Fahrermangel

Straßenbahn an der Haltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Mobilität

„Ferienfahrplan“ auch nach den Ferien: Einwohneranfrage macht Angebotseinschränkungen bei den LVB zum Thema

Man muss es nicht verstehen. Aber so, wie es die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) kommunizieren, ist es eine schallende Ohrfeige für all die Fahrgäste, die man mit dem 9-Euro-Ticket gerade glaubte, dazugewonnen zu haben. „Aufgrund der nach wie vor angespannten Personalsituation infolge der Corona-Auswirkungen werden die in den Ferien gültigen Angebotsanpassungen über den 29. August hinaus […]

Straßenbahn am Wilhelm-Leuschner-Platz. Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Mobilität

LVB lassen Straßenbahnlinie 2 und 8 seit Montag im 20-Minuten-Takt fahren und die Linie 10 schon länger

Am Montag, 27. Mai, meldeten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) zwar, dass sie mittlerweile den 130. Fahrer in diesem Jahr eingestellt haben. Aber das reicht noch lange nicht. 200 sollen es noch in diesem Jahr werden. Und in den nächsten Jahren wird das Recruiting genauso weitergehen müssen. Denn wie knapp es ist, merken derzeit die Fahrgäste auf den Linien 2 und 8. Und auf der 10.

Linie 10 auf Achse. Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Mobilität

Welche Verantwortung hat eigentlich der OBM, wenn das LVB-Angebot einfach schrumpft?

Man kann sich dran gewöhnen? Nein, nicht wirklich. Erst recht, wenn es nicht erklärt wird, sondern einfach wie ein Gesetz über die Leipziger kommt. 2018 erstmals ausprobiert, weil es an Fahrpersonal fehlte. Am 28. Februar meldeten die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) erneut, dass sie mehrere Linien über die Winterferien hinaus im Ferienplan fahren lassen wollen. Dabei platzen die Bahnen schon in den Ferien aus allen Nähten.

Freie Fahrt für freie Bürger! Foto: Ralf Julke
Wirtschaft·Leipzig

LVB rechnen mit großen Herausforderungen durch Altersabgänge in den nächsten Jahren

Wer fragt bekommt Antworten. Die LVB haben uns nun zugearbeitet, warum es derzeit so wahrnehmbare Personalprobleme gibt. Und auch die korrekten Zahlen: Nicht nur 461 Männer und Frauen sind für das Unternehmen am Steuer, sondern 1.150, der Großteil bei den LVB-Tochterunternehmen LeoBus und LSVB. Da sehen 32 nicht besetzte Stellen schon ein bisschen anders aus – und trotzdem macht sich das im Fahrbetrieb bemerkbar.

Scroll Up