Der durstige Pegasus

Der durstige Pegasus, Bild: Pressematerial
Veranstaltungen·Bühne

Am 2. Dezember in der Moritzbastei: »Der durstige Pegasus«

Zwei großartige Autorinnen mit ihren großartigen Romanen kann man zum Durstigen Pegasus im Dezember erleben! Cornelia Lotter schreibt in »Scherbenbrand« über eine der größten Keramik-Künstlerinnen des vorigen Jahrhunderts. Als die junge Margarete Heymann im Herbst 1920 an das Bauhaus in Weimar geht, weiß sie noch nicht, dass sie nur ein Jahr später in der Keramikwerkstatt in Dornburg einen scherbenreichen Abgang hinlegen wird. Denn die große Gleichheit, die Bauhaus-Gründer Walter Gropius bei Eröffnung der neuartigen Schule verkündet hat, gilt zumindest nicht im Geschlechterverhältnis.

Der durstige Pegasus, Bild: Pressematerial
Veranstaltungen·Bühne

Am 4. November in der Moritzbastei: „Der durstige Pegasus“

Wild und ungestüm kommt der Durstige Pegasus im November daher! Herrmann Asien ist Erfolgsgautor und High-Performer. Er lebt für die Literatur, glaubt an das Gute im Menschen und kennt das Leben in allen 360 Graden um die Welt. Der Erfolgsautor spricht beim Durstigen Pegasus über neue Projekte, alte Dämonen und sein bewegtes Leben vom Bordstein bis zur Skyline.

Der durstige Pegasus, Bild: Pressematerial
Veranstaltungen·Bühne

Am 7. Oktober in der Moritzbastei: »Der durstige Pegasus«

Geballte Autorinnen-Power gibt es im Oktober zum Durstigen Pegasus. Anne Mehlhorn stellt ihren brandneuen Roman »Nebelwald« vor – seit August ist das Buch auf dem Markt. 2013 erschien das Verlagsdebüt der Autorin »Die Seele des Stachelschweins«. Seitdem hat sie mehrere Kurzgeschichten aus dem Krimi-Genre in Anthologien veröffentlicht.

Der durstige Pegasus, Bild: Pressematerial
Veranstaltungen·Bühne

Am 6. Mai in der Moritzbastei : »Der durstige Pegasus«

Zum Durstigen Pegasus im Wonnemonat Mai hat sich Moderator Elia van Scirouvsky Moritz Hildt und den Leipziger Verleger Dr. Rainer Höltschl eingeladen. Der Schriftsteller und promovierter Philosoph Moritz Hildt forscht zur Philosophie des guten Lebens und mit New Orleans, wo er für einige Zeit lebte, verbindet ihn eine nicht enden wollende Leidenschaft. Von ihm sind bereits Erzählungen, philosophische Dialoge und Essays erschienen.

Der durstige Pegasus, Bild: Pressematerial
Veranstaltungen·Bühne

Am 1. April und 6. Mai in der Moritzbastei: »Der durstige Pegasus«

Zum durstigen Pegasus im April – es ist der erste und kein Scherz – lesen Stefanie Schleemilch und Leon Alexander Schmidt. Stefanie Schleemilch widmet sie sich neben den existentiellen Themen des Daseins auch dem Ungewöhnlichen und schreibt Oden an schrottreife Autos oder Essays über Glasbruchversicherungen. In ihrem neuesten Buch »Morgengrauen« zeigt die Autorin teils melancholisch, teils erfrischend zynisch und vor allem kämpferisch in der Demontage des Status quo der Geschlechterrollen in der süddeutschen Provinz.

Cover Der auf der Kuh surft. Bild: Verlagsmaterial
Veranstaltungen·Bühne

Am 04. März in der Moritzbastei: »Der durstige Pegasus«

André Ziegenmeyer ist wieder da! Etwas älter, weiser, aber eben nicht vernünftiger. Ein zwei Meter großes Kind versucht, erwachsen zu werden. »Der auf der Kuh surft« zeigt Episoden von Papawerdung, Heavy Metal und den Tücken des Landlebens. Zuletzt war Ziegenmeyer 2015 beim Durstigen Pegasus und konnte das Publikum mit seinen Geschichten und seiner einzigartigen Vortragsweise mehr als begeistern.

Scroll Up