14.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Vorverkauf für Online-Tickets: Das digitale Bachfest Leipzig 2021 öffnet Konzerte auch für Präsenzpublikum

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Die Corona-Zeit hält auch kleine Freuden bereit. Besonders, seit in Leipzig auch die Inzidenzzahlen endlich gesunken sind. Zuletzt lagen die Inzidenzwerte in Leipzig stabil um die 25, am Freitag, 4. Juni, sogar bei 17. Da kann selbst das vorher digital geplante Bachfest einige Veranstaltungen für Publikum öffnen.

    Mit dem digitalen Zyklus „Bachs Messias“ war sowieso das Online-Bach-Ereignis des Jahres 2021 geplant: Zwölf Konzerte werden ab dem 11. Juni unter Beteiligung namhafter internationaler Bach-Ensembles aus den Leipziger Bach-Kirchen und dem Gewandhaus gestreamt. Aufgrund der stabil niedrigen Inzidenzlage in Leipzig sind – neben den Zugangscodes für die Online-Konzerte – ab dem 7. Juni, 10 Uhr, auch reguläre Konzerttickets im Vorverkauf erhältlich.

    Das Bachfest Leipzig 2021 findet vom 11. bis 20. Juni Pandemie-bedingt in modifizierter Form im Stream auf www.bachfromhome.live statt. Das Programm wird hierfür von den ursprünglich geplanten über 100 Veranstaltungen auf zwölf Konzerte inklusive entsprechender Werkeinführungen und Gesprächsreihen reduziert. Im Zentrum des digitalen Angebots steht der großangelegte Zyklus „Bachs Messias“, der das Leben und Wirken Jesu von Nazareth in über 30 Kantaten, den drei Oratorien und der Matthäuspassion
    von Bach musikalisch erzählt.

    Wie bekommt man Tickets?

    Aufgrund der stabil niedrigen Inzidenzlage in Leipzig von unter 50 werden die Konzerte kurzfristig auch für Publikum vor Ort geöffnet. Karten sind zum Preis von 41 Euro pro Konzert ab dem 7. Juni, 10 Uhr, erhältlich. Pandemiebedingt können Karten für das Bachfest Leipzig 2021 nur online unter www.bachfestleipzig.de gebucht werden. Zugangsberechtigt sind ausschließlich Personen, die einen tagesaktuellen Schnelltest, einen Genesungsnachweis oder einen Impfnachweis vorlegen können. Aktuelle Informationen zu den Hygienemaßnahmen werden unter www.bachfestleipzig.de veröffentlicht.

    Zugangscodes für alle zwölf Streaming-Konzerte können weiterhin zum Preis von jeweils 14 Euro pro Konzert unter www.bachfromhome.live/orte/leipzig erworben werden. Das Gesamtpaket kostet 99 Euro. Ein Abrufcode kann dabei von einem Nutzer mehrmals verwendet werden, um sich das Konzert immer wieder anzusehen.

    Kooperation auch mit der Uniklinik

    Prof. Dr. Michael Maul, Intendant des Bachfestes Leipzig, erklärt zu diesem nun doch möglich gewordenen Schritt zu einer kleinen Öffnung fürs Publikum: „Noch vor wenigen Wochen schien die Durchführung eines Präsenzfestivals im Juni in Leipzig undenkbar. Dass sich die Tore der beiden Leipziger Bach-Kirchen und des Gewandhauses nun auch kurzfristig für Musikliebhaber vor Ort öffnen dürfen, ist ein Geschenk!

    Ich danke den Kirchgemeinden St. Thomas und St. Nikolai, dem Management des Gewandhauses, allen Kooperationspartnern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Gesundheitsamts Leipzig, den Leipziger Virologen und dem Universitätsklinikum Leipzig für die großartige Unterstützung sowie meinem Team für dessen Flexibilität bei dieser in jeglicher Hinsicht komplexen und oft kurzfristigen (Um-)Planung.

    ,Freue dich, erlöste Schar‘ – so beginnt eine großartige Bach-Kantate – und genau dies werden wir alle empfinden, wenn es am 11. Juni losgeht: mit einem Publikum vor Ort und Bach-Freunden, die über alle Grenzen und Restriktionen hinweg im Stream ebenfalls dabei sein können!“

    Sowohl für das Hygienekonzept als auch die Umsetzung der Testung der 300 Künstler aus halb Europa sorgen Mediziner des UKL, das so das traditionsreiche Leipziger Musikereignis unterstützt.

    12 Konzerte werden vom 11. bis zum 20. Juni beim diesjährigen Bachfest die Musik des berühmtesten Leipziger Thomaskantors feiern. Möglich wird dies im andauernden Pandemiejahr auch dank der Unterstützung des Universitätsklinikums Leipzigs in Form eines ausgefeilten Hygienekonzeptes, an dem sowohl die Infektiologen als auch die Experten des Zentrums für Musikermedizin am UKL mitgewirkt haben.

    „Wir haben nach einer Lösung gesucht, wie Orchester und Sänger hinsichtlich des Infektionsschutzes abgesichert zusammenkommen und zusammen musizieren können“, beschreibt Prof. Michael Fuchs, Leiter des Zentrums für Musikermedizin und der Sektion Phoniatrie und Audiologie am Universitätsklinikum Leipzig.

    Gemeinsam mit Prof. Christoph Lübbert, der in Personalunion sowohl die Infektiologie am UKL als auch am Klinikum St. Georg leitet, wurde dafür ein Konzept entwickelt, das auch die Anwesenheit von Publikum vor Ort ermöglicht – in Abhängigkeit von den Inzidenzzahlen. Ein zentraler Bestandteil des Konzeptes sind Testungen der Künstler auf das Vorliegen einer SARS-CoV-2-Infektion.

    Auch diesen Part sichern die Experten des UKL ab: 485 Abstriche für PCR-Tests werden schon vorab und vor Ort zum Beispiel in den Hotels durchgeführt und vom Team um Dr. Corinna Pietsch im UKL-Institut für Virologie analysiert, bevor dann die Konzerte starten können.

    „So stellen wir sicher, dass keine Infektion der Ausführenden unbemerkt bleibt und gleichzeitig die Tests so erfolgen, dass für niemanden ein Übertragungsrisiko besteht, um die Gefahr eines Konzertausfalls so gering wie möglich zu halten“, erläutert Prof. Fuchs. „Wir freuen uns sehr, auf diese Weise auch etwas zur Rückkehr der Kultur in diesem Sommer beitragen zu können.“

    Das Bachfest 2021

    Das digitale Bachfest Leipzig 2021 wird unterstützt unter anderem von der Sparkasse Leipzig, der Leipziger Gruppe, der ACL GmbH sowie „So geht sächsisch.“ und durchgeführt in Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Rundfunk und Sachsen Fernsehen. Die Testung der Ensembles und Solisten erfolgt durch das Universitätsklinikum Leipzig.

    Mit dem Bachfest ehrt die Stadt Leipzig jährlich im Juni ihren bedeutenden Thomaskantor Johann Sebastian Bach. Sie folgt damit einer Tradition der Bachpflege, die bereits Felix Mendelssohn Bartholdy ins Leben rief.

    In der Saison 2021 werden unter Beteiligung namhafter internationaler Ensembles ab dem 11. Juni an fünf aufeinanderfolgenden Tagen täglich bis zu drei Konzerte aus den beiden Leipziger Bach-Kirchen sowie dem Gewandhaus Leipzig live gestreamt.

    Es musizieren unter anderem Ton Koopman, Masaaki Suzuki, Hans-Christoph Rademann, Václav Luks, Wolfgang Katschner und Justin Doyle, als Sprecher der Evangelientexte wirkt Ulrich Noethen mit. Ergänzt wird der Zyklus „Bachs Messias“ durch die Verleihung der Bach-Medaille der Stadt Leipzig 2021 und ein Abschlusskonzert mit dem Thomanerchor Leipzig unter Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz.

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Seit der „Coronakrise“ haben wir unser Archiv für alle Leser geöffnet. Es gibt also seither auch für Nichtabonnenten alle Artikel der letzten Jahre auf L-IZ.de zu entdecken. Über die tagesaktuellen Berichte hinaus ganz ohne Paywall.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere tägliche Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige