus in Leipzig vor

Sachsens Innenminister Prof. Dr. Roland Wöller und der sächsische Justizminister Sebastian Gemkow haben heute in Dresden gemeinsam Maßnahmen gegen den Linksextremismus in Leipzig vorgestellt. Dazu gehören die Einrichtung einer neuen Sonderkommission Linksextremismus Leipzig (SoKo LinX) am Landeskriminalamt sowie die Unterstützung durch die Zentralstelle Extremismus Sachsen (ZESA) der Generalstaatsanwaltschaft Dresden. Anlass ist die stark zunehmende Zahl von Brandanschlägen und Gewaltdelikten im Bereich Linksextremismus in der Messestadt.

Bundesweiter Aktionstag zur Bekämpfung von Hasspostings

Der bundesweite fünfte „Aktionstag gegen Hasspostings“ am 6. November 2019 setzt ein deutliches Signal und zeigt, dass Bund und Länder kooperativ und entschlossen gegen Lügen, Hass und Hetze im Internet vorgehen. Auch wenn die Meinungsfreiheit in Deutschland eines der höchsten und schüt-zenswertesten Güter ist, so haben dennoch Hasskommentare, -botschaften und -reden (auch bekannt als „Hate Speech“) in sozialen, digitalen Netzwerken nichts zu suchen. Hasspostings, welche einzig und allein dazu dienen, andere Personen oder Personengruppen zu verunglimpfen bzw. herabzu-würdigen, vergiften das gesellschaftliche Miteinander und setzen die allgemeine Hemmschwelle des respektvollen Umgangs miteinander zunehmend herab.

Sächsische Akademie der Wissenschaften entwickelt Konzept zum Umgang mit dem Wismut-Erbe

Die Länder Sachsen und Thüringen haben gemeinsam der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig die Aufgabe übertragen, multidisziplinäre Forschungen für das Wismut-Erbe zu sondieren und zu entwickeln sowie Zeitzeugenschaften zu dokumentieren. Das Vorhaben startete zum 1. November in Kooperation mit dem Leibniz-Institut für Länderkunde Leipzig und der Humboldt Universität zu Berlin.

Die Verkehrswende fängt mit ehrlichen Kostenberechnungen und besserer Förderung für ÖPNV und Radverkehr an

Wir müssen eigentlich über die Kosten unserer Mobilität nachdenken. Das ist die zentrale Botschaft des Mobilitätsatlasses, den die Heinrich-Böll-Stiftung am Montag, 5. November, zusammen mit den VCD vorgestellt hat. Denn wir werden ja nicht immobil, wenn wir auf Zug, Rad oder Straßenbahn umsteigen. Das Problem ist nur – das stellt der Atlas auch fest – dass große Teile des ländlichen Raumes so miserabel mit ÖPNV ausgestattet sind, dass die Menschen gar keine Möglichkeit zum Umsteigen haben.

Wer komische Fragen stellt, bekommt von komischen Leuten komische Antworten

Es sind komische Leute. Nicht diese Ostdeutschen, die sind nicht viel anders als die Westdeutschen. Aber die Titelmacher vom MDR, die es tatsächlich fertigbringen, eine derart falsche Titelzeile zu formulieren: „Viele Ostdeutsche sehen kaum Fortschritte bei Meinungsfreiheit“. Und das, obwohl 51 Prozent der befragen Ostdeutschen sagten, die Möglichkeit, die eigene Meinung frei zu äußern, habe sich seit dem Mauerfall verbessert.

Unsicherheiten auf dem Exportmarkt schlagen sich in den Auftragsbüchern der Leipziger Industrie nieder

Leipzigs Wirtschaft kann sich dem Trend nicht entziehen. Nachdem die regionalen Unternehmen noch im Frühjahr der um sich greifenden Konjunkturflaute erfolgreich trotzten, gibt die Stimmung nun auch im IHK-Bezirk Leipzig nach. Sowohl die Geschäftslage als auch die Geschäftserwartungen trüben sich ein. Der daraus resultierende IHK-Geschäftsklima-Index sinkt um sieben auf 129 Punkte und geht damit in etwa auf das Niveau von 2016 zurück.

Leipzig hat die Absicht, eine alte Mauer wieder aufzubauen

Denkmalschutz nimmt manchmal seltsame Wege. Bis zum großen Umbau der LVB-Haltestelle Georg-Schumann-Straße/S-Bahnhof-Möckern stand auch noch ein altes Relikt aus Zeiten, als sich hier die König-Georg-Kaserne befand: ein ziegelgemauertes Stück der Kasernenmauer. Einsturzgefährdet, wurde sie kurzerhand abgerissen. Jetzt soll sie auf Beschluss des Oberbürgermeisters wieder aufgebaut werden.

Sächsischer Schulpreis: Hoch dotierte Prämien für hervorragende Arbeit der Schulen

Noch bis zum 30. November 2019 können sich alle sächsischen Schulen um die mit insgesamt 22.000 Euro dotierten Prämien des 5. Sächsischen Schulpreises bewerben. Gesucht werden Bildungseinrichtungen, die sich durch hervorragende Projekte oder Entwicklungskonzepte von anderen Schulen unterscheiden. Die Projekte sollen nachhaltig sein, einen Bezug zum Schulprogramm haben und neben einer großen Zahl von Schülern und Lehrkräften auch Eltern und externe Partner einbeziehen.

Atheismus für Anfänger: Richard Dawkins‘ Einführung in die Welt des evolutionären Denkens

Wahrscheinlich hätte Richard Dawkins, der bekannteste Evolutionsbiologe unserer Zeit, nie und nimmer ein Buch mit dem Titel „Atheismus für Anfänger“ geschrieben. Der englische Originaltitel lautet: „Outgrowing God“, also „Aus Gott herauswachsen“. Denn Dawkins hat zwar schon einige Schlachten für den Atheismus geschlagen, aber an den Gottglauben in unseren Köpfen geht er nun einmal als Evolutionsbiologe heran. Irgendeinen Sinn muss der ja mal gehabt haben.

„Alle zusammen gegen Abschiebungen“ – Kraftvolle Demonstration zog durch die Leipziger Innenstadt

Am frühen Dienstagabend zogen über einhundert Menschen mit lauten "Refugees are welcome here"-Rufen durch die Innenstadt. Sie folgten dem Aufruf "Alle zusammen gegen Abschiebungen" der Gruppe "Protest LEJ". Am Vorabend einer geplanten Sammelabschiebung nach Afghanistan wurde so ein Zeichen der Solidarität und des Protests gesetzt.

Leipziger Stadtwerke informieren Anwohner über neues Kraftwerk Süd

Am Dienstag, den 12.11., informieren die Leipziger Stadtwerke im Rahmen einer Anwohner-Veranstaltung über die Errichtung des neuen Heizkraftwerks (HKW) Leipzig Süd. Die Veranstaltung findet in der Alten Schaltwarte auf dem Stadtwerke-Gelände an der Bornaischen Straße 120 statt und beginnt 19 Uhr. Der Zugang ist ausgeschildert und erfolgt über die Raschwitzer Straße auf Höhe 15 A.

»Stätten der NS-Zwangsarbeit in Sachsen, Böhmen und Schlesien als archäologische Kulturdenkmale und Erinnerungsorte«

Gedenkstättenmitarbeiter, Historiker, Denkmalpfleger und Archäologen aus Polen, Tschechien und Deutschland diskutieren Umgang mit ehemaligen Zwangsarbeitslagern. NS-Zwangsarbeitslager waren Schauplätze von Ausbeutung, menschlicher Erniedrigung und körperliche Misshandlung. Der Alltag der Häftlinge war von Unterernährung, Krankheit, Sterben und Tod bis hin zur systematischen Vernichtung durch Arbeit geprägt.

Insekten essen: gute Nährwerte, hoher Preis

Ob als Fertiggericht mit Nudeln, Proteinriegel für Sportler, tiefgekühlter Burger oder mit Salz- oder Essiggeschmack für zwischendurch: Heuschrecken, Grillen und Co. können Verbraucherinnen und Verbraucher längst in Brandenburger Supermärkten kaufen. Die Vor- und Nachteile des Lebensmitteltrends erklärt Diana Marwitz, Expertin für Lebensmittel und Ernährung bei der Verbraucherzentrale Brandenburg.

Aktuell auf LZ