Artikel zum Schlagwort Meinungsbildung

Wahl-Fieber (5)

Wenn der Sieger schon vor Weihnachten feststeht: Der Irrsinn der deutschen Wahlumfragen

Foto: L-IZ.de

LZ/Ausgabe 47Für alle LeserJe näher der Termin der Bundestagswahl rückt, umso dichter tackern die Wahlumfragen, servieren allerlei Medien immer neue Umfrageergebnisse, die immer mehr ein Ergebnis suggerieren, das dem tapferen Wahlbürger am 24. September eigentlich nur noch eine Wahl lässt: zu Hause zu bleiben. Der Überdruss ist überall spürbar. Weiterlesen

Leos Kaffeepause, Nr. 2

Nichts ist so kalt wie der Kaffee aus den Talkshows

Foto: L-IZ

Für alle LeserNa, mach du mal, Leo. Du hast hier noch am meisten Zeit von allen. Erklär’ mal den Leuten, warum wir an all diesen Fragebogenaktionen nicht teilnehmen. – Stimmt ja. Seit ein paar Monaten ist das Postfach verstopft. Alle möglichen Medienlehrstühle wollen auf einmal wissen, wie es uns geht. Uns als Journalisten in Zeiten, wo so ein selbsternanntes Volk da draußen „Lügenpresse“ skandiert. Ehrlich? Weiterlesen

Meinungsbildungsmacht der deutschen Medien

Der Ausspielkanal Internet hat gerade die gedruckte Tageszeitung überholt

Grafik: Landesmedienanstalten

Im Jahr 2015 ist es nun passiert: Das Internet hat die klassischen gedruckten Tageszeitungen im „Meinungsdbildungsgewicht“ überholt. Dieses Gewicht wird regelmäßig im Rahmen des Medienkonvergenzmonitors von TNS Infratest für die Landesmedienanstalten ermittelt. Die freuen sich immer, dass das deutsche Fernsehen immer noch als dicker Klops die Meinungsmacht Nr. 1 ist. Nicht bei allen. Weiterlesen

Ein bitter nötiges Buch über politisches Framing

Wie falsche Frames nicht nur Politik, sondern eine ganze Nation zu Narren machen

Foto: Ralf Julke

Derzeit darf man ja staunen, in welche irrationalen Welten die politischen Diskussionen in Europa abgedriftet sind. Man fasst sich an den Kopf und fragt sich: Sind die Politiker denn närrisch geworden? Sind die Bürger in mittelalterliche Denkweisen zurückgefallen? Stürzt unsere Zeit jetzt zurück in finsteren Aberglauben? Es könnte an unserer Art liegen, unsere Welt zu denken und in Worte zu fassen. Weiterlesen