8.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Vier Millionen Euro für die Grundschule Borna West

Mehr zum Thema

Mehr

    Der zweite Bauabschnitt zur Sanierung der Grundschule Borna West kann in Kürze starten. Anfang der Woche erhielt die Große Kreisstadt Borna postalisch den entsprechenden Fördermittelbescheid zu den beantragten Mitteln aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) für das vier Millionen Euro teure Projekt – 80 Prozent davon, gut 3,2 Millionen Euro, werden als Fördermittelt im Rahmen des Programms „Borna – nachhaltig voran!“ gewährt, die Differenz von rund 800.000 Euro bringt die Stadt als Eigenmittel auf.

    „Mit dem zweiten Bauabschnitt komplettieren wir die Sanierung der Grundschule, die wir bereits im Jahr 2012 mit der Fertigstellung des ersten Bauabschnittes begonnen haben. Nun werden die beiden verbliebenen Fassadenseiten (Nord- und Westfassade) sowie die Fenster erneuert, außerdem sanieren wir die Decken und Fußböden, erneuern die Heizung sowie Sanitär- und technische Anlagen. Außerdem richten wir im Schulgebäude Vereinsräume und eine Bibliothek ein.

    Damit stärken wir die Schule vor allem als Ort der sozialen Integration – insbesondere für Kinder, die Deutsch als Zweitsprache (DaZ-Klassen) erlernen. Mit dem Abschluss der Arbeiten im kommenden Jahr steht Schülern wie auch Lehrern ein modernes Schulgebäude zur Verfügung, das allen Anforderungen an zeitgemäßes Lehren und Lernen gerecht wird. Eine weitere wesentliche Investition in unsere familienfreundliche Stadt, die Borna einen großen Schritt nach vorn bringen wird“, so Oberbürgermeisterin Simone Luedtke.

    Planmäßig sollen die ersten Arbeiten am Schulgebäude bereits Ende April starten.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ