8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 31. Januar 2021

Daniela Kolbe, MdB lädt zur Online-Bürger/-innensprechstunde ein

In der Zeit von 19 bis 20 Uhr können alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ihre Fragen zur Bilanz der Arbeit der SPD-Bundestagsfraktion stellen. Dazu die Leipziger SPD-Bundestagsabgeordnete: „Wir haben als Sozialdemokrat/-innen ein Vielzahl von Projekten aus dem Koalitionsvertrag umsetzen können. Ich möchte in der Sprechstunde zu den Beschlüssen und Erfolgen der aktuellen Legislatur Rede und Antwort stehen. Natürlich können auch alle anderen Fragen rund um meine Arbeit und die SPD-Bundestagsfraktion gestellt werden.“

AbL legt Vorschläge zur Ausgestaltung der GAP vor

In einer gestern veröffentlichten Stellungnahme zum Schutz der biologischen Vielfalt im Kontext der GAP unterstreicht die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (AbL) e.V. die Bereitschaft der Bäuerinnen und Bauern ihren Beitrag zum Schutz der natürlichen Ressourcen zu leisten.

Panter: Das Bildungsticket wird kommen

Dirk Panter, Vorsitzender der SPD-Fraktion im Sächsischen Landtag und Sprecher für Haushalt und Finanzen, zu den Äußerungen des Finanzministers: „Ich bin sicher, das Bildungsticket wird im Haushalt stehen – egal ob der Finanzminister sich das vorstellen kann oder nicht.“

Nichts zu holen für den HC Leipzig in der Hauptstadt

Am Samstagmittag setzte sich der Tross des HC Leipzig um das Trainerteam Fabian Kunze und Steffen Obst in Richtung Hauptstadt auf den weg. Die zweite Auswärtsfahrt der Trilogie (Herrenberg, Berlin, Zwickau) stand auf dem Plan.

Bürgerumfrage 2019: Die ausgebremste Mobilitätswende in der Wahrnehmung der Leipziger

In der Bürgerumfrage 2019 wollten Leipzigs Statistiker/-innen nicht einfach nur die Rangfolge der Probleme nach ihrem gewohnten Schema abfragen. Sie wollten auch wissen, ob das Schema so irgendwie stimmt. Das taten sie, indem sie einen Teil der Befragten offene Antworten geben ließen. Erstaunlich: die Ergebnisse stimmten so ziemlich überein. Auch beim Thema Verkehr.

Polizeibericht 31. Januar: Einbruch in Rohbau, Tödlicher Verkehrsunfall, Verfolgungsfahrt

Am Samstagmorgen kam es zu einem Wohnungsbrand in der Breisgaustraße+++Am Samstagabend erhielt der Mitarbeiter (55) einer Securityfirma einen Anruf, dass gerade in ein Objekt in seinem Zuständigkeitsbereich eingebrochen wurde+++Am vergangenen Freitag, in der Mittagszeit, befand sich der Eigentümer mehrerer Lagerhallen in einem seiner Objekte und konnte unbekannte Stimmen von nebenan hören.

Deutlicher Ärger bei Grünen, Linken und Freibeutern: Will der OBM die Mobilitätsstrategie nicht umsetzen?

So geht es nicht. Das hätten Grüne, Linke und Freibeuter auch über ihren gemeinsamen Änderungsantrag zum Doppelhaushalt 2021/2022 schreiben können. Ende 2020 hatte die Freibeuter-Fraktion extra angefragt, ob die Stadt die nötigen Personalstellen zur Umsetzung der Mobilitätsstrategie geschaffen hat. Aber die Antwort der Verwaltung war an Unverbindlichkeit kaum zu überbieten.

Corona-Virus Landkreis Leipzig: Aktuell 9.208 bestätigte Fälle (Stand am 31. Januar 2021 um 11 Uhr)

Die Zahl der Infektionen liegt heute bei 9.206 (+ 39 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bislang wurden im Landkreis Leipzig 170 (+ 0) Todesfälle im Zusammenhang mit dem Corona-Virus bekannt. Entscheidend hierfür sind jeweils die Angaben auf dem Totenschein.

Geflügelpest: Beobachtungsgebiet aufgehoben, Risikogebiete unverändert

Nach Aufhebung des Drei-Kilometer-Sperrbezirks vor gut einer Woche hat das Landratsamt Nordsachsen heute (31.01.21) auch die Aufhebung des Zehn-Kilometer-Beobachtungsgebiets um die beiden Geflügelpest-Ausbruchsorte im benachbarten Landkreis Leipzig verfügt.

Bürgerumfrage 2019: Wie Zeitungsschlagzeilen die Sicht der Leipziger auf Extremismus prägen

In den Bürgerumfragen fragen Leipzigs Statistiker/-innen auch jedes Mal die Sicht der Leipziger auf die größten Probleme der Stadt ab. Eine höchst problematische Rubrik, die selbst dann, wenn sie von den Statistikern verfeinert wird, zeigt, wie sehr die Medien, die die Leute konsumieren, bestimmen, was Menschen überhaupt als Problem wahrnehmen.

Störmthaler See: Technischer Ausschuss von Großpösna diskutiert lieber nichtöffentlich über die Petition

Das Leipziger Neuseenland ist längst ein Scherbenhaufen. Von den Einigungen, die die Kommunen rund um die Tagebauseen im Süden Leipzigs vor über 20 Jahren getroffen hatten, um die Entwicklung der Seen abgestimmt voranzutreiben, ist nicht mehr viel übrig. Die Seen werden wie Hoheitsgebiete behandelt und immer neue Investitionsprojekte vorangetrieben – auch gegen die Wünsche der Bewohner. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit, wie die Grünen in Großpösna kritisieren.

Grüne beantragen Geld, damit endlich die Radwege auf dem Promenadenring entstehen können

Es dauert. 2018 war das, da machte das Oberverwaltungsgericht in Bautzen klar, dass das Radfahrverbot auf dem Leipziger Innenstadtring rechtswidrig ist. Doch die Schilder hängen bis heute. Auch weil der Ring an mehreren Stellen umgebaut werden muss, damit das Radfahren überhaupt sicher möglich ist. Die Grünen haben jetzt das Geld dafür beantragt.

Die heimischste Fremdheit, die ich habe: Dmitrij Kapitelmans neuer Roman „Eine Formalie in Kiew“

Dmitrij Kapitelman lebt seit seiner Kindheit in Leipzig. Geboren wurde er 1986 in der damaligen Ukrainischen Sozialistischen Sowjetrepublik als Kind eines jüdisch-ukrainischen Vaters und einer orthodoxen-moldawischen Mutter. Jetzt will er Deutscher werden, auch auf dem Papier. Und muss dafür nach Kiew reisen ─ eine Formalie erledigen. In dem Roman „Eine Formalie in Kiew“ bleibt es natürlich nicht bei ebendieser, sondern geht um so viel mehr: Familie, Erinnerungen, Zugehörigkeit.

Aktuell auf LZ