Tag: 17. März 2021

Der Tag

Mittwoch, der 17. März 2021: Britische Mutation dominant, Eltern klagen gegen Schul-Testpflicht und Kritik an LVZ-Berichterstattung

Das Robert-Koch-Institut meldete heute, dass mittlerweile 72 Prozent der hierzulande registrierten Neuinfektionen auf die Corona-Variante B.1.1.7 zurückzuführen sind. Außerdem haben Eltern von sächsischen Schüler/-innen gegen die Testpflicht an Oberschulen, Gymnasien und Berufsschulen geklagt und Deutschland verlängert seine Grenzkontrollen zu Tirol und Tschechien um weitere zwei Wochen. Die städtischen Bühnen sollen bis nach Ostern unbespielt bleiben und es machte sich heute Unmut über die Art der LVZ-Berichterstattung zu Tempo-30-Zonen in Leipzig breit. Die LZ fasst zusammen, was am Mittwoch, dem 17. März 2021, in Leipzig, Sachsen und darüber hinaus wichtig war.

Auf der Anklagebank: Edris Z. (M.) mit seinen Anwälten Georg K. Rebentrost und Petra Costabel beim Prozessbeginn im Oktober 2020. Foto: Lucas Böhme
Leben·Fälle & Unfälle

Eklats und neue Eskalationsstufe am Landgericht: Verkommt der Auwald-Prozess zur Farce?

„Respektlos“, „unerträglich“, „Mäßigen Sie sich!“ – Wer meinte, der ohnehin schon scharfe Ton der vergangenen Verhandlungstage im Strafprozess um den gewaltsamen Tod einer jungen Frau könne sich nicht noch weiter steigern, wurde am Mittwoch eines Besseren belehrt. Vor dem Leipziger Landgericht lieferte sich die Verteidigung am 17. März 2021 einen teils lauten Schlagabtausch vor allem mit dem Gericht und der Nebenklage. Gegen einen Belastungszeugen wollte der Anwalt des mutmaßlichen Mörders Edris Z. ein Ordnungsgeld erwirken.

Tom Rodig lässt den Blick in die politische Zukunft der Stadt schweifen. © privat
Leben·Satire

Rodig reflektiert: Pustekuchen für den Jubilar

Eine Kolumne ist ein Kreuz. Nun schreibe ich seit 24 Monaten in diese Zeitung meinen Sermon hinein und muss feststellen: Der Laden ist immer noch nicht umgeworfen, die Mächtigen immer noch nicht gestürzt, arme Seelen verhungern, verdursten oder erfrieren nach wie vor (ob körperlich oder geistig, das sind im Grunde genommen nur Detailfragen). Das Leben im Elend des Spätkapitalismus läuft unaufgehalten fort. So war das aber nicht abgemacht, Liebe Chefredaktion! Es sollten doch meine Reflektionen auf dem Leserseiten-Plätzchen in der Ihnen vorliegenden „Leipziger Zeitung (LZ)“ dem Weltenlauf ebenjenen entscheidenden Stupser geben, um endlich den Stein der Veränderung ins Rollen zu bringen!

Carolas Garten. Foto: Panometer / Tom Schulze
Kultur·Ausstellungen

Garten-Zeit: Auch das Panometer Leipzig öffnet ab Donnerstag wieder

Nicht nur bei Theatern und Museen hat die Corona-Pandemie gründlich alle Planungen verhagelt. Auch das Panometer Leipzig musste im Herbst schließen, ohne dass klar war, wann man wieder würde öffnen können. Immerhin zeigt es ja derzeit mit „Carolas Garten“ eine regelrecht tröstliche Ansicht eines von Leben überschäumenden Gartens. Und das erinnert daran, dass die Klimakrise von der Corona-Pandemie nur verdeckt wird.

Armut erhöht das Risiko, an COIVID-19 zu sterben, deutlich. Grafik: Robert-Koch-Institut
Politik·Kassensturz

Robert-Koch-Institut: In sozial benachteiligten Regionen ist auch das Sterberisiko bei Covid-19 deutlich höher

„Ihr habt uns vergessen“. So könnte man es eigentlich – aus der Perspektive von ganz unten – zuspitzen, was das Robert-Koch-Institut da am Dienstag, 16. März, als Faktenblatt veröffentlicht hat. Denn im RKI hat man einmal das gemacht, was längst überfällig war. Man hat die Sterbezahlen aus der COVID-19-Statistik mit dem Armutsrisiko in den betroffenen Regionen Deutschlands verglichen. Und das Ergebnis ist eindeutig: Armut erhöht das Sterberisiko deutlich.

Der Postbote bringt jeden Tag Berge von Päckchen. Foto: Ralf Julke
Leben·Gesundheit

Sachsen: Überlastung lässt Ausfalltage wegen Psyche in Gesundheitswesen und Logistikbranche im Corona-Jahr steigen

Sachsen ist seit gut drei Jahrzehnten Experimentierfeld für alle möglichen prekären Beschäftigungsmodelle. Dazu gehören nicht nur befristete Verträge, Zeitarbeit und Minijobs. Dazu gehören auch alle auf Effizienz getrimmten Jobs, bei denen die Beschäftigten mit Kameras und Zeituhr kontrolliert werden oder von vornherein ein Arbeitspensum bekommen, das in der Regelarbeitszeit nicht geleistet werden kann. Das lässt sich auch in der Krankenstatistik ablesen.

Melder vom 17.3.2021

Im Bereich „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Welche damit stets durchgehende Zitate der namentlich genannten Absender außerhalb unseres redaktionellen Bereiches darstellen.

Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de oder kontaktieren den Versender der Informationen.

Julius Karoos. Quelle: L.E. Volleys e.V.
Sportmelder

Bundesliga-Kabinengeflüster (14): Home, Sweet Home

Seit Januar war sie leer, die Brüderhölle. Verwaist, zumindest samstags. Davor hatte das Jahr hier mit zwei Pleiten begonnen, Kriftel und Grafing waren besser aus den Weihnachtsferien gekommen. Der heutige Gegner: Die FT 1844 Freiburg. An das Hinspiel gibt es böse Erinnerungen, bei der weitesten Auswährtsfahrt der Saison hatten wir das Spiel nach eigenem Matchball noch aus der Hand gegeben.

Rico Gebhardt, (MdL, Die Linke). Foto: Michael Freitag
Wortmelder

Rico Gebhardt (Die Linke): Wer ist eigentlich der Boss, Herr Ministerpräsident?

Rico Gebhardt, Vorsitzender der Linksfraktion, erklärt zur jüngsten Kritik von Ministerpräsident Michael Kretschmer, die Corona-Lockerungen seien ein Fehler: „Die Ministerpräsidenten vereinbaren mit der Kanzlerin den Rahmen für die Pandemiebekämpfung. Umgesetzt wird diese durch die Bundesländer, in Sachsen durch Verordnungen der Regierung bei minimaler Beteiligung des Parlaments.“

Foto: LZ
Polizeimelder

Bahnmitarbeiter mit Flasche attackiert

Am Montagnachmittag (15.03.2021) gegen 17:30 Uhr kam es auf dem Wiener Platz, im Raucherbereich neben dem Eingang 3 des Hauptbahnhofes Dresden, zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen einem 49-jährigen Deutschen und zwei Mitarbeitern der DB Sicherheit.

Sören Pellmann, Die Linke. Foto: LZ
Wortmelder

Wann kommt endlich Licht in Spahns Leipziger Spendendinner?

Um das Spendendinner am 20. Oktober 2020 mit Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in Leipzig, von dem nicht viel, aber zufällig bekannt wurde, dass sich der oberste Gesundheitspolitiker des Landes bei dieser Gelegenheit mit Covid-19 infiziert hatte und unverzüglich in häusliche Quarantäne begeben musste, gruppiert sich offenbar mehr. Es gibt reichliche Ungereimtheiten. Aus diesem Grund habe ich als direkt gewählter Leipziger Bundestagsabgeordneter eine Schriftliche Frage an die Bundesregierung gestellt und um Aufklärung gebeten (Text s.u.).

David Urban und Sportdirektor und Trainer Almedin Civa. Foto: 1. FC Lokomotive Leipzig
Sportmelder

David Urban unterschreibt neuen Vertrag

Abwehrrecke und Mentalitätsmonster David Urban macht Nägel mit Köpfen und verlängert um zwei weitere Jahre. „Urbi“ bleibt nun mindestens bis zum 30.06.2023 ein Blau-Gelber. Der 28-jährige Innenverteidiger absolvierte inzwischen 70 Pflichtspiele für die Probstheidaer und erzielte zwei Tore.

Thomas Fabian (SPD), Sozialdezernent Leipzigs. Foto: LZ
Wortmelder

Modellprojekt „Eigene Wohnung“ für obdachlose Personen

Eine eigene Wohnung ist das oberste Ziel der Hilfen für wohnungslose Menschen in Leipzig. Bezahlbare Wohnungen sind in Leipzig aber inzwischen knapp. Daher soll ab dem Sommer der Ansatz „Housing First“ erprobt werden – mit dem Modellprojekt „Eigene Wohnung“. Dies wurde in der Dienstberatung des Oberbürgermeisters auf Vorschlag von Bürgermeister Thomas Fabian auf den Weg gebracht. Jetzt muss noch der Stadtrat zustimmen.

Sachsens Innenminister Dr. Roland Wöller (CDU). Foto: LZ
Wortmelder

Wie niedrig liegt die Messlatte für Roland Wöller?

Anlässlich der Eskalation der Querdenken-Demonstrationen am vergangenen Samstag in Dresden erklärt Fabian Funke, Landesvorsitzender der Jusos Sachsen: „Wenn Herr Wöller jetzt witzelt, der Einsatz habe sich mit den Bußgeldern quasi selbst finanziert, dann habe ich dafür null Verständnis.“

Nadine Stitterich. Foto: Alexander Sens
Wortmelder

Markranstädt: Wahl des Seniorenrats 2021

In der Zeit vom 05. Juli bis 09. Juli 2021 wählen die Seniorinnen und Senioren der Stadt Markranstädt fristgemäß einen neuen Seniorenrat. Bis 18. Juni 2021 können Kandidatenvorschläge beim Wahlvorstand Seniorenratswahl (Stadt Markranstädt, Markt 1, 04420 Markranstädt) eingereicht werden.

Sitz der IHK zu Leipzig. Foto: Ralf Julke
Wortmelder

ÖPNV-Sprechtag bei der IHK – Mobilitätsberatung für Unternehmen

In Zusammenarbeit mit dem Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) berät die IHK regelmäßig zu ÖPNV-Angeboten an Unternehmensstandorten. Die Erreichbarkeit von Gewerbestandorten wird immer wichtiger bei der Fachkräftesicherung, denn mehr und mehr Beschäftigte und Auszubildende fordern eine gute Erreichbarkeit ihrer Arbeitsplätze auch ohne Auto ein.

FDP-Bundestagsabgeordneter Torsten Herbst. Foto: L-IZ.de
Wortmelder

Herbst MdB (FDP): Klagen über Corona-Strategie ist Offenbarungseid von Ministerpräsident Kretschmer

Sachsens Ministerpräsident, Michael Kretschmer (CDU), hält Medienberichten und Äußerungen in sozialen Medien zufolge die derzeitigen Lockerungen des Lockdowns für einen Fehler und fordert ihren Abbruch. „Die Lockerungen waren zu früh“, sagte Kretschmer. „Wir brauchen eine Rückkehr zu sehr stringenter Corona-Politik.“ Für die Bewältigung der Pandemie müsse man „so schnell wie möglich zurück auf einen wissenschaftlichen Weg kommen“.

Birgit Dietze, IG Metall Bezirksleiterin Berlin-Brandenburg-Sachsen. Foto: Christian von Polentz/transitfoto.de
Wortmelder

Angebot der Arbeitgeber der Stahlindustrie: Volumen zu niedrig, Laufzeit zu lang

Die zweite Tarifverhandlung im digitalen Format für die rund 8.000 Beschäftigten der ostdeutschen Eisen- und Stahlindustrie wurde heute ohne Ergebnis beendet. Die Arbeitgeber hatten eine Coronaprämie von 350 Euro zum 30. Juni 2021 angeboten. Eine weitere Einmalzahlung von 350 Euro soll es zum 1. Februar 2022 geben. Diese soll zur Beschäftigungssicherung auch in freie Zeit umgewandelt werden können. Die Laufzeit soll 17 Monate betragen.

Polizei
Polizeimelder

Polizeibericht 17. März: Transporter in Brand gesetzt, Verkehrsunfall, Einbruch

Am Dienstagnachmittag kam es zu einem Verkehrsunfall an der Kreuzung Braunstraße/Heiterblickstraße zwischen einem VW Transporter und einem Ford Focus+++Unbekannte setzten das rechte Vorderrad eines ordnungsgemäß geparkten Transporters vom Typ VW T5 in Brand+++Unbekannte sprühten in der Nacht von Montag zu Dienstag mehrere Parolen und Symbole unter anderem mit rechtsgerichteten Inhalt auf ein Carport eines Autohandels.

Quelle: Gerd Altmann/Pixabay
Wortmelder

Coronavirus Landkreis Leipzig: 10.926 bestätigte Fälle (Stand 17. März 2021)

Die Zahl der Infektionen beträgt 10.926 (+ 34 zum Vortag). Gezählt werden fortlaufend alle Infektionen, die seit Anfang März 2020 im Kreisgebiet nachgewiesen wurden. Bei 137 Infektionen (+ 11) bestand der Verdacht einer Infektion mit einer Virusvariante oder wurde nachgewiesen. Wir betreuen die Betroffenen engmaschig in einem Gesundheitsmonitoring. Auch die Ermittlung und Nachverfolgung der Kontakte wird wesentlich umfangreicher betrieben, um die Infektionsketten und Zusammenhänge zu erkennen.

Stadtrat Michael Neuhaus (Linke). Foto: LZ (Archiv)
Wortmelder

Bekämpfung der Klimakrise ist die beste Pandemie-Prävention

Seit 2018 streiken in Leipzig die Schüler:innen von FridaysForFuture, unterstützt von zahlreichen weiteren Umweltgruppen und Vereinen. Seit dem 30. Oktober 2019 herrscht in Leipzig der Klimanotstand. Anlässlich des bevorstehenden Klimastreiks am 19.03. und des Forderungsschreibens von „Leipzig fürs Klima“ erklärt Michael Neuhaus, umweltpolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Leipziger Stadtrat: „Die Corona-Krise ist Teil der Klimakrise, ob wir das wahrhaben wollen oder nicht.“

Juliane Nagel (Linke) . Foto: LZ
Wortmelder

Juliane Nagel (Die Linke): Weiter kein Vorgehen gegen Racial Profiling

Zu den Antworten des Innenministeriums auf ihre Kleine Anfragen „Interkulturelle Öffnung der Sächsischen Polizei“ (Drucksache 7/5041) sowie „Vorbeugung von Racial Profiling bei der Sächsischen Polizei 2020“ (Drucksache 7/5455) erklärt die Linken-Abgeordnete Juliane Nagel: „Fast ein Jahr nach dem gewaltsamen Tod von George Floyd und Fällen der Ausübung rechtswidrigen Racial Profilings durch Polizeibedienstete auch in Deutschland hat der entlassungsreife Innenminister Roland Wöller noch immer kein Konzept gegen Racial Profiling im Polizeidienst entwickelt.“

Das Gewandhaus am Augustusplatz. Ab sofort nur noch für Geimpfte und Genesene geöffnet. Foto: Michael Freitag
Wortmelder

Städtische Bühnenhäuser bleiben über Ostern hinaus geschlossen

Die Stadt Leipzig lässt einen Teil ihres Kulturbetriebs auch über Ostern hinaus ruhen: Die städtischen Bühnenhäuser Oper, Gewandhaus, Schauspiel und Theater der Jungen Welt bleiben für den Publikumsverkehr sowie für Eigen-, Fremd- und Mietveranstaltungen voraussichtlich bis deutlich in den April hinein geschlossen. Konkrete Entscheidungen werden dazu nach dem 22. März getroffen.

Logo Markkleeberg
Wortmelder

Markkleeberg: Girls’ Day und Boys’ Day startet in eine neue Runde

Für einen Tag in Berufe schauen, die jeweils für Mädchen und Jungen eher untypisch sind – das ermöglicht der Zukunftstag, der in diesem Jahr bundesweit am Donnerstag, dem 22. April 2021, stattfindet.  Der Tag gibt Mädchen die Möglichkeit, in typische Männerberufe zu „schnuppern“, zum Beispiel im Ingenieurwesen, als Fliesenlegerin, Automechanikerin oder Tischlerin. Jungs können am gleichen Tag in typische Frauenberufe schauen, zum Beispiel in der Krankenpflege oder als Erzieher.

Delitzsch ist ein lebenswertes Stück Sachsen. © Christian Maurer, Stadt Delitzsch
Wortmelder

Aktuelle Meldungen aus Delitzsch

Haushalt, Baugebiete, Polizeiverordnung: Stadtrat tagt am 25. März um 17:30 Uhr im Bürgerhaus. In der nächsten öffentlichen Stadtratssitzung in Delitzsch erwartet die Räte ein Stapel an Beschlussvorlagen. Unter anderem geht es um die Weiterentwicklung von Delitzsch als Wohnstandort.

Montage. L-IZ.de
Wortmelder

Spielplätze in Wiederitzsch werden erneuert

Aktuell beginnen in Leipzig-Wiederitzsch die Arbeiten zur Aufwertung und Erneuerung der Spielplätze in der Theobald-Beer-Straße und am Enzianweg. Die Baumaßnahmen werden voraussichtlich bis Ende Mai 2021 andauern. Für die temporäre Sperrung bittet die Stadt Leipzig um Verständnis.

Wortmelder

Bisher 12.500 Beschäftigte im Warnstreik

In Sachsen waren gestern 375 Kolleginnen und Kollegen in Warnstreiks für die Forderungen der Tarifrunde in Bewegung. Bei Vitesco in Limbach-Oberfrohna beteiligten sich 150 Metallerinnen und Metaller und bei Kirow Ardelt in Leipzig 70. An einer Kundgebung bei Bahntechnik Brand-Erbisdorf nahmen 35 Kolleginnen und Kollegen teil. Am Mittag trafen sich 120 Kolleginnen und Kollegen von Still HNL in Berlin-Leipzig und Still ZBO in Leipzig zu einem virtuellen Warnstreik.

Scroll Up