11.2 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Donnerstag, 21. Januar 2021

Der Tag: Jung vs. Gemkow vs. Gabelmann

Von René Loch

Mehr zum Thema

Mehr

    Drei der ursprünglich acht OBM-Bewerber/-innen werden am 1. März im zweiten Wahlgang erneut antreten. Neben Burkhard Jung (SPD) und Sebastian Gemkow (CDU) bleibt auch Ute Elisabeth Gabelmann (Piraten) im Rennen. Völlig unklar ist hingegen, ob und wann in Thüringen erneut gewählt wird. Die L-IZ fasst zusammen, was am Freitag, den 7. Februar 2020, in Leipzig und darüber hinaus wichtig war.

    Eine ereignisreiche Woche voller Überraschungen und Wendungen neigt sich dem Ende zu. Werfen wir zuerst einen Blick auf die aktuellen Entwicklungen in Leipzig.

    Hier steht nun fest, wer am 1. März in die zweite Runde der OBM-Wahl gehen wird: Neben Amtsinhaber Burkhard Jung (SPD) und Erstrundensieger Sebastian Gemkow (CDU) bleibt auch die von mehreren kleinen Parteien unterstützte Ute Elisabeth Gabelmann im Rennen. Die Bewerber/-innen von Linkspartei, Grünen, AfD, Die PARTEI und FDP haben sich hingegen zurückgezogen.

    Diese Entwicklungen waren nach der Runde 1 und den danach gelaufenen Gespräche absehbar und nutzen vor allem Burkhard Jung, für dessen Wiederwahl die Linken, die Grünen und Die Partei werben. Im ersten Wahlgang vor knapp einer Woche kamen die Mitte-Links-Bewerber/-innen zusammen auf 58 Prozent. Die Bewerber/-innen von AfD und FDP hingegen verzichten auf eine Wahlempfehlung.

    Dass der Wahlkampf nun härter werden könnte, hatte vor einigen Tagen bereits Politikwissenschaftler Hendrik Träger in einem LVZ-Interview vermutet. Eine gemeinsame Erklärung der Vorsitzenden von Linken, Grünen und SPD scheint diese Vermutung zu bestätigen. Darin behaupten die Parteien, dass Mitglieder der Leipziger CDU positiv auf den „Dammbruch“ in Thüringen reagiert hätten und Gemkow nun indirekt durch die AfD unterstützt werde.

    Wann tritt Kemmerich zurück?

    Neue Entwicklungen gab es natürlich auch in Thüringen, wo FDP-Ministerpräsident Thomas Kemmerich heute erklärte, dass er noch nicht zurücktreten könne, weil noch wichtige Entscheidungen zu treffen seien.

    Der ehemalige Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) hat unterdessen vorgeschlagen, dass Kemmerich die Vertrauensfrage stellt, verliert und Ramelow doch noch gewählt wird – dem könnten dann Neuwahlen folgen. Der MDR hat mit dem Linkspolitiker ein ausführliches, 49 Minuten langes Interview geführt.

    Auch über personelle Konsequenzen außerhalb des Ministeramtes wurde an diesem Tag berichtet. Während FDP-Chef Christian Lindner im Bundesvorstand seiner Partei das Vertrauen erhielt, hat Mike Mohring, der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Thüringer Landtag, seinen Rückzug angekündigt.

    Abschließend ein kurzer Blick nach Dresden, wo heute Abend nach zahlreichen Turbulenzen der Semperopernball über die Bühne ging. Parallel dazu gab es Protest gegen die Veranstaltung, über den der MDR im Liveticker berichtete.

    OBM-Wahl 2020: Alle gegen Gemkow und weitere Hausaufgaben für Jung

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache (Stand 24. Januar 2020): Eine steigende Zahl von Artikeln auf unserer L-IZ.de ist leider nicht mehr für alle Leser frei verfügbar. Trotz der hohen Relevanz vieler Artikel, Interviews und Betrachtungen in unserem „Leserclub“ (also durch eine Paywall geschützt) können wir diese leider nicht allen online zugänglich machen. Doch eben das ist unser Ziel.

    Trotz aller Bemühungen seit nun 15 Jahren und seit 2015 verstärkt haben sich im Rahmen der „Freikäufer“-Kampagne der L-IZ.de nicht genügend Abonnenten gefunden, welche lokalen/regionalen Journalismus und somit auch diese aufwendig vor Ort und meist bei Privatpersonen, Angehörigen, Vereinen, Behörden und in Rechtstexten sowie Statistiken recherchierten Geschichten finanziell unterstützen und ein Freikäufer-Abonnement abschließen (zur Abonnentenseite).

    Wir bitten demnach darum, uns weiterhin bei der Aufrechterhaltung und den Ausbau unserer Arbeit zu unterstützen.

    Vielen Dank dafür und in der Hoffnung, dass unser Modell, bei Erreichen von 1.500 Abonnenten oder Abonnentenvereinigungen (ein Zugang/Login ist von mehreren Menschen nutzbar) zu 99 Euro jährlich (8,25 Euro im Monat) allen Lesern frei verfügbare Texte zu präsentieren, aufgehen wird. Von diesem Ziel trennen uns aktuell 350 Abonnenten.

    Alle Artikel & Erklärungen zur Aktion Freikäufer“

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ