6.1 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Zahlreiche Aktionen beim Klimastreik am 19. März in Leipzig

Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    In Leipzig nehmen 28 Gruppen und Verbände für Klimaschutz und Klimagerechtigkeit am heutigen globalen Klimastreik teil. Aufgerufen zu dem Streik hat die internationale Klimabewegung Fridays for Future, gemeinsam mit zahlreichen weiteren Initiativen und Verbänden.

    Der internationale Protest richtet sich gegen leere Versprechungen, in Deutschland zum Beispiel gegen die verfehlte Klimapolitik der Bundesregierung, die den Versprechen im Pariser Klimaschutzabkommen nicht gerecht wird.

    „Wir sind empört! Die Bundesregierung klopft sich für das Einhaltender selbstgesteckten Klimaziele für 2020 auf die Schulter. Dabei ist genau das einer unserer Kritikpunkte, dass diese Klimaziele der Bundesregierung vollkommen unzureichend sind, um dem Pariser Klimaabkommen gerecht zu werden. Zusätzlich werden weiterhin fossile Energieträger subventioniert und mit Nordstream 2 soll sogar noch neue fossile Infrastruktur geschaffen werden. Ich sehe darin keinen Grund zur Hoffnung, eher im Gegenteil.Das ist ein Skandal und Verrat an unserer Zukunft!“ sagt Tom Richter von Fridays for Future Leipzig.

    Kommunen können die fehlende Zielgenauigkeit beim Klimaschutz von Bund und Ländern nicht ausgleichen

    „So lange weder die Bundesregierung, noch unsere Landesregierungen gewillt sind, pariskonforme Ziele zur Reduktion der Treibhausgase zu bestimmen, so lange fällt es auch den Städten und Gemeinden schwer, vor Ort die notwendigen Maßnahmen einzuleiten.“ ergänzt Dr. Heike Wex, die sich bei den Scientists for Future engagiert.

    Die Physikerin, die am Leibniz-Institut für Troposphärenforschung tätig ist, engagiert sich im Bündnis Leipzig fürs Klima. Das Bündnis hatte im Januar an den Oberbürgermeister und den Stadtrat ein Forderungspapier übersandt, in dem die Stadtverwaltung aufgefordert wurde, mehr Engagement und Tempo bei der Einhaltung der Pariser Klimaziele an den Tag zu legen.

    Klimaschützer/-innen sehen Leipzig als achtgrößte Stadt in Deutschland trotzdem in der Pflicht ausreichende Klimaschutzziele anzustreben

    „Wir müssen endlich auf allen staatlichen Ebenen das Bewusstsein entwickeln, dass die 1,5 Grad im Pariser Klimaschutzabkommens bereit der Kompromiss ist und keine weiteren Kompromisse mehr diskutierbar sind!“, ergänzt Steffen Peschel, der sich bei den Parents for Future engagiert und ebenfalls im Bündnis Leipzig fürs Klima bei der Koordination der 22 Klimagruppen mitwirkt.

    „Schon vor 40 Jahren berichtete die Tagesschau, wohin der ungebremste Ausstoß von Treibhausgasen führen wird und nun tritt genau das Vorhergesagte ein. Schon ich kann diese Politik des Abwartens und Nichthandeln nicht mehr verstehen, wie soll das dann auch noch meinen Kindern erklären, die noch sehr lange auf dieser Welt sein werden? Haben die Kinder kein Recht mehr auf ein normales Leben, nur weil wir Älteren bereits so abgestumpft sind, dass wir uns keine bessere Welt mehr zutrauen? Wir schulden es unseren Kindern und Enkeln, dass wir handeln und zwar sofort!“

    Hinter Fridays for Future steht in Leipzig mittlerweile ein breites Bündnis aus allen Altergruppen

    „Ich beteilige mich am Freitag am Klimastreik weil ich die Kinder und Jugendlichen unterstützen möchte in ihren Forderungen, die sie aufgestellt haben. Als Lehrerin bekomme ich immer wieder zu spüren, wie sehr dieses Thema der jungen Generation unter den Nägeln brennt und wie sehr es sie bewegt – es geht um ihre Zukunft, und um die von Millionen anderer junger Menschen auf der ganzen Welt. Dafür lohnt es sich einzustehen.“, sagt S. Pittner, Lehrerin in Leipzig.

    „Ein zweiter Grund für den ich auf die Straße gehe ist das politische Engagement der Jugendlichen, das unbedingt gehört werden sollte. Eins der übergeordneten Bildungsziele der Schule ist es die jungen Menschen dazu zu befähigen mündige Bürger zu werden, sich einzumischen, Demokratie und Gerechtigkeit und auch Zukunftsfähigkeit zu verteidigen und zu erstreiten – und das kommt jetzt aus ihren selbst heraus, weil ihnen dieses Thema so wichtig ist. Diese Chance darf sich unser Land nicht entgehen lassen, muss ihnen zuhören, darf sie nicht ausbremsen oder verhöhnen – sonst haben wir eine demokratieverdrossene Generation – da kann Schule sich noch so hohe Bildungsziele stecken.“

    Zahlreiche Aktionen in Leipzig beim Klimastreik

    In Leipzig finden am heutigen 19.03.2021 pandemiebedingt an zahlreichen Orten in der Innenstadt dezentrale Aktionen von verschiedenen Klimagruppen statt. So bauen die Fridays for Future auf dem Augustusplatz eine Vision der Welt von Morgen.

    Das Wärmestreifen-Banner der Scientists for Future, das farbig die zunehmende Erderhitzung darstellt, wird am Wilhelm-Leuschner-Platz von den Parents for Future Leipzig für alle Autofahrer/-innen gut sichtbar positioniert.

    Und Extinction Rebellion machen in einer künstlerischen Aktion deutlich, dass sie genug haben von leeren Worthülsen und Versprechungen der Politik.

    Weitere Aktionen finden Sie unter: https://leipzigfuersklima.de/globaler-klimastreik-19-03-in-leipzig/

    Gruppen und Vereine im Bündnis „Leipzig fürs Klima“

    Scientists for Future Leipzig
    ADFC Leipzig
    Amnesty International Leipzig
    Animal Rebellion Leipzig
    Architects for Future Leipzig
    Artists for Future Leipzig
    BUND Leipzig
    Churches for Future Leipzig
    Die Tierbefreier*innen Leipzig
    Employees for Future Leipzig
    Ende Gelände LE
    Entrepreneurs for Future Leipzig
    Extinction Rebellion Leipzig
    German Zero Leipzig
    Greenpeace Leipzig
    Health for Future Leipzig
    NABU Leipzig
    Ökolöwe – Umweltbund Leipzig
    Omas for Future Leipzig
    Parents for Future Leipzig
    Prisma/Interventionistische Linke Leipzig
    ProVeg Leipzig
    Psychologists / Psychotherapists for Future LE
    Seebrücke Leipzig
    Students for Future Leipzig
    Teachers for Future Leipzig

    Das Bündnis „Leipzig fürs Klima“ wurde erstmals zur Unterstützung des globalen Klimastreiks im September 2019 ins Leben gerufen und arbeitet seitdem kontinuierlich in gemeinsamen Aktionen und Stellungnahmen. Zuletzt wurde im Januar 2021 ein gemeinsames Forderungspapier an den Oberbürgermeister Burkhard Jung und den Leipziger Stadtrat veröffentlicht.

    Darin fordern sie die Stadt Leipzig zu „Mehr Zielgenauigkeit“, „Mehr Ernsthaftigkeit“, „Mehr Verantwortung“, „Mehr Transparenz“ und „Mehr Beteiligung“ auf. Untersetzt wurden diese Forderungen mit Bürgereinwänden zur Haushaltsplanung 2021/22. Die Einwände der Bürger:innen der Stadt Leipzig können auf einer Webseite der Stadt Leipzig online unterstützt werden, die Einwände des Klimabündnisses haben dabei als deutliches Signal die meisten Unterstützerstimmen bekommen.

    Das Forderungspapier wurde auch auf der Webseite des Bündnisses unter https://leipzigfuersklima.de/forderungen-leipziger-klimagruppen/ veröffentlicht.

     

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ

    Anzeige
    Anzeige