12.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Multimediale Wanderausstellung zur Weimarer Republik kommt nach Leipzig

Mehr zum Thema

Mehr

    Angesichts der aktuellen Probleme in unserem Land wird immer deutlicher, dass Demokratie und Freiheit keine Selbstverständlichkeiten sind. Deshalb lohnt es sich, die Erfahrungen der Weimarer Republik in den Blick zu nehmen und aus ihnen zu lernen. Die erste deutsche Demokratie hat aber nicht nur aufgrund ihres Scheiterns mehr Aufmerksamkeit verdient, sondern auch deshalb, weil sie einen politischen, kulturellen und sozialen Aufbruch in unserer Geschichte darstellt, dem wir noch heute viel verdanken.

    Der Weimarer Republik e.V. stellt sich diesem Anliegen und will es in ganz Deutschland bekannt machen. Diesem Ziel dient eine multimediale Wanderausstellung zur ersten deutschen Demokratie. Sie wird geprägt durch ein innovatives Konzept, durch modernste Technik mit Flachbildschirmen und interaktiven Medienstationen sowie durch die Unterstützung prominenter Gesprächspartner. Dazu zählen z.B. Ulrich Wickert, Ranga Yogeshwar und Bettina Schausten.

    Vom 6. bis 17. April ist die Ausstellung in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig zu sehen. Alle Interessiert sind herzlich eingeladen zur Eröffnung:

    am Mittwoch, dem 6. April 2016, um 11:00 Uhr
    in den Promenaden Hauptbahnhof Leipzig, Nähe Kundeninformation

    Die Eröffnung wird durch Oberbürgermeister Burkhard Jung erfolgen.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ