22 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Im „Melder“ finden Sie Inhalte Dritter, die uns tagtäglich auf den verschiedensten Wegen erreichen und die wir unseren Lesern nicht vorenthalten wollen. Es handelt sich also um aktuelle, redaktionell nicht bearbeitete und auf ihren Wahrheitsgehalt hin nicht überprüfte Mitteilungen Dritter. Für die Inhalte sind allein die Übersender der Mitteilungen verantwortlich, die Redaktion macht sich die Aussagen nicht zu eigen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich gern an redaktion@l-iz.de.

Kontaktfreier Sport: Leipzigs Vereine werden mit Testkits unterstützt

Von Amt für Sport und der Stadtsportbund Leipzig e.V.
Anzeige
Werbung

Mehr zum Thema

Mehr
    Anzeige
    Werbung

    Voraussichtlich ab 10. Mai sollen Leipzigs Sportvereinen kostenlos Testkits zur Verfügung gestellt werden. Geplant ist die gemeinsame Unterstützung zunächst für vier Wochen. Das Amt für Sport wird dafür 25.000 Euro aus der finanziellen Sportförderung übertragen.

    „Nach der aktuellen Corona-Schutzverordnung des Freistaates können Sportvereine kontaktfreien Sport in Gruppen von bis zu fünf Kindern bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres anbieten“, erläutert Katja Büchel, Leiterin des Amtes für Sport. „Jedoch muss in diesem Fall das Trainingspersonal einen tagesaktuellen negativen Test vorweisen können. Dort wo diese Hürde bisher zu hoch lag, ist dank der kostenlosen Testkits wieder Sport für Kinder und Jugendliche möglich.“

    Uwe Gasch, Präsident des Stadtsportbundes Leipzig e.V.: „Laut unserer Statistik werden durch Übungsleiter der Altersgruppe bis 14 Jahre wöchentlich rund 1.250 Testkits benötigt. Finanziell und in der Beschaffung ist der Aufwand für viele Sportvereine und ehrenamtliche Übungsleiter zu hoch – das zeigen zahlreiche Nachfragen und Hilfeersuchen bei uns, dem Amt für Sport sowie dem Fußballverband. Unsere gemeinsame Initiative zeigt, dass die Kooperation mit dem Sportamt bestens funktioniert. Auch nach außen ist das ein starkes Signal der Sportstadt Leipzig.“

    Mit dem Fußballverband Stadt Leipzig e.V. hat sich bereits ein erster Unterstützer für die Initiative gefunden. Dirk Matjeschak, Präsident des Verbandes: „Wir werden die Organisation der Verteilung der Testkits an die Fußballvereine übernehmen. Auch bei uns gingen zahlreiche Anfragen der Fußballvereine auf Unterstützung ein. Die Beschaffung eines tagesaktuellen Tests sowie gleichzeitige Organisation von Training in kleinen Gruppen überfordert die ehrenamtlichen Übungsleiter. Deshalb begrüße und unterstütze ich die Initiative von Sportamt und Stadtsportbund.“

    Die Testkits stehen den Vereinen voraussichtlich ab dem 10. Mai 2021 zur Verfügung und können nach dem Click&Meet-Prinzip beim Stadtsportbund Leipzig e.V., Goyastr. 2D, 04105 Leipzig bzw. dem Fußballverband Stadt Leipzig e.V. (Fußballabteilungen) kostenfrei abgeholt werden. Über den konkreten Abholtermin werden die Vereine direkt vom Stadtsportbund per E-Mail informiert.

    Sollten Vereine in der letzten Woche bereits Testkits beschafft haben, können diese im Rahmen der Fachförderrichtlinie für die Kinder- und Jugendarbeit für 2021 abgerechnet werden.

    Zahlreiche geplante Sportveranstaltungen waren aufgrund der Pandemie abgesagt worden. Die dafür vorgesehen finanziellen Mittel kommen somit dennoch den Vereinen zu Gute. Stadtsportbund und Amt für Sport waren sich schnell einig – der Erstgenannte organisiert die Beschaffung und Verteilung der Tests an die Vereine, der Andere finanziert die Tests. Eine Fortführung dieser Unterstützung ist in Abhängigkeit der Regelungen künftiger Corona-Schutzverordnungen möglich und vorgesehen.

    Anzeige
    Werbung

    Mehr zum Thema

    Mehr
      Anzeige
      Werbung

      Topthemen

      - Werbung -

      Aktuell auf LZ

      Anzeige
      Anzeige
      Anzeige