+++Die Verlosung ist beendet!+++Das Sachsenpokal-Finale gegen den Chemnitzer FC ist Stand jetzt ausverkauft. Binnen zweieinhalb Tagen verkaufte der Club sämtliche 6.800 Karten für das Spiel am 24. Mai, 18 Uhr in Probstheida. Damit hatten selbst die Verantwortlichen nicht gerechnet. Frohe Kunde für alle Fans: Lok empfängt am 23. Juli das vierte englische Team seit 2006: Die Queens Park Rangers werden im Plache-Stadion auflaufen. Die L-IZ.de verlost dafür 3 x 2 Freikarten vor dem Verkaufsstart.

Doch zuerst zum anstehenden Highlight im Pokal. Auch die Warnung „Riesenschlange in der Innenstadt“, die Lok Leipzig über seine Social-Media-Kanäle rausschickte, hielt am Wochenende die Lok-Fans nicht ab, bei den Karten für das Landespokal-Finale am 24. Mai, 18 Uhr, im Plache-Stadion zuzuschlagen. Schon mit Öffnung des Fanshops um 10 Uhr standen potenzielle Käufer an, um sich für das wichtigstes Pokalheimspiel seit 1986 – damals Halbfinal-Rückspiel gegen den Serienmeister BFC Dynamo – Karten zu sichern.

Wenn der Club gegen den Chemnitzer FC in den DFB-Pokal einziehen will, wollen alle dabei sein. Dabei hatten nur bestimmte Personen am Wochenende realistische Chancen, an die begehrten Tickets zu kommen: Allein die Vereinsmitglieder und Dauerkarten-Inhaber, die für dieses Spiel ein Vorkaufsrecht besaßen, haben am Samstag und Montag Dammsitz und Tribüne leergekauft. Dienstagnacht 0 Uhr startete der Onlineverkauf für die restlichen Kategorien, und schon früh um 6 Uhr war der Onlineshop „kartenlos“.

Seit Dienstagmittag war dann auch an keiner Offline-Verkaufsstelle auch nur eine einzige Karte auffindbar. „Das Spiel ist fürs Erste ausverkauft“, meldete folgerichtig Martin Mieth, der Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH des 1. FC Lok. „Vorerst“ bedeutet: Möglicherweise gibt es am Wochenende noch einmal zusammengekehrte Restkarten. Viele werden es nicht, eine Kapazitätserweiterung ist ausgeschlossen. Lok hat somit 5.600 Karten binnen knapp zwei Verkaufstagen an den Fan gebracht. Soviele wie seit Ewigkeiten nicht mehr. Die 1.200 Gäste-Karten für den Finalgegner Chemnitzer FC sind ebenfalls alle schon vergriffen.

Der Gästefanblock wird gewiss auch gegen die Queens Park Rangers nicht leer bleiben. Foto: Jan Kaefer (Archiv)
Der Gästefanblock wird gewiss auch gegen die Queens Park Rangers nicht leer bleiben. Foto: Jan Kaefer (Archiv)

Der Vorverkauf für den 23. Juli läuft dagegen noch nicht. An diesem Sonntag wird der englische Zweitligist Queens Park Rangers, kurz QPR, im Plache-Stadion gastieren. „The Hoops“ sind auf Wettkampfreise in Ostdeutschland, kicken vorher noch bei Union Berlin. Die Pokalvitrine der Londoner ist leerer als es der Name vermuten lässt. 1967 gewannen die Jungs aus dem Viertel White City den League-Cup, 1976 wurden sie Vizemeister.

Doch steht QPR auch für den traditionsreichen Fußball, der Klub feiert dieses Jahr sein 135-jähriges Bestehen, wurde unter anderem von Paulo Sousa und Harry Redknapp gecoacht. Nach dem FC United of Manchester (2006), dem FC Fulham und dem FC Brentford (beide 2012) ist es bereits der vierte englische Traditionsverein, der nach Probstheida kommen wird.

“Es ist schön, mal wieder eine internationale Mannschaft bei uns im Plache-Stadion begrüßen zu dürfen”, freut sich auch Lok-Kapitän Markus Krug auf diesen Leckerbissen. “Das wird die Vorfreude auf die Saisonvorbereitung definitiv steigern und ist hoffentlich auch für unsere Fans ein kleines Highlight”.

Update zum Pokalfinale Stand 10. Mai 2017

Laut Lokomotive Leipzig gibt es an folgenden Stellen noch Restkarten: Tee-Contor, O² Shop Jahnallee, Sporthaus am Ring, Leipziger Service Oase.

+++Die Verlosung ist beendet+++

Abonnenten aka „Freikäufer“ haben in den kommenden 48 Stunden, also bis zum 12. Mai, 24 Uhr die Möglichkeit, 3×2 Freikarten für das Spiel zu gewinnen. Ein Kommentar mit einer kurzen Meldung „Ja, ich will“ unter dem Artikel genügt, um an der Verlosung teilzunehmen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen, die Auswahl der Gewinner erfolgt nach dem Ende der Verlosung am 12. Mai. Bis 12 Uhr werden die Gewinner am 13. Mai per Mail benachrichtigt. Die Karten liegen dann – auf Ihren Namen reserviert – an der Kasse im Bruno-Plache-Stadion bereit.

In eigener Sache: An Verlosungen teilnehmen? Für Abonnenten gibt es immer wieder Überraschungen

- Anzeige -

So können Sie die Berichterstattung der Leipziger Zeitung unterstützen:

Keine Kommentare bisher

Schreiben Sie einen Kommentar