5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Städtepartnerschaft Leipzig – Addis Abeba e.V.: Neuer Vorstand und neue Pläne

Von Städtepartnerschaft Leipzig - Addis Abeba e.V.
Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Im April 2016 hat sich nach der Wahl durch die Vollversammlung ein neuer Vorstand des Vereins Städtepartnerschaft Leipzig – Addis Abeba konstituiert. Die Mitglieder wählten Prof. Gerd Birkenmeier zum Vorsitzenden. Herr Tadele Shibru wurde zum Stellvertretenden Vorsitzenden benannt. Die frühere Vorsitzende, Sophie Ebert, hat das Amt aus beruflichen Gründen abgegeben und übernimmt die Öffentlichkeitsarbeit, Nadine Brückner bleibt Schatzmeisterin. Prof. Jana Zehle, Simone Walther und Frau Etagegne Assefa fungieren als beisitzende Vorstände.

    Der Städtepartnerschaftsverein wurde 2002 gegründet und unterstützt aktiv die 2004 offiziell besiegelte  Partnerschaft  zwischen Leipzig und Addis Abeba. Aktuell  sind 51 Mitglieder im Verein tätig.

    Wer ist der neue „Präsident“?

    Der Mediziner und Forscher, Prof. Gerd Birkenmeier, erlangte 1981 den Doktor- und 1992 den Professorentitel an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig. Er ist auf dem Gebiet der Krebsforschung tätig und hat unter anderem mehrere äthiopische Studenten promoviert. Als Professor für Biochemie lehrte er lange an der Universität Gondar in Nordäthiopien. Email: biomacleipzig@t-online.de; Mobile: 0173-5749886.

    Für das Jahr 2016 hat sich der Verein folgende Schwerpunkte gesetzt:

    Einwerben der Flugkosten für den Besuch des 9-köpfigen Young Orchestra aus Addis Abeba und ihrer zwei Betreuer im September

    Endgültige Beschilderung des  “Addis-Abeba-Platzes“ in Leipzig

    Gestaltung des Äthiopischen Neujahrsfestes im September 2016

    Auf eine weiterhin gute Zusammenarbeit!

    Der Vorstand

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige