6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Impuls Kulturpolitik: „Corona-Forum freie Kunst und Kultur“ per Videokonferenz

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Dezernat Kultur lädt im Rahmen der Reihe „Impuls Kulturpolitik“ am Montag, dem 25. Mai, von 17 bis 19 Uhr, zum „Corona-Forum freie Kunst und Kultur“ in Form einer Videokonferenz ein. Die freie Kunst und Kultur ist von den Auswirkungen der Corona-Krise stark betroffen. Gleichzeitig ist beachtlich, wie sie mit dieser Herausforderung umgeht. In kürzester Zeit sind viele neue Initiativen entstanden, mit denen sich das Netzwerk noch enger zusammenschließt, Informationen tauscht und gegenseitig unterstützt.

    Dass das Kunst- und Kulturschaffen in Leipzig nicht zum Erliegen gekommen ist, das zeigen unter anderem die vielfältigen digitalen Angebote und Veranstaltungen. Dieses Engagement würdigt die Stadt Leipzig und möchte den Akteuren danken. Deshalb lädt das Dezernat Kultur zum Gespräch ein, um Erfahrungen, Probleme und Herausforderungen im Rahmen eines offenen Online-Forums zukunftsorientiert zu diskutieren.

    Damit die Veranstaltung technisch und inhaltlich angemessen vorbereitet werden kann, ist eine Anmeldung bis zum 22. Mai, 12 Uhr, per E-Mail unter der Angabe des Namens sowie der Einrichtung bzw. dem Bereich der künstlerischen/kulturellen Tätigkeit an impulskulturpolitik@leipzig.de erbeten. Auf die Anmeldung folgen rechtzeitig vor Beginn der Videokonferenz per E-Mail die Zugangsdaten sowie weitere technische Hinweise.

    Oberstes Anliegen von Kulturdezernat und Kulturamt ist es, die in den letzten Jahrzehnten in Leipzig entstandene vielfältige freie Kunst- und Kulturszene zu erhalten und durch Information und Vernetzung, ämterübergreifende Maßnahmen, einen angepassten Fördervollzug sowie einer Schärfung der Förderinstrumente so gut wie möglich zu unterstützen. Dafür sind die konkreten Erfahrungen aus der Kulturszene wichtig, weshalb eine rege Teilnahme an der Veranstaltung erwünscht ist.

    Montag, der 18. Mai 2020: Grundschulen öffnen wieder, aber Kinder dürfen daheim bleiben

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ