Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat gegen einen 29-jährigen Mann aus Leipzig Anklage wegen der Tatvorwürfe des versuchten Mordes, der besonders schweren Brandstiftung, Herbeiführen einer Sprengstoffexplosion, gefährlicher Körperverletzung, Sachbeschädigung und versuchten Betruges zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Leipzig erhoben.

Dem Angeschuldigten liegt zur Last, am 07.10.2017 die von ihm bewohnte Wohnung in dem Mehrfamilienhaus Barclayweg 16 in Leipzig unter Verwendung von Brandbeschleuniger in Brand gesetzt zu haben. Durch die damit einhergehende Flammen- und Rauchgaseinwirkung und die anschließende Raumexplosion im Inneren der Wohnung wurden vier Personen zum Teil lebensgefährlich verletzt. Zudem entstand erheblicher Sachschaden an dem Gebäude und an vor dem Haus geparkten Kraftfahrzeugen.

Die Anklage geht davon aus, dass der Angeschuldigte dabei zumindest billigend in Kauf nahm, dass die zu diesem Zeitpunkt im Haus befindlichen anderen Personen infolge des Brandes bzw. des Explosionsgeschehens tödliche Verletzungen erleiden können. Er agierte nach Auffassung der Staatsanwaltschaft heimtückisch, mit gemeingefährlichen Mitteln und zur Ermöglichung einer anderen Straftat, weshalb er sich des versuchten Mordes schuldig gemacht hat.

Im Ergebnis der Ermittlungen geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Angeschuldigte den Brand legte, um in der Folge den entstandenen Schaden an den ihm gehörenden Einrichtungsgegenständen bei seiner Hausratversicherung geltend zu machen.

Der Angeschuldigte befindet sich in dieser Sache seit dem 24.10.2017 ununterbrochen in Untersuchungshaft. Er hat sich bislang zu den Tatvorwürfen nicht geäußert.

Weitere Angaben zum Inhalt der Anklageschrift und zu weiteren Einzelheiten des mutmaßlichen Tatgeschehens, sowie zu möglichen weiteren Hintergründen der Tat werden nicht gemacht. Deren Erörterung bleibt der Hauptverhandlung vorbehalten, der nicht vorgegriffen werden darf.

Explosion im Barclayweg: Polizei nimmt Mieter fest + Update

 

- Anzeige -

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar