12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Stadtradeln 2015 in vollem Gange

Von Dezernat Umwelt, Ordnung, Sport und der Ökolöwe - Umweltbund Leipzig e.V.

Mehr zum Thema

Mehr

    Vor der finalen Woche des Leipziger Stadtradelns 2015 sind über 5.100 Radfahrer in mehr als 350 Teams registriert. Dank der vielen Teilnehmer nimmt Leipzig aktuell Kurs auf Platz eins im bundesweiten Ranking. Die Bandbreite der Teamnamen reicht von "A" wie Academixer bis "Z" wie Zoo Leipzig. Darüber hinaus haben sich Schulen, Kitas, Vereine und Unternehmen, wie die BMW Niederlassung Leipzig, dem Wettbewerb angeschlossen, um innerhalb des dreiwöchigen Kampagnen-Zeitraums die meisten Radkilometer zu sammeln. Unter den besten 50 Teams werden drei Mal 500 Euro verlost.

    „Bisher haben die Teilnehmer schon mehr als 500.000 Kilometer mit dem Fahrrad zurückgelegt und konnten dabei über 72 Tonnen Kohlendioxid einsparen. Damit kämpft Leipzig in der dritten Woche um den ersten Platz im bundesweiten Wettbewerb“, ist Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal begeistert.

    „Wir möchten diesen neuen Teilnehmerrekord jetzt auch in viele Radkilometer umsetzen! Das Ziel sind Eine-Million-Kilometer“, sagt Nico Singer, Geschäftsführer des Ökolöwen – Umweltbund Leipzig e.V. „Deshalb rufen wir alle Leipzigerinnen und Leipziger dazu auf, in der kommenden Woche so oft wie möglich in die Pedale zu treten und ihre Kilometer einzutragen. Damit stärken sie persönlich den Radverkehr in Leipzig.“

    Das Stadtradeln in Leipzig dauert noch bis zum 9. Juli. Alle Leipzigerinnen und Leipziger können sich noch jederzeit anmelden und bisher gefahrene Kilometer problemlos bis zum 16. Juli nachtragen. Eine Besonderheit für alle Stadtradler ist in diesem Jahr die offene Meldeplattform „RADar“. Damit können alle Teilnehmer des Wettbewerbes über die STADTRADELN-App oder via Internet auf störende und gefährliche Stellen auf Leipzigs Straßen und Radwegen aufmerksam machen.

    Das Stadtradeln ist eine Kampagne des Klima-Bündnis e. V. und wird in Leipzig von der Stadtverwaltung Leipzig und dem Ökolöwen – Umweltbund Leipzig e. V. organisiert. Die wichtigsten Infos zum Stadtradeln gibt es auf der Internetseite http://www.oekoloewe.de/stadtradeln, darüber hinaus auch auf http://www.leipzig.de/stadtradeln. Bei Rückfragen steht allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern das Stadtradeln-Organisationsteam zur Verfügung (stadtradeln@oekoloewe.de oder Tel. 0341 3065-171).

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ