-0.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 18. Juli 2019

Polizeibericht, 18. Juli: Konifere angezündet, Tödlicher Arbeitsunfall, Mann beraubt

Unbekannte Täter setzten in der Nacht zum Donnerstag in Rötha eine 6 Meter hohe und 1,80 Meter breite Konifere in Brand. Nur durch das schnelle Eingreifen der Kameraden der Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf das zwei Meter entfernte Gebäude verhindert werden – Zeugen gesucht +++ Während der Montagearbeiten einer Fremdfirma in einer neuen Halle eines Automobilwerkes in Seehausen kam es zu einem tragischen Arbeitsunfall +++ In der Schillerstraße wurde am frühen Donnerstagmorgen ein 35-Jähriger mit einem Messer bedroht und beraubt.

Die Leipziger Wahlbeteiligung war seit 1994 nicht mehr so hoch

Wenn die Wahlen am 26. Mai etwas gezeigt haben, dann das: Gleichgültigkeit wird in einer Demokratie bestraft. Dann kommen Parteien wie die AfD auf und drohen den Laden aufzumischen. Mit der Unterstützung von Wählern, die von der vorher herrschenden Gleichgültigkeit die Nase voll haben und wollen, dass Dinge anders passieren. Und das bringt auch die anderen Parteien dazu, endlich munterer zu werden. Seit 1990 gab es keine so politische Stadtratswahl in Leipzig wie diese.

Zinnwald-Georgenfeld und Geising sind ab sofort staatlich anerkannte Erholungsorte

Mit Zinnwald-Georgenfeld und Geising haben zwei weitere Ortsteile der Stadt Altenberg die Anerkennung als staatlicher Erholungsort erhalten. „Die bislang als Winterdestination bekannte Stadt Altenberg hat sich inzwischen zu einer attraktiven Ganzjahresdestination entwickelt“, begründet Wirtschaftsminister Martin Dulig die Anerkennung als „Staatlich anerkannter Erholungsort“.

Reallabore der Energiewende ausgezeichnet

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier hat heute die 20 Sieger des Wettbewerbs „Reallabor der Energiewende“ im Rahmen des 7. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung bekannt gegeben. Mit der Bekanntgabe ist auch eine Projektförderung von insgesamt 100 Millionen Euro vorgesehen.

Ost-Passage-Theater zeigt zum Spielzeitfinale eine performative Kunstinstallation zur Waffenverbotszone

Die erste Spielzeit ist geschafft. Das kleine ambitionierte Theater hat sich etabliert im Leipziger Osten, mittendrin in jenem Gebiet, von dem sächsische Innenminister glauben, dass es hier so gefährlich ist wie nirgendwo sonst in Sachsen. Das im Kuppelbau des ehemaligen Kinos gelegene Nachbarschaftstheater in der Konradstraße 27, das einige Leipzigerinnen und Leipziger noch als „Lichtschauspielhaus“ kennen sollten, beendet seine erste Spielzeit.

14. Leutzscher Kinderfest

Die Linke Leipzig und ihr Stadtbezirksverband Altwest laden am Sonnabend, dem 20. Juli 2019, ab 15:00 Uhr in den Park am Wasserschloss, Nähe Rathaus Leutzsch, zum 14. Leutzscher Kinderfest ein. Bis 18:00 Uhr bieten die Linken dort, wie jedes Jahr, Kindern und ihren Eltern Entspannung bei Spiel, Spaß und Kultur.

Bornaer Feuerwehr lädt zu einem Großereignis ein

Sie wird in diesem Jahr 150 Jahre alt und feiert mit einer riesigen Sause vom 6. bis 8. September. „Es wird ein Wochenende für die ganze Familie“, verspricht Ortswehrleiter Toni Winkler. Zwar sei der 150. Geburtstag schon Grund genug für ein ausgiebiges Fest, allerdings könne auch der Traditionsverein auf nunmehr zehn Jahre zurückblicken, das Sächsisch-Thüringische Feuerwehr-Oldtimer-Treffen auf immerhin schon 22 Jahre. Und alle drei zusammen seien Anlass für ein dreitägiges Programm, „das alle Bornaer begeistern wird“.

Last-Minute-Börse im BiZ war erfolgreich

Am 11. Juli fand im Berufsinformationszentrum (BiZ) der Agentur für Arbeit Leipzig eine Ausbildungsbörse der jährlichen „Last-Minute-Veranstaltungsreihe“ für Bewerberinnen und Bewerber, die bis dato noch keinen Ausbildungsplatz in der Tasche hatten, statt.

Fridays For Future: Bußgeldbescheide in Mannheim

Anfang dieser Woche wurde bekannt, dass gegen sechs Schüler*innen Bußgeldbescheide in Höhe von jeweils 88,50€ durch das Ordnungsamt Mannheim erlassen wurden (Stand: 17.07.2019; 20:00 Uhr). Diese sollen an der Demonstration am 24.05.2019 in Mannheim teilgenommen und dadurch zwei Schulstunden (á 45 Minuten) verpasst haben. Diese Bußgeldbescheide stellen damit den ersten bekannt gewordenen Fall ordnungsrechtlicher Strafen gegen Teilnehmer*innen von Fridays for Future Demonstrationen dar.

Basketball: Sommer in der Auswahl

Seit seinem 15. Lebensjahr ist Ferdinand Zylka jeden Sommer mit deutschen Auswahlmannschaften unterwegs. Jetzt war der SYNTAINICS-MBC-Guard bei der deutschen A2-Nationalmannschaft und startete beim Basketballturnier der Universiade im italienischen Neapel.

Fortschritt und Zusammenhalt – Leipziger Linke präsentiert Plakate zur Landtagswahl

Die Linke Leipzig wird neben den thematischen Wahlplakaten der Landespartei, die unter dem Motto „Fortschritt und Zusammenhalt“ am 18. Juli in Dresden präsentiert werden, zum Landtagswahlkampf auch mit eigenen Direktwahlplakaten in der Stadt präsent sein. So wurden im Namen des Stadtverbandes sieben Personenwahlplakate produziert. Themen und Slogans der Plakate haben dabei die Kandidierenden selber festgelegt.

21. Juli: Nationaler Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige

Seit 1998 wird am 21.Juli bundesweit der nationale Gedenktag für verstorbene Drogenabhängige begangen. In Leipzig wird an diesem Tag von 14 bis 16:30 Uhr im Elsapark gegenüber vom Stadtteilpark Rabet an Menschen gedacht, die an ihrer Drogenabhängigkeit bzw. den damit verbundenen Begleit- und Lebensumständen verstorben sind. Die Gedenkveranstaltung eröffnet die Suchtbeauftragte der Stadt Leipzig, Sylke Lein, mit einem Grußwort. Die Andacht hält Pfarrer Sebastian Keller von der Dreifaltigkeitskirchgemeinde. Im Anschluss findet eine gemeinsame Aktion zum Gedenken statt.

Person vom Dach eines Mehrfamilienhauses gerettet

Am Mittwoch, dem 17. Juli 2019, wurde die Feuerwehr Markkleeberg gegen 20.00 Uhr alarmiert. Gemeldet wurde eine verwirrte Person auf dem Dach eines Mehrfamilienhauses in der Herrmann-Landmann-Straße in Mitte.

Dauerstreik, große Zahlen und Greta – der Wochenrückblick von Fridays for Future

Woche für Woche gehen wir auf die Straßen. Was dabei so passiert, fasst euch Vera im neuen Wochenrückblick zusammen.

Wie zwei Umweltschutzbehörden meinten, sie seien für den Umweltschutz gar nicht zuständig

Im Februar berichteten wir an dieser Stelle über die Baumfällungen in der Leipziger Nordwestaue. Mitten im Landschaftsschutzgebiet Leipziger Auensystem fällte der Staatsbetrieb Sachsenforst einige hundert wertvoller Bäume. Durfte der das? Da war sich der NuKLA e. V., der die Baumfällungen angezeigt hat, ziemlich sicher: Nein. Durfte er nicht. Auch wenn das in Sachsens Behörden ein bisschen anders gesehen wird. Auch in Leipzig.

Der „Cicero“-Plausch in der Staatskanzlei war tatsächlich eine ganz besondere Extrawurst

„Bekommen demnächst alle Medienunternehmen kostenlos einen Veranstaltungsraum in Sachsens Staatskanzlei?“, fragt Antje Feiks, medienpolitische Sprecherin der Linksfraktion im Sächsischen Landtag, mit einem gewissen Hintersinn. Denn als am 23. Juni in Dresden ein „Foyergespräch“ der Zeitschrift „Cicero“ zum Thema „Was ist heute konservativ“ stattfand, war der Veranstaltungsort ein ganz besonderer: die Sächsische Staatskanzlei.

Die Einladung Gregor Gysis für den 9. Oktober und die Frage nach unserer Erinnerungskultur

Wenn derzeit ein Streit darüber entbrennt, ob es Herrn Gregor Gysi gestattet sein soll, zu einer Festveranstaltung am 9. Oktober eine Rede zu halten, dann geht es doch nicht darum, Herrn Gysi zu verbieten, sich öffentlich zu äußern. Die Möglichkeiten dazu sind für ihn vielfältig und werden von ihm verständlicherweise auch gern wahrgenommen. Sie reichen vom Predigtdienst in der Leipziger Michaeliskirche über Interviews und Veröffentlichung seiner Biographie bis hin zu vielfältigen Auftritten in diversen Talkshows. Und dagegen gibt es auch keinen nennenswerten Widerstand.

Aktion Federmappe: Schulrucksäcke für ältere Schulkinder dringend gebraucht

Mit der Aktion Federmappe konnte die Kirchliche Erwerbsloseninitiative Leipzig (KEL) in diesem Jahr bisher 104 Kinder ganz konkret mit der Weitergabe von Sachspenden unterstützen.mDie Nachfrage ist unvermindert groß, sodass die KEL auch weiterhin Spenden rund um das Thema Schule entgegen nimmt.

BUND Leipzig beendet die Kampagne „Leipzig steigt aus“, misstraut aber dem Hintertürchen

Am 5. Juli erläuterten OBM Burkhard Jung und Stadtwerke-Geschäftsführer Karsten Rogall, wie der Ausstieg Leipzigs aus der Fernwärmeversorgung durch das Kohlekraftwerk Lippendorf bis 2023 aussehen soll. Technisch ist das machbar. Für den BUND Leipzig sind damit die Weichen gestellt für den Ausstieg. Deswegen beendet er jetzt seine Kampagne „Leipzig steigt aus“, teilt der Umweltbund mit.

Halbseitige Sperrung wegen Umbau von fünf Bushaltestellen

Voraussichtlich in der Woche ab 22. Juli 2019 bis zum 30. September 2019 werden in der Markkleeberger Straße im Ortsteil Wachau die Bushaltestellen umgebaut. Konkret geht es um die Haltestellen Crostewitzer Straße, Am Bach und An der Hohle zwischen Bornaer Chaussee und Crostewitzer Straße. Fünf Haltestellen sind vom Umbau in dem Bereich betroffen. Sie werden barrierefrei hergestellt.

Aktuell auf LZ