24.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

#nurmitkultur: 2. Aktionstag für den Erhalt der Sächsischen Kultur- und Kreativszene

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Nach 6 Monaten Covid-19-Pandemie steht weiterhin und besonders für Kultureinrichtungen, Künstler, Kreative und deren Publikum die Frage im Raum: Wie wollen wir leben im Angesicht einer Bedrohung, wie der durch das Covid 19-Virus? Wir sagen: nur mit Kultur!

    Aus diesem Grund lädt das Bündnis dasistleipzig (aus den Netzwerken Leipzig + Kultur, Kreatives Leipzig und LiveKommbinat Leipzig) gemeinsam mit den städtischen kulturellen Eigenbetrieben der Stadt Leipzig alle Kultur- und Kreativakteure sowie unsere Gäste aus Leipzig und Sachsen ein, sich am 20. September 2020 gemeinsam am 2. Aktionstag unter dem Motto #nurmitkultur auf dem Augustusplatz zu präsentieren.

    Zum 2. Aktionstag #nurmitkultur

    Seit dem Spätsommer sind kulturelle Veranstaltungen unter strengen Auflagen wieder möglich. Mit der kommenden kalten Jahreszeit und dem Ende der Open-Air-Saison stellt sich jetzt immer drängender die Frage: Wie können Clubs, Konzert- und Veranstaltungshäuser, Theater und Orte der kulturellen Bildung und Soziokultur Angebote und Veranstaltungen in gewohnter Form anbieten?

    Die bisher ausgereichten Fördermittel und Konjunkturpakete konnten die größten wirtschaftlichen Risiken für Kultur- und Kreativszene mindern. Doch reguläres Arbeiten und damit die Möglichkeit, finanziell solide zu planen, ist weiterhin nicht in Aussicht. Die wirtschaftlichen Auswirkungen der nötigen COVID-Schutzmaßnahmen werden die Jahre 2021 und 2022 spürbar prägen. Es drohen Kürzungen in kommunalen und staatlichen Haushalten, auch die Förderung von Kunst und Kultur ist von Streichungen bedroht.

    Umso wichtiger ist es, die aktuelle Situation und ihre Auswirkungen auf die Kultur- und Veranstaltungsbranche im Bewusstsein von Politikern, Besuchern und Öffentlichkeit wach zu halten.

    Am 20. September werden sich alle Akteure der Kultur- und Kreativszene auf dem Leipziger Augustusplatz Gehör verschaffen: Clubbetreiber und Schauspieler, kommunal geförderte Kultureinrichtung und Eventagenturen, kulturell tätige Vereine, städtische Eigenbetriebe, Jazzfans, Konzert- oder Galeriebesucher – alle sind betroffen und alle haben etwas zu sagen. Sie alle werden zeigen, wie vielfältig und vor allem: wie wichtig die Sicherung und Erhaltung der Leipziger und sächsischen Kultur- und Kreativlandschaft ist!

    #nurmitkultur und „Night of Light“ erinnern daran, wie hart die Coronakrise gerade die Kultur trifft + Bildergalerie von der Night of Light

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige