Artikel vom Sonntag, 9. Februar 2020

Fernverkehr eingestellt

Bahnverkehr bundesweit stark beeinträchtigt: Betriebsstart am Montagmorgen unsicher

Foto: Ralf Julke

Aufgrund der ständig steigenden Unwetterschäden kann die DB morgen früh bundesweit im Regional- und Fernverkehr keine zuverlässige Betriebsaufnahme gewährleisten. Die notwendigen Erkundungsfahrten zur Sichtung der Schäden sind erst mit Tageslicht möglich. Erst nach einer Beurteilung der Lage beziehungsweise nach erforderlichen Reparaturarbeiten, die erst nach Abklingen des Unwetters möglich sind, werden die Strecken sukzessive wieder freigegeben. Es ist schon jetzt absehbar, dass die Störungen im Bahnverkehr den ganzen Tag über andauern werden. Weiterlesen

Fußball, Regionalliga Nordost

Bierbecher, Feuerzeuge und die Wechsel-Frage: Viel los beim Spitzenspiel zwischen Cottbus und Lok

Foto: Thomas Gorlt

Für alle LeserDas Duell des FC Energie Cottbus gegen den 1. FC Lok Leipzig entwickelte auch abseits des eigentlichen Fußballspielens genügend Geschichten. So konnte man sich zum Beispiel fragen: Warum wechselte Lok-Trainer Wolfgang Wolf nicht offensiv? Wie verlief der Tag für die Polizei? Und nicht zuletzt: Warum berichtet eigentlich niemand über die Bierbecher- und Feuerzeug-Würfe? L-IZ.de versucht nachfolgend, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Weiterlesen

Fußball, Regionalliga Nordost

Energie Cottbus vs. 1. FC Lok Leipzig 2:2 – Lok hält Cottbusser Dauerdruck nicht stand

Foto: Thomas Gorlt

Für alle LeserDas Spitzenspiel der Regionalliga Nordost war sein Eintrittsgeld wert. Die 9.544 Zuschauer im Cottbusser Stadion der Freundschaft, davon knapp 2.000 aus Leipzig, sahen ein hochklassiges Spiel in 3. Liga-reifer Atmosphäre. Der 1. FC Lok führte bei Energie Cottbus schnell mit 2:0, verlor allerdings die Abwehrschlacht der zweiten Halbzeit und kassierte noch zwei Tore. So endete die Partie 2:2 (0:2). Leipzig lässt damit zum vierten Mal Punkte nach einer Führung liegen, zum zweiten Mal gegen ein Top-Team, bleibt aber oben dran. Weiterlesen

Russian Circus on Ice

Ticketverlosung: Ein Wintermärchen on Ice am 11. Februar im Haus Auensee

© agenda production

VerlosungMit einer eindrucksvoll inszenierten Eisshow, einer Verschmelzung aus Eistanz und atemberaubender Zirkusartistik, nimmt der „Russian Circus on Ice“ das Publikum auf eine zauberhafte Reise in eine magische Märchenwelt mit. „Ein Wintermärchen“ ist ein abwechslungsreiches und hochkarätiges Spektakel mit den Highlights aus den größten märchenhaften Geschichten aller Zeiten: Nussknacker, Schneekönigin, Alice im Wunderland, Schneewittchen… +++Die Verlosung ist beendet+++ Weiterlesen

Schwere Knieverletzung von Laura Wedrich

Katastrophale Chancenverwertung und schwache zweite Halbzeit verhindert Derbyüberraschung

Quelle: HC Leipzig e.V.

Mit einer 21:30-Derbyniederlage kehrte unsere Zweitligamannschaft am Samstagabend vom Nachbarschaftsduell aus Halle zurück. Dabei zeigte unser junges Team gegen den Tabellenführer erneut eine couragierte Leistung, doch brachte man sich zu Beginn der zweiten Halbzeit selbst um den Lohn der Arbeit. Da sich zu allem Überfluss Laura Wedrich Mitte der zweiten Halbzeit auch noch schwer am Knie verletzte, war es dann aber doch irgendwie ein gebrauchter Abend für unsere HCLer. Alle guten Wünsche begleiten Laura und alle Daumen sind gedrückt, dass es vielleicht doch nicht so ernst ist, wie es scheint! Weiterlesen

Sprengung einer Fliegerbombe im Tagebau Vereinigtes Schleenhain

Foto: L-IZ.de

Am Samstagmittag gegen 12:30 Uhr fanden Mitarbeiter im Tagebau Vereinigtes Schleenhain eine Fliegerbombe. Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) der Polizei Sachsen kam zum Ort und untersuchte den gefundenen Gegenstand. Es handelte sich hierbei um eine 125 Kilogramm-Fliegerbombe englischer Bauart aus dem zweiten Weltkrieg. Eine Entschärfung war nicht möglich – die Bombe musste gesprengt werden. Weiterlesen

Quartalsbericht III/2019

Schon zur Landtagswahl war der deutliche Unterschied zwischen Stadtrand und Innenstadt in Leipzig unübersehbar

Karte: Stadt Leipzig, Quartalsbericht III/ 2019

Für alle LeserBevor es zur Oberbürgermeisterwahl am 2. Februar wieder spannend wurde, hatte ja das Amt für Statistik und Wahlen im vergangenen Jahr drei große Wahlen zu bewältigen: die Europa-, die Stadtrats- und die Landtagswahl. Im neuen Quartalsbericht III/2019 werden alle drei Wahlen ausgewertet. Richtig detailliert hat sich Michael Naber mit der Landtagswahl beschäftigt. Was übrigens auch eine neue Erklärung für den Sieg von Michael Kretschmer sichtbar macht. Weiterlesen

Mittel für kommunalen Straßenbau schon seit Jahresende 2019 völlig überzeichnet

Wenn selbst der MDR von einem Fördermittelstopp in Sachsen fabuliert

Archivfoto: Marko Hofmann

Für alle LeserEin bisschen zuspitzen, ein bisschen skandalisieren. Das kann auch der MDR, der am Morgen des 8. Februar vermeldete: „Sachsens Verkehrsminister verhängt Fördermittelstopp für kommunalen Straßenbau“. Das klang schon fast genauso wie der Empörungsruf des FDP-Bundestagsabgeordneten Torsten Herbst vom Vorabend: „Dulig-Ministerium darf Kommunen nicht den Fördermittelhahn zudrehen!“ – Dieser schreckliche Herr Dulig! Oder wollte Torsten Herbst nur vom Debakel des FDP-Möchtegern-Ministerpräsidenten in Thüringen ablenken? Mit Klamauk. Weiterlesen

Neue Studie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Die Unzufriedenen im Osten und die Frage nach der Demokratie als Wohlfühloase

Karte: Konrad-Adenauer-Stiftung

Für alle LeserEs hat beinah gepasst: Am Freitag, 7. Februar, hat die Konrad-Adenauer-Stiftung die Ergebnisse der Studie „Regionale Vielfalten 30 Jahre nach der Wiedervereinigung“ veröffentlicht. Thüringen fällt darin eigentlich nicht so sehr auf. Zumindest nicht im ostdeutschen Kontext. Aber die Studie verstärkt doch eine Vermutung: Dass all diese Umfragen mehr Vorurteile bestärken als aufklären. Ganz besonders die zur Demokratie. Weiterlesen

Warum man nicht perfekt sein muss, um das Klima zu schützen

Going Green: Janine Steeger ermutigt ihre Leser/-innen, einfach anzufangen mit einem umweltfreundlichen Leben

Foto: Ralf Julke

Für alle LeserDass heute so viele Leute so aggressiv reagieren, wenn über den Klimawandel und die Folgen für unserer eigenes Handeln debattiert wird, hat mit einem Phänomen zu tun, das auch die einstige RTL-Explosiv-Moderatorin Janine Steeger kennengelernt hat, als sie 2011 – im Fukushima-Jahr – begann, ihr Leben völlig umzukrempeln. Wäre sie nicht schwanger gewesen, so erzählt sie, so hätten sie die Bilder aus Fukushima wohl nicht so bis ins Innerste betroffen gemacht. Weiterlesen