5.3 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Die Deutsche Bahn informiert über Lärmsanierungsmaßnahmen in Rückmarsdorf

Anzeige

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Anzeige

    Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes“ führt die Deutsche Bahn Maßnahmen des aktiven und passiven Schallschutzes im Bereich Leipzig-Rückmarsdorf, an der Strecke Leipzig Hbf—Großkorbetha durch. Errichtet werden soll eine Lärmschutzwand beziehungsweise der Einbau von schalldämmenden Bauteilen wie Lärmschutzfenster oder spezielle Lüfter in Wohngebäude.

    Die Deutsche Bahn (DB) und die Stadt Leipzig laden die Anwohner aus diesem Anlass zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 23. Mai 2017, um 18.00 Uhr, in das Ortsteilzentrum Rückmarsdorf, Ehrenberger Straße 5, 04178 Leipzig ein. Die zuständigen Ingenieure der DB präsentieren die Ergebnisse des schalltechnischen Gutachtens sowie die Planungen für die vorgesehenen Schallschutzmaßnahmen. Im Anschluss haben die Gäste die Möglichkeit, ihre Fragen an die Projektleitung zu richten.

    Programm „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“

    Seit 1999 wird die „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ von der Bundesregierung gefördert. Damit wurde die finanzielle Möglichkeit geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Seit dem Start des Programms haben Bund und Bahn über 1,2 Milliarden Euro in die Lärmsanierung von knapp 1.600 Kilometer Schienenstrecke und 56.750 Wohneinheiten investiert. Etwa 650 Kilometer Schallschutzwände wurden errichtet. Auch in diesem Jahr werden weitere rund 100 Kilometer Strecke Schallschutz erhalten.
    Weitere Informationen zum Thema Lärmschutz sind im Internet abrufbar unter: www.deutschebahn.com/laermschutz) Im Rahmen des Programms „Lärmsanierung an Schienenwegen des Bundes“ führt die Deutsche Bahn Maßnahmen des aktiven und passiven Schallschutzes im Bereich Leipzig-Rückmarsdorf, an der Strecke Leipzig Hbf—Großkorbetha durch. Errichtet werden soll eine Lärmschutzwand beziehungsweise der Einbau von schalldämmenden Bauteilen wie Lärmschutzfenster oder spezielle Lüfter in Wohngebäude.

    Die Deutsche Bahn (DB) und die Stadt Leipzig laden die Anwohner aus diesem Anlass zu einer Informationsveranstaltung am Dienstag, 23. Mai 2017, um 18.00 Uhr, in das Ortsteilzentrum Rückmarsdorf, Ehrenberger Straße 5, 04178 Leipzig ein. Die zuständigen Ingenieure der DB präsentieren die Ergebnisse des schalltechnischen Gutachtens sowie die Planungen für die vorgesehenen Schallschutzmaßnahmen. Im Anschluss haben die Gäste die Möglichkeit, ihre Fragen an die Projektleitung zu richten.

    Programm „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“

    Seit 1999 wird die „Lärmsanierung an bestehenden Schienenwegen des Bundes“ von der Bundesregierung gefördert. Damit wurde die finanzielle Möglichkeit geschaffen, Schallschutzmaßnahmen auch entlang vorhandener Schienenwege umzusetzen. Seit dem Start des Programms haben Bund und Bahn über 1,2 Milliarden Euro in die Lärmsanierung von knapp 1.600 Kilometer Schienenstrecke und 56.750 Wohneinheiten investiert. Etwa 650 Kilometer Schallschutzwände wurden errichtet. Auch in diesem Jahr werden weitere rund 100 Kilometer Strecke Schallschutz erhalten.
    Weitere Informationen zum Thema Lärmschutz sind im Internet abrufbar unter: www.deutschebahn.com/laermschutz

    In eigener Sache: Lokaler Journalismus in Leipzig sucht Unterstützer

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige