4.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Sparkasse Leipzig und Ökolöwen schaffen gemeinsam Blühflächen

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Sparkasse Leipzig und der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V. machen sich gemeinsam stark für eine blühende Stadt. Dazu intensivieren sie ihre langjährige Partnerschaft und bepflanzen Baumscheiben an ausgewählten Standorten in Leipzig. So entstehen kleine Habitate für Insekten sowie blühende Inseln, die Gehwege und Straßenränder aufwerten.

    Mit dem ersten Pflanzloch startete am Freitag, dem 23. November, das Gemeinschaftsprojekt in der Leipziger Könneritzstraße. Unter dem Motto „Die Kö blüht auf“ bepflanzten Nico Singer, Geschäftsführer der Ökolöwen und Harald Redepenning, Filialleiter der Sparkasse Leipzig in Schleußig, zusammen mit Anwohnerinnen und Anwohnern die ersten Baumscheiben mit Frühblühern und Staudengewächsen.

    Die kleinen Blühflächen werden im Frühjahr und Sommer die Straße noch schöner und lebenswerter machen. Zugleich werden sie Wildbienen, Schmetterlingen und Co. eine wichtige Nahrungsquelle bieten. Im nächsten Jahr kommen weitere Standorte in Schleußig sowie im gesamten Stadtgebiet hinzu.

    Dazu Harald Redepenning: „Mit unserer Filiale sind wir Teil der Nachbarschaft. Das Besondere an unserem Gemeinschaftsprojekt mit den Ökolöwen ist, dass sich alle unsere Nachbarn im Stadtviertel aktiv beteiligen können, indem sie eine Pflegepatenschaft übernehmen.“

    Nico Singer, Geschäftsführer der Ökolöwen, ergänzt: „Mit der Aktion zeigen wir, dass Baumscheiben mehr sein können als Hundetoiletten und Abfalleimer. Die kleinen Beetflächen eignen sich hervorragend für eine Bepflanzung mit ökologisch wertvollen Blühpflanzen. Das sieht toll aus und fördert zugleich die Biodiversität in der Stadt.“

    Jede/r kann ganz einfach Patin oder Pate einer kleinen Blühfläche vor der eigenen Haustür oder in der näheren Nachbarschaft werden. Und so funktioniert es: Interessierte wenden sich an den Ökolöwen per E-Mail unter stadtgarten@oekoloewe.de oder telefonisch unter 0341 3065 114. Gemeinsam mit den Patinnen und Paten übernimmt der Umweltverein die fachgerechte Erstbepflanzung und gibt Tipps zur richtigen Pflege. Die Ökolöwen und die Sparkasse Leipzig freuen sich auf das Engagement vieler Leipzigerinnen und Leipziger für eine blühende Stadt.

    Eine Muntermacher-LZ Nr. 61 für aufmerksame Zeitgenossen

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ