9.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Kultur

Ministerin Klepsch fordert breites Bekenntnis zu Kultur und Tourismus

Staatsministerin Barbara Klepsch fordert ein breites Bekenntnis zu Kultur und Tourismus. Als Kulturreiseland habe der Freistaat gute Chancen, nach der Krise neue Zielgruppen für Sachsen zu begeistern. Kultur und Tourismus erlebten eine Zeit der Lähmung und schauten mit einer Mischung aus Sorge und Aufbruchswillen in die Zukunft. Aufgabe der Politik sei es, gemeinsam mit den Akteuren den Neustart nach der Krise zu ermöglichen, sagte die Ministerin heute in einer Rede im Sächsischen Landtag zur Situation von Kultur und Tourismus in der Corona-Pandemie.

Städtische Bühnenhäuser bleiben über Ostern hinaus geschlossen

Die Stadt Leipzig lässt einen Teil ihres Kulturbetriebs auch über Ostern hinaus ruhen: Die städtischen Bühnenhäuser Oper, Gewandhaus, Schauspiel und Theater der Jungen Welt bleiben für den Publikumsverkehr sowie für Eigen-, Fremd- und Mietveranstaltungen voraussichtlich bis deutlich in den April hinein geschlossen. Konkrete Entscheidungen werden dazu nach dem 22. März getroffen.

Kultur.LEBT.Demokratie – Sächsischer Preis für Kulturelle Bildung ausgeschrieben

Gemeinsam mit dem Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft, Kultur und Tourismus lobt der Landesverband Soziokultur Sachsen e.V im Frühjahr 2021 zum dritten Mal den Sächsischen Preis für Kulturelle Bildung „Kultur.LEBT.Demokratie“ aus. Der aller zwei Jahre vergebene Preis steht unter der Schirmherrschaft der sächsischen Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch.

Fördermittel für Projekte in zweiter Jahreshälfte 2021

Ab sofort kann für Kunst- und Kulturprojekte im der zweiten Jahreshälfte eine städtische Förderung beantragt werden. Die Projekte müssen in der Zeit zwischen dem 1. Juli und dem 31. Dezember 2021 laufen und in freier Trägerschaft organisiert sein. Vorbehaltlich des Beschlusses zum Doppelhaushalt 2021/22 stehen Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung. Die Anträge müssen bis zum 31. März 2021 beim Kulturamt eingereicht werden.

Masken und Impfstoff: Corona und unsere Abhängigkeit von den Dingen

Als ein Kind der Neunziger benötigte ich früher, wenn ich das Haus verließ, einen Schlüssel. Dies wurde 1993 notwendig, weil die Wohnblöcke der Altbausiedlung, in der ich aufwuchs, nun neue Hauseingänge erhielten. In den Jahren davor hatte ich das Haus betreten, indem ich einfach die Klinke drückte. Ich ging die Stufen zum dritten Stock der Wohnung hinauf und: trat ein, denn auch diese Tür hatte eine Klinke (und dann einen Drehknauf).

Kommender Doppelhaushalt: Zukunftsvisionen weichen Problemen der Gegenwart

„Kunst ist ein Reflexionspunkt und Ort sozialer Begegnung. Wir als Gesellschaft brauchen Kunst und Künstler/-innen.“ Elisa Ueberschär ist Leipziger Schauspielerin und bangt wie viele andere freischaffende Künstler/-innen in der Pandemie um ihre Zukunft. Von Oktober bis Dezember war sie eine der 50 Stipendiat/-innen, deren künstlerisches Schaffen über ein Programm der Stadt finanziert wurde.

Städtische Bühnenhäuser bis Ostern geschlossen

Die Stadt Leipzig lässt ihren Kulturbetrieb weiterhin ruhen: Die städtischen Bühnenhäuser Oper, Gewandhaus, Schauspiel und Theater der Jungen Welt bleiben für den Publikumsverkehr sowie für Eigen-, Fremd- und Mietveranstaltungen vorsorglich auch den ganzen März über geschlossen. Eine schrittweise Wiedereröffnung ist je nach Entwicklung der pandemischen Lage rund um das Osterfest 2021 vorgesehen.

Kulturschaffend(e) trotz(en) Corona – Gleisdreieck als Hoffnungsträger?

Für Montag, den 18. Januar hat sich der Leipziger Bundestagsabgeordnete Sören Pellmann (Die Linke) den Kurator und Geschäftsführer der Leipziger Galerie KUB, Christian Liefke, zum Gespräch eingeladen. Einmal mehr wird es dabei um die äußerst schwierige Situation der Kulturschaffenden gehen.

Kulturelles Leben mit Hygienekonzepten ermöglichen: pauschale Schließung wäre das Ende für viele Veranstalter

Heute beraten die Ministerpräsidenten mit der Bundeskanzlerin über Maßnahmen zur Bekämpfung der Corona-Pandemie. Dazu erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag, Franz Sodann: „Die Gesundheit ist das wichtigste Gut. Ihr Schutz gelingt am besten, wenn wir die Pandemie dort bekämpfen, wo die Fallzahlen unkontrolliert steigen. Kulturveranstaltungen gehören nicht zu diesen Orten, sofern dort vernünftige Hygienekonzepte aufgestellt und auch durchgesetzt werden. ,Freiwillige Infektionsgruppen‘ wie bei den Jazztagen Dresden sind natürlich der falsche Weg.“

Neues Themenjahr 2022: „Leipzig – Freiraum für Bildung“

Das Jahr 2022 steht in Leipzig unter dem Motto: „Leipzig – Freiraum für Bildung“. Dafür hat das Kulturdezernat eine Verwaltungsvorlage erarbeitet, die jetzt in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters auf den Weg gebracht wurde und über die der Stadtrat am 16. Dezember 2020 abstimmen soll. Im Mittelpunkt steht Leipzigs Rolle als Vorreiter in der Bildung der breiten Bevölkerung.

Kultur- und Sozialbereich darf darf durch Corona und CDU nicht untergehen!

Die Corona-Krise hat dafür gesorgt, dass dem Land Sachsen insbesondere im nächsten Haushalt Einnahmen fehlen. Bereits jetzt gibt es Stimmen, die fordern, dieses Defizit durch massive Kürzungen im Sozial- und Kulturbereich auszugleichen. Dies gilt es dringend zu verhindern, um dem Einbrechen von Strukturen in Sozial-, Kultur- und Jugendbereichen vorzubeugen.

Franz Sodann: Staatsministerin brüskiert kulturpolitische Sprecher/-innen

Zur heutigen Sitzung des Ausschusses für Wissenschaft, Hochschule, Medien, Kultur und Tourismus im Sächsischen Landtag erklärt der kulturpolitische Sprecher der Fraktion Die Linke, Franz Sodann: „Staatsministerin Barbara Klepsch glänzte in der heutigen Ausschusssitzung durch Abwesenheit. Sie hatte zur gleichen Zeit ein Gespräch mit Vertreter/-innen aus Kunst und Kultur angesetzt. Eingeladen waren auch die kulturpolitischen Sprecher*innen der Landtagsfraktionen.“

Staatsministerin Barbara Klepsch eröffnet Tschechisch-Deutsche Kulturtage

Die Sächsische Staatsministerin für Kultur und Tourismus Barbara Klepsch eröffnet heute (1. Oktober 2020) im Stadtmuseum Dresden die 22. Tschechisch-Deutschen Kulturtage in der Euroregion Elbe/Labe. Die Kulturtage stehen unter dem Motto „Unsere Nachbarn unter uns“ und wollen auf Minderheiten mit ihren besonderen kulturellen Hintergründen aufmerksam machen, die in Sachsen sowie in Tschechien leben. Bis zum Sonntag, 18. Oktober 2020, finden 54 Veranstaltungen auf deutscher und 20 Veranstaltungen auf tschechischer Seite statt.

#nurmitkultur: 2. Aktionstag für den Erhalt der Sächsischen Kultur- und Kreativszene

Nach 6 Monaten Covid-19-Pandemie steht weiterhin und besonders für Kultureinrichtungen, Künstler, Kreative und deren Publikum die Frage im Raum: Wie wollen wir leben im Angesicht einer Bedrohung, wie der durch das Covid 19-Virus? Wir sagen: nur mit Kultur!

Plakat- und Postkartenkampagne wirbt für Live-Erlebnisse in Kulturbetrieben

Eine neue Plakat- und Postkartenkampagne der Stadt Leipzig macht Lust auf Live-Kultur-Erlebnisse auch unter den jetzigen besonderen Bedingungen. Kulturelle Erlebnisse – Theatervorstellungen, Ausstellungsbesuche, Konzerte, Kleinkunst und Varieté – haben immer mit Begegnung und Dialog zu tun. Coronabedingt ist allerdings ein veränderter Kulturbetrieb zu erleben. Der Abstand ist ständiger Begleiter – in der Bibliothek, im Museum, im Publikum, aber auch auf der Bühne und dahinter.

OUTS:DE – Kultur unter freiem Himmel – KickOff-Resümee

Mit OUTS:DE – Kultur unter freiem Himmel starten Leipziger Clubs und Spielstätten ab 21.08. eine Open Air - Veranstaltungsreihe mit chilligen Clubabenden (nur anders), Konzerten, Lesungen, Kinderprogramm und vielem mehr. Wir freuen uns auf unser vielvermisstes Publikum und sind glücklich, wieder für euch da sein zu können! #nurmitkultur

Start der Videoreihe Auftakt – „Kultur.Tourismus.Sachsen.“

Die weltweite Covid-19-Pandemie fordert Staat, Ökonomie und Gesellschaft massiv heraus – auch regional. Seit dem „Lockdown" vom Frühjahr beginnt sich jedoch eine gewisse Alltags-Normalität mit dem Virus zu etablieren. Sachsens Kultur- und Tourismusministerin Barbara Klepsch startet heute eine neue Videoreihe, in der sächsische Protagonisten aus Kultur und Tourismus von der Wiederaufnahme ihres Betriebs erzählen und verraten, wie sie in die Zukunft schauen.

Leipziger Markt Musik lädt auch in diesem Jahr zu Konzert und kulinarischem Genuss ein

Gute Nachrichten für Liebhaber des musikalischen und kulinarischen Genusses: Vom 7. bis 16. August 2020 lädt die LEIPZIGER MARKT MUSIK wieder in die City ein. Vor der historischen Kulisse des Alten Rathauses erleben die Besucher Live-Acts und Konzertmitschnitte, verknüpft mit einem ausgewählten gastronomischen Programm.

Neue Leiterin für das Kulturamt

Dr. Anja Jackes soll neue Leiterin des Kulturamtes werden. Dieser Vorschlag an die Ratsversammlung geht aus der Dienstberatung des Oberbürgermeisters hervor. Die hierfür eingesetzte Auswahlkommission hatte Jackes zuvor der Stadtspitze empfohlen. Der Stadtrat entscheidet voraussichtlich in seiner Septembersitzung abschließend darüber. Die Stelle soll ab dem 1. Januar 2021 besetzt werden.

Hilfsprogramme für Kultur – Bündnisgrüne: Freie Szene bekommt wichtige Unterstützung

Heute hat der Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages einem umfangreichen Hilfspaket für den Kulturbereich zugestimmt. Dazu erklärt Claudia Maicher, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: „Die Freigabe der Mittel für die Hilfsmaßnahmen ist ein starkes Signal des Landtags für den Erhalt der Vielfalt von Kunst und Kultur in Sachsen.“

Aktuell auf LZ

- Advertisement -