5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

Coronavirus: Leipzig Marathon und Sachsenpokal ausgebremst, LSB empfiehlt Einstellung des Sportbetriebs

Von Jan Kaefer

Mehr zum Thema

Mehr

    Das Coronavirus lässt den Sport stillstehen. Am Mittwoch wurde bekanntgegeben, dass Leipzig dieses Jahr ohne seinen traditionellen Marathon auskommen muss. Der 1. FC Lok und der FC Inter hängen zudem in der Pokal-Warteschleife, denn die Halbfinals im Sachsenpokal können erst einmal nicht wie geplant gespielt werden. Dass das die richtigen Entscheidungen waren, unterstützt der Landessportbund mit seiner Empfehlung, den Sportbetrieb vorerst und auf unbestimmte Zeit auszusetzen.

    44. Leipzig Marathon komplett abgesagt

    Läuft nicht: Nun musste auch der kommende Leipzig Marathon abgesagt werden. Zum 44. Mal hätten am 26. April 2020 die Langlauf-Fans ihre Runden durch die Messestadt dreht wollen, doch die Pandemie machte diesem Klassiker einen Strich durch die Rechnung. Die Veranstaltung wird in diesem Jahr ersatzlos gestrichen. „Eine Verschiebung der 44. Auflage des Frühjahrsklassikers auf den Herbst wurde geprüft und diskutiert, ist aber aus organisatorischen Gründen nicht umsetzbar.“, teilten die Organisatoren mit.

    „Diese Absage trifft uns alle sehr – die Sportlerinnen und Sportler, die darauf hintrainiert haben, die haupt- und ehrenamtlichen Organisatoren und Helfer, die Sponsoren und Dienstleister. Die aktuellen Regelungen zu Großveranstaltungen mögen im Einzelnen hart und schmerzlich sein – sie sind jedoch vernünftig und hoffentlich ein guter Weg, um die weitere Ausbreitung der Pandemie zu stoppen. Insofern bitten wir um Verständnis für diese Entscheidung“, so Michael Mamzed, Geschäftsführer des Veranstalters Stadtsportbund Leipzig.

    Bei der Rückabwicklung bittet Mamzed alle bereits angemeldeten Läufer um etwas Geduld. „Genauigkeit geht in diesem Fall vor Schnelligkeit. Daher werden wir an die Angemeldeten direkt herantreten, sobald wir uns auf eine konkrete Vorgehensweise verständigt haben.“ Hoffnungsvoll blicken nun alle auf das nächste Jahr. Dann soll am 18. April 2021 endlich wieder Marathon gelaufen werden.

    Mehr Infos:
    www.leipzigmarathon.de

    Sachsenpokal-Halbfinale abgesetzt

    Auch im Fußball stehen alle Räder still. Das betrifft jetzt auch die Halbfinals im Sachsenpokal. So teilte der Sächsische Fußball-Verband (SFV) am Montag mit, dass „die beiden Halbfinalbegegnungen zwischen dem FC Eilenburg und dem 1. FC Lokomotive Leipzig (Samstag, 28. März 2020 / 15:50 Uhr) sowie dem FC International Leipzig und dem Chemnitzer FC (Mittwoch, 1. April 2020 / 19 Uhr) aufgrund der Corona-Situation abgesetzt“ seien.

    „Wir müssen den Mannschaften für derart wichtige Spiele rechtzeitig Planungssicherheit bieten. Da sich die Situation in den verbleibenden zwei Wochen sehr wahrscheinlich nicht ändern wird, haben wir das Halbfinale vorsorglich abgesetzt.“, erklärte Volkmar Beier, der Vorsitzende des Spielausschusses. Wie es mit dem Fußball auf sächsischer Landesebene generell weitergeht, soll Ende dieser Woche entschieden werden.

    Mehr Infos:
    www.sfv-online.de

    Landessportbund: Sportbetrieb einstellen

    Die zahlreichen Absagen von Sportveranstaltungen liegen ganz im Trend der Empfehlung des Landessportbundes Sachsen (LSB). In dessen Hinweisen für Vereine und Verbände in Zeiten der Corona-Pandemie appelliert Präsident Ulrich Franzen an alle Mitglieder des Dachverbandes: „Der organisierte Sport im Freistaat steht als größte Bürgerorganisation des Landes nicht nur für Gesundheit, Fitness und Leistung, sondern auch für gesellschaftlichen Zusammenhalt und Verantwortung. Dieser Verantwortung wollen wir gerecht werden, indem wir uns einer weiteren Ausbreitung des Coronavirus entschieden entgegenstellen. Das geht in der aktuellen Situation am besten durch eine deutliche Einschränkung privater Aktivitäten und physischer sozialer Kontakte.“

    Aus sportlicher Sicht zielt er dabei sowohl auf den Spiel- und Trainings- als auch den Wettkampfbetrieb der sächsischen Vereine und Verbände ab. „Seid vernünftig, verzichtet auf das, was euch allen lieb geworden ist – auf das sportliche und soziale Miteinander im Verein zunächst für einige Wochen, so schwer das auch fällt. In dieser besonderen Situation ist Verantwortung und Vernunft angesagt. Als größte Personengruppe Deutschlands müssen wir unsere Werte wie Solidarität und Teamgeist einmal mehr unter Beweis stellen und damit einen wirkungsvollen Beitrag zum Meistern dieser gesellschaftlichen Krise leisten.“, so Franzen.

    Der LSB selbst hat eigene Veranstaltungen wie den Sportjugendtag sowie den für Anfang April geplanten Hauptausschuss bereits abgesagt. Auch Bildungslehrgänge und Gremiensitzungen werden vorerst nicht stattfinden. Der Verband empfiehlt zudem, auch Trainingslager sowie die im Juni stattfindenden Kreis-Kinder- und Jugendspiele abzusagen.

    Mehr Infos:
    www.sport-fuer-sachsen.de

    Amtliche Verfügung wegen Corona-Virus: Was ist ab Donnerstag in Sachsen untersagt, was bleibt geöffnet?

    Hinweis der Redaktion in eigener Sache

    Natürlich werden auch die L-IZ.de und die LEIPZIGER ZEITUNG in den kommenden Tagen und Wochen von den anstehenden Entwicklungen nicht unberührt bleiben. Ausfälle wegen Erkrankungen, Werbekunden, die keine Anzeigen mehr schalten, allgemeine Unsicherheiten bis hin zu Steuerlasten bei zurückgehenden Einnahmen sind auch bei unseren Zeitungen L-IZ.de und LZ zu befürchten.

    Doch Aufgeben oder Bangemachen gilt nicht 😉 Selbstverständlich werden wir weiter für Sie berichten.

    Unterstützen Sie lokalen/regionalen Journalismus und so unsere selbstverständlich weitergehende Arbeit vor Ort in Leipzig. Mit dem Abschluss eines Freikäufer-Abonnements (zur Abonnentenseite) sichern Sie den täglichen, frei verfügbaren Zugang zu wichtigen Informationen in Leipzig und unsere Arbeit für Sie.

    Vielen Dank dafür.

    Topthemen

    - Werbung -

    Aktuell auf LZ