5.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Thema

Drogenopfer

Neuer Gedenkstein für verstorbene Drogenkonsument/-innen am 21. Juli im Elsapark

Die Leipziger Interessengemeinschaft Gedenkstein, kurz I.G.edenkstein, lädt am Dienstag, den 21. Juli 2020 ab 14 Uhr in den Elsapark (nahe Rabet) in Neustadt-Neuschönefeld ein, um gemeinsam mit An- und Zugehörigen von drogengebrauchenden Menschen sowie Beschäftigten der Leipziger Drogenhilfe, verstorbenen Konsument/-innen zu gedenken.

21. Juli: Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

Seit 1998 wird am 21.Juli bundesweit der nationale Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige begangen. In Leipzig wird an diesem Tag von 14 bis 16:30 Uhr im Elsapark gegenüber vom Stadtteilpark Rabet an Menschen gedacht, die an ihrer Drogenabhängigkeit bzw. den damit verbundenen Begleit- und Lebensumständen verstorben sind. Die Gedenkveranstaltung eröffnet die Suchtbeauftragte der Stadt Leipzig, Sylke Lein, mit einem Grußwort. Die Andacht hält Pfarrer Sebastian Keller von der Dreifaltigkeitskirchgemeinde. Im Anschluss findet eine gemeinsame Aktion zum Gedenken statt.

Der Stadtrat tagt: Gedenkstein für Drogenopfer soll kommen

Seit fast drei Jahren drängt die Initiative „I.G.edenkstein“ auf einen Gedenkort für Menschen, die wegen Drogenkonsums oder an den Folgen gestorben sind. Bislang hatten entsprechende Gespräche mit der Verwaltung aber noch keine Ergebnisse gebracht. Nun gab es die Zusage des Oberbürgermeisters, den Stadtrat zeitnah über einen Gedenkstein abstimmen zu lassen.

Aktuell auf LZ

- Advertisement -