10.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Stadtbüro: Ausstellung zur Gestaltung des Herzliyaplatzes

Mehr zum Thema

Mehr

    Vom 5. bis 28. Juli ist im Stadtbüro, Katharinenstraße 2/Ecke Markt, zu den Öffnungszeiten (Dienstag bis Freitag von 12 bis 16 Uhr) die Ausstellung der besten fünf Entwürfe zur Gestaltung des Leipziger Herzliyaplatzes zu sehen.

    Seit Juli 2015 trägt die Platzinnenfläche des Kreisverkehrs an der Karl-Tauchnitz-Straße den Namen Herzliyaplatz. Zur Gestaltung des Platzes hatte die Stadt Leipzig einen zweistufigen Wettbewerb ausgelobt. Der Wettbewerb war auf ein sehr großes Interesse gestoßen. Für die erste Stufe hatten 133 Teilnehmer 110 Entwürfe eingereicht. Das Preisgericht hatte in einem anonymen Verfahren fünf Wettbewerbsbeiträge ausgewählt und zur Weiterentwicklung in der zweiten Stufe empfohlen.

    Der Entwurf von Ingo Andreas Wolf aus Leipzig war als Sieger aus dem Realisierungswettbewerb hervorgegangen. Holger Beisitzer aus Berlin und Anne Hille aus Starkow/Velgast landeten auf dem zweiten bzw. dritten Platz. Außerdem nahmen Heiko Huennerkopf aus Wertheim und die Arbeitsgemeinschaft Hella Berent und Birgit Bierbaum aus Köln an der zweiten Stufe teil.

    In eigener Sache: Abo-Sommerauktion & Spendenaktion „Zahl doch, was Du willst“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ