4.4 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Necla Kelek in der VHS: Frauenrechte, Islam und Demokratie

Mehr zum Thema

Mehr

    Die Soziologin, Frauenrechtlerin und Publizistin Necla Kelek ist am Montag, 4. März, 19 bis 21 Uhr, zu Gast in der Volkshochschule, Löhrstraße 3 - 7. Die in der Türkei geborene Soziologin, Frauenrechtlerin und Publizistin ist eine der prominentesten islamkritischen Stimmen in Deutschland. Sie hat sich als Menschenrechtlerin und Kritikerin des autoritären Frauenbilds im traditionellen Islam einen Namen gemacht.

    Ihr Credo: „An den Rechten der Frauen misst sich die Demokratie, das islamische Familienrecht und die Integration.“ Ihre Stimme ist bei vielen aktuellen Fragen zu hören: Familiennachzug, Debatte über deutsche Kultur, Ramadan-Demo, Zuwanderung, verhätschelte Söhne und dienende Töchter, jugendliche Dschihadisten, Frauen und Islam.

    Was muss getan werden, damit die Integration von Menschen mit archaischen Wertvorstellungen in die freiheitliche Grundordnung unserer Demokratie gelingen kann? Wie können die islamischen Werte in Einklang mit den demokratischen Errungenschaften der westlichen Gesellschaft gebracht werden?

    In Zusammenarbeit mit Terre des femmes – Menschenrechte für die Frau e.V. – Städtegruppe Leipzig. Der Eintritt ist frei.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ