5.9 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

„Forum Nordraum“ zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept und zu Entwicklungen im Norden Leipzigs

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Stadt Leipzig lädt zum „Forum Nordraum“ am 23. November 2017, von 17 bis 19 Uhr in den Neuen Saal im Gebäude der Bibliothek Wiederitzsch (Zur Schule 10a) ein. An diesem Abend wird die Fortschreibung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes Leipzig 2030 (INSEK) vorgestellt und über die wichtigsten Maßnahmen zur Entwicklung des Nordraumes informiert. Zu den Teilnehmern gehören u. a. Wirtschaftsbürgermeister Uwe Albrecht und Stefan Heinig, stellvertretender Leiter des Stadtplanungsamtes. Der Veranstaltungsort ist mit der Straßenbahnlinie 16 (Haltestelle Wiederitzsch Mitte) bzw. mit der Buslinie 87 (Haltestelle Wiederitzsch, Bürgeramt) erreichbar. Der Neue Saal ist barrierefrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Einlass ist ab 16:45 Uhr.

    Das Stadtentwicklungskonzept bildet die Grundlage für die Planungen und Investitionen der nächsten 15 Jahre in Leipzig und stellt eine erste themenübergreifende Auseinandersetzung mit dem starken Wachstum der Stadt dar. Es ist überarbeitet worden, der Entwurf liegt nun vor.

    Der Nordraum ist im Stadtentwicklungskonzept ein Schwerpunktgebiet mit stadtweiter und regionaler Ausstrahlung. Hier sind seit 2000 u. a. über 20.000 Arbeitsplätze entstanden. Der Nordraum Leipzig umfasst die Ortsteile Lützschena-Stahmeln, Lindenthal, Wiederitzsch, Seehausen sowie Plaußig-Portitz. Im INSEK steht für dieses Areal eine ausgewogene Entwicklung der Handlungsfelder Lebensqualität, Industrie und Gewerbe, Grünstrukturen und Landwirtschaft im Vordergrund. Zur konkreten Realisierung dieses Zieles wird derzeit das „Nordraumkonzept Leipzig 2025+“ aufgestellt. In die Erarbeitung sind auch die Nachbarkommunen einbezogen. Begleitet wird es von einem Sofortmaßnahmenprogramm, das mit den Ortschaftsräten abgestimmt wurde.

    Weitere Informationen zum Stadtentwicklungskonzept:
    www.leipzig.de/stadtentwicklungskonzept

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ