Artikel zum Schlagwort Kultur

Hilfsprogramme für Kultur – Bündnisgrüne: Freie Szene bekommt wichtige Unterstützung

Foto: Kristen Stock

Heute hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages einem umfangreichen Hilfspaket für den Kulturbereich zugestimmt. Dazu erklärt Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Die Freigabe der Mittel für die Hilfsmaßnahmen ist ein starkes Signal des Landtags für den Erhalt der Vielfalt von Kunst und Kultur in Sachsen.“ Weiterlesen

Mehr als 60 Millionen Euro für Kultur und Tourismus: Auszahlung startet

Foto: Christian Hüller

Der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages hat heute (24. Juni 2020) das vom Kabinett kürzlich beschlossene Hilfspaket für Kultur und Tourismus in Höhe von mehr als 60 Millionen Euro bestätigt. Mit diesen Mitteln will der Freistaat die besonders von der Corona-Pandemie betroffenen Einrichtungen und Akteure in Kultur und Tourismus unterstützen. Weiterlesen

283.000 Euro für 64 Kunst- und Kulturprojekte

Foto: Ralf Julke

Im Zuge des zweiten Förderverfahrens erhalten 64 weitere Projekte der freien Kunst und Kultur eine Förderung durch das Kulturamt der Stadt Leipzig. Dafür werden Fördermittel in Höhe von rund 283.000 Euro ausgereicht. Gefördert werden Projekte aus den Bereichen Bildende Kunst, Darstellende Kunst, Literatur, Musik, Kulturelle Bildung, Stadtteil- und Soziokultur, Stadtgeschichte sowie interdisziplinär angelegte Vorhaben. Weiterlesen

Weltbekannt und stilbildend: SLUB Dresden erwirbt wertvolle Handschriften der Orgelbauerdynastie Silbermann

Foto: Christian Hüller

Nach der spektakulären Erwerbung des Reisetagebuchs von Johann Andreas Silbermann im Jahr 2014, gelang es der SLUB mit Unterstützung der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Kulturstiftung der Länder und der Ernst von Siemens Kunststiftung weitere zentrale Handschriften des Straßburger Orgelbauers und Neffen von Gottfried Silbermann anzukaufen. Die Handschriften befanden sich vor dem Erwerb bei einem süddeutschen Auktionshaus durchgängig in Privatbesitz. Weiterlesen

Michael Kretschmer und Freude schöner Götterfunken?

Stumme Künstler 3 in Bild und Ton prominent morgen 17 Uhr am Dresdner Elbufer

Foto: L-IZ.de

Elf Wochen Ankündigungen und noch keine substanziellen Hilfen. Nach zwei bildgewaltigen Demos der freien Künstler und der freien Veranstaltungswirtschaft als STUMME KÜNSTLER sind Veranstaltungen wieder erlaubt, aber eben nur unter Einhaltung des Hygienekonzepts. Wie wirtschaftlich unmöglich dies durchführbar ist, so kommt allmählich der Ton zu den stummen Künstlern. Mit „Freude schöner Götterfunken“ interpretieren sie sinnbildlich jeden nur vierten oder fünften belegbaren Stuhl, indem sie nur jede vierte Silbe der Europahymne singen und musizieren. Weiterlesen

Schauspiel Leipzig: Online Programm vom 25. Mai – 1. Juni

© Rolf Arnold

Im Stream der Woche des Schauspiel Leipzig geht es um das Unsichtbare und seine Wirkung, um Geistererscheinungen und Projektionen im näheren und weiteren Sinne. Aus dem Programm der Residenz 2019 streamen wir Diederik Peeters' Produktion „Erscheinungen“, die dem Glauben an die Existenz von Geistern nachgeht. In „ÄNNIE“ von Thomas Melle geht es um die Kraft der abwesenden Titelfigur, die auch nach ihrem Verschwinden alle in den Bann zieht. In Kooperation von Jugendclub „Sorry, eh!“ und Ensemble hatte die Produktion Premiere 2018 in der Diskothek. Weiterlesen

Franz Sodann: Hat Kulturministerin Klepsch nur Nebelkerzen abgeschossen?

Foto: DiG/trialon

Anlässlich der heutigen Sitzung des Haushalts- und Finanzausschusses erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Die Linke, Franz Sodann: „Am Montag haben die Sonntagsrednerinnen und -redner von CDU, Grünen und SPD im Kulturausschuss unseren Antrag abgelehnt, die Kunstschaffenden in der Corona-Pandemie sozial abzusichern (Drucksache 7/2094). Es war dies bisher der einzige Antrag, der sich mit Kunst und Kultur in Zeiten der Pandemie befasst.“ Weiterlesen

Impuls Kulturpolitik: „Corona-Forum freie Kunst und Kultur“ per Videokonferenz

Foto: L-IZ

Das Dezernat Kultur lädt im Rahmen der Reihe „Impuls Kulturpolitik“ am Montag, dem 25. Mai, von 17 bis 19 Uhr, zum „Corona-Forum freie Kunst und Kultur“ in Form einer Videokonferenz ein. Die freie Kunst und Kultur ist von den Auswirkungen der Corona-Krise stark betroffen. Gleichzeitig ist beachtlich, wie sie mit dieser Herausforderung umgeht. In kürzester Zeit sind viele neue Initiativen entstanden, mit denen sich das Netzwerk noch enger zusammenschließt, Informationen tauscht und gegenseitig unterstützt. Weiterlesen

Freie Kulturträger und Kulturschaffende vor dem Aus – Bündnisgrüne: Weitere Hilfsmaßnahmen notwendig

Foto: Kristen Stock

Angesichts der Vielzahl von Hilferufen zum Erhalt der freien Kulturszene in der Corona-Krise erklärt Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Ich begrüße die bisherigen Maßnahmen der Staatsregierung, mit denen zunächst rund zehn Millionen Euro zusätzlich für Kultur zur Verfügung gestellt werden.“ Weiterlesen

Die „Kultur Kollaborateure“ 2020 starten

Zehn Leipziger Bildungseinrichtungen starten dieses Jahr eine längerfristige Kooperation mit einem Kulturpartner ihrer Wahl. Sie haben sich erfolgreich auf das vom Kulturamt der Stadt Leipzig initiierte Förderprogramm „Kultur Kollaborateure“ beworben und können nun über ein Jahr eigenständige künstlerische Projekte in Schulen, Horten und Kitas durchführen. Im Mittelpunkt stehen dabei die Interessen und die Fantasie der beteiligten Kinder und Jugendlichen. Weiterlesen

Kulturforum der Sozialdemokratie Sachsen fordert Nachbesserungen am Corona-Schutzschirm

Foto: Götz Schleser

Mit einem offenen Brief wendet sich das gemeinnützige Kulturforum der Sozialdemokratie Sachsen e.V. in der Corona-Pandemie an die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch (CDU). Darin fordert das Kulturforum unter anderem weitere Schritte, um Kunst und Kultur auch in Zeiten der Corona-Pandemie zu ermöglichen sowie sächsische Künstlerinnen und Künstler ebenso wie Vereine und gemeinnützige Träger besser und nachhaltiger zu unterstützen. Weiterlesen

Verspätet sich das Hilfspaket für die Kultur in Sachsen, weil Finanzminister Vorjohann trödelt?

Foto: DiG/trialon

Stimmen aus der Kulturszene legen nahe, dass das etwa zehn Millionen schwere Unterstützungspaket für die Kultur in Sachsen erst verspätet ankommen wird. Der Haushalts- und Finanzausschuss sollte am 21. April 2020 seine Zustimmung erteilen, allerdings hat das Kulturministerium die entsprechende Vorlage wohl recht spät dem Finanzministerium übergeben. Das Finanzministerium sieht demnach den verbliebenen Zeitraum von fünf Tagen als nicht ausreichend an, um die Ausschussbehandlung zu gewährleisten. Weiterlesen

Die Kultur darf uns nicht verloren gehen

Foto: L-IZ.de

Die Ausbreitung des Corona-Virus‘ und das damit verbundene Erliegen des öffentlichen Lebens macht auch den Kulturinstitutionen, Projektträger*innen und Künstler*innen zu schaffen. Besonders die Kulturschaffenden der Freien Szene können nur wenige Rücklagen bilden und sind auf laufende Einnahmen angewiesen. Dass Clubs, Theaterhäuser, Museen, Soziokulturelle Zentren und Kunsträume schließen, ist wichtig, es darf aber nicht das existentielle Aus für Kulturschaffende und Freie Träger nach sich ziehen. Weiterlesen

Corona-Folgen: Stadt sucht Möglichkeiten zur Unterstützung von Kulturschaffenden

Foto: Alexander Böhm

Aufgrund der aktuellen Situation ist das kulturelle und touristische Leben auch in Leipzig zum Erliegen gekommen. Die gesamte Branche ist gezeichnet von Veranstaltungsabsagen, Stornierungen, Gagenausfall und großer Unsicherheit sowie Existenzängsten. Konkret für die Leipziger Kulturförderung hat Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke veranlasst, dass geprüft wird, inwieweit im Rahmen einer gewährten Projektförderung bis zum durch Corona verschuldeten Projektabbruch entstandene Kosten als zuwendungsfähig anerkannt werden können. Zudem arbeitet die Stadt an einem Soforthilfeprogramm. Weiterlesen

Solidarität mit Kulturschaffenden jetzt!

Logo Deutscher Musikrat

Die aktuellen Maßnahmen, um die Verbreitung des Corona-Virus zu verlangsamen, sind notwendig und richtig. Der Deutsche Musikrat hat bereits am 04. März 2020, nach der Absage der Frankfurter Musikmesse, von der Bundesregierung ein Auffangprogramm gefordert, um Arbeitsplätze im Musikleben zu sichern und soziale Härten zu vermeiden. Mit zunehmender Verschärfung der Lage ruft der Deutsche Musikrat nun Bund und Länder nochmals dazu auf, ihre Solidarität mit den Kulturschaffenden zu zeigen und zeitnah einen Notfallfonds für Härtefälle zu etablieren. Weiterlesen