13.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 29. März 2020

Corona-Virus: Gesundheitsamt verfolgt Infektionsketten akribisch

Corona-Infektionsketten offenlegen und möglichst unterbrechen – das zählt derzeit zu den wichtigsten Aufgaben des nordsächsischen Gesundheitsamtes. So wurden vergangene Woche zum Beispiel 115 Personen getestet, darunter 80 Kinder, welche in der Kita Grashüpfer im Mügelner Ortsteil Schweta in Kontakt zu einer Erzieherin standen, die inzwischen mit dem Corona-Virus infiziert ist. Alle 115 Tests waren negativ, sodass die Quarantäne ohne weitere Maßnahmen auslaufen kann.

Jahresbilanz 2019 der Unabhängigen Beschwerdestelle der sächsischen Polizei

Die Unabhängige zentrale Vertrauens- und Beschwerdestelle für die Polizei in Sachsen hat ihren Jahresbericht 2019 vorgelegt. Insgesamt sind im vergangenen Jahr 276 Beschwerden an die Beschwerdestelle gerichtet worden. Dabei handelt es sich um 266 Bürgerbeschwerden und um zehn Beschwerden von Polizeibediensteten. Dies bedeutet einen leichten Anstieg gegenüber dem Vorjahr. 2018 waren insgesamt 231 Beschwerden registriert worden.

Das Mööp – Ein fantastischer Seuchenbericht in Fortsetzungen, Teil 1

Zeit: 22.03.2020: Nachmittags um halb drei. Ort: Homeoffice des Autors in Metropolennähe. „Ich hab kein Bier mehr!“, tippte ich in mein Handy. „Oh Mann, dieses Maß an Unprofessionalität bei der Apokalypsevorbereitung ist bedenklich!“, chattete Kollege M mich an. „Du hast gut reden! Du wohnst ungefähr vierhundert Meter vom Supermarkt entfernt und der führt sogar fränkisches Craftbier. Ich muss drei Kilometer Rad fahren um zum nächsten Supermarkt zu kommen!“, antwortete ich.

Die Lizenz zum Aufsteigen: Lok Leipzig zahlt 10.000 Euro, nur um die Unterlagen einzureichen

LEIPZIGER ZEITUNG/Auszug Ausgabe 77, seit 27. März im HandelVor der Corona-Krise sah man beim 1. FC Lok Leipzig hoffnungsfroh in die Zukunft. Die 1. Männermannschaft stand auf Platz 1 der bereinigten Regionalliga-Tabelle und hatte gute Karten, die Aufstiegsspiele um die 3. Liga zu erreichen. Selbst die Lizenz war dafür beantragt. Ein hartes Stück Arbeit für den überwiegend ehrenamtlich geführten Verein. Über 10.000 Euro sollen die Leipziger investiert haben, um dann per Mausklick im Online-Tool DFBnet die umfangreichen Unterlagen einzureichen.

Friedrich der Weise und Johann der Beständige: Wie Luthers Fürsten zu seiner Zeit Kirchenpolitik machten

Wer die Zeit der Reformation erforschen möchte, kommt an den beiden Kurfürsten, die Martin Luther beschützten, nicht vorbei. Und auch nicht an ihren Staatsarchiven. Auch wenn es dann doch wieder so ein großes Jubiläum braucht wie das 500-jährige von Luthers Thesenanschlag 2017, dass die Forscher der Sächsischen Akademie der Wissenschaften sich die kurfürstlichen Archive vornahmen unter der Fragestellung: Wie änderte sich damals die Kirchenpolitik?

Polizeibericht 29. März: Brand auf Campingplatz, Verkehrsunfall, Kradfahrer flüchtet vor Polizei

Kurz vor 23 Uhr wurden Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Grünau gerufen+++Durch Unbekannt wurde versucht, mittels Pyrotechnik ein Zigarettenautomat aufzusprengen+++Im Leipziger Stadtteil Plaußig-Portitz wurden am vergangenen Freitag zwei Fahrzeuge gestohlen+++Auf einem Campingplatz am Kulkwitzer See wurde durch Unbekannt ein Feuer zwischen zwei Wohnwagen gelegt.

Corona – Einsatzgeschehen im Zusammenhang mit der Durchsetzung der Allgemeinverfügung, 29. März

Die Polizeidirektion Leipzig setzt weiterhin mit Unterstützung von Einsatzkräften der Bereitschaftspolizei die Allgemeinverfügung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Gesellschaftlichen Zusammenhalt „Vollzug des Infektionsschutzgesetzes-Maßnahmen anlässlich der Corona-Pandemie – Ausgangsbeschränkungen“ vom 22. März 2020 durch.

Antonia Mertsching: Bei der Organisation Wochenmärkten ist Kreativität gefragt

Anlässlich der Schließung von Wochenmärkten in Sachsen empfiehlt Antonia Mertsching, Sprecherin der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag für Landwirtschaft: „Wochenmärkte sind ein wichtiger Teil der Nahversorgung mit frischen und regionalen Nahrungsmitteln und wichtige Absätzmärkte für Landwirte. Statt sie zu schließen, könnten sie in derzeit ungenutzte Messe- oder Turnhallen oder auch Lagerhallen verlegt werden.“

Auf Dasistleipzig.de sammelt Leipzigs Kultur- und Kreativszene jetzt alle Unterstützerangebote in der Corona-Krise

Die Not der Leipziger Kultur- und Kreativszene ist aktuell groß. Egal ob Künstler/-innen, Kultur- und Kreativschaffende, Club- und Kulturhausverantwortliche oder Inhaber/-innen von Unternehmen der Kreativwirtschaft – sie allen kämpfen mit Corona-bedingten Veranstaltungsabsagen, Honorarausfällen und Auftragsverlusten mit enormer wirtschaftlicher Auswirkung. Jetzt soll eine Seite alle Aktivitäten zur Unterstützung der Leipziger Kulturszene bündeln.

Wie Leipzigs Verwaltung Anfang März in den Corona-Krisen-Modus überging

Vor wenigen Tagen war die Welt in Leipzig scheinbar noch in Ordnung. Bekanntlich entschied sich ja die Leipziger Messe erst auf den allerletzten Drücker, die Buchmesse abzusagen. Dass in den nächsten Tagen noch ganz andere Dinge abgesagt und geschlossen werden würden, war noch nicht in diesem Ausmaß abzusehen, als sich die Linksfraktion im Leipziger Stadtrat mit einen Fragenpaket an die Rathausspitze wandte. Die Antworten wollte man gern am 25. März hören zur Ratsversammlung. Aber auch die wurde abgesagt.

Die Umweltbibliothek des Ökolöwen steht vor den gleichen Finanzproblemen wie schon 2014

Man fühlt sich an die Jahre 2014 und 2015 erinnert, als die Umweltbibliothek des Ökolöwen schon einmal um eine bessere Förderung durch die Stadt kämpfte. Seit Jahren war die Fördersumme für die Bibliothek im Haus der Demokratie konstant geblieben, obwohl die ganz normalen Fixkosten gestiegen waren. Die 35.000 Euro Förderung reichte nicht mehr zur Aufrechterhaltung des Betriebs. Und jetzt meldet der Ökolöwe mitten in der Corona-Krise: Die Bibliothek steht vor dem Aus.

Münchhausen: Der echte Lügenbaron und die Männer, die seine Geschichten berühmt gemacht haben

Nach Sachsen hat es ihn wohl nie verschlagen, dafür nach Russland, Lettland und Finnland, diesen Hieronymus Carl Friedrich von Münchhausen, den berühmtesten aller Münchhausen, auch wenn er für seinen Nachruhm eigentlich nichts kann. Für den haben andere gesorgt. Aber am 11. Mai wäre der erzählfreudige Baron aus Bodenwerder 300 Jahre alt geworden. Wer hat seine Geschichten nicht im Bücherschrank stehen?

Qualitätsmerkmale von CBD-Produkten

Für die nervliche Entspannung vertraut ein wachsender Teil der Bevölkerung neben anderen Naturheilmitteln auch auf CBD-Produkte. Die natürlichen und aus der Hanfpflanze gewonnenen Präparate erzeugen nicht nur durch die vermeintliche Nähe zu Cannabis für Skepsis. Obwohl es sich um ein seriöses und legales Ergänzungsprodukt handelt, ist der qualitätsbewusste Kauf der wesentliche Maßstab für eine Wirksamkeit und das auch gänzlich ohne Nebenwirkungen.

Aktuell auf LZ