Artikel zum Schlagwort Schulpolitik

Gewalt an Sachsens Schulen und die Frage nach der Prävention

Immer mehr Straftaten erzählen vom rauer werdenden Klima an sächsischen Schulen

Foto: Ralf Julke

Die zunehmende verbale Aufrüstung im politischen Raum hat auch Folgen anderswo: auf sächsischen Schulhöfen. Eine Gesellschaft, die immer mehr verlernt, wie man Probleme einvernehmlich klärt, neigt zur Gewalt. Oder tobt sich auf sächsischen Schulhöfen etwas ganz Anderes aus? Die Grünen haben nachgefragt. Weiterlesen

Schüler-Vergleichstest: Kurth dankt Lehrern

Sehr erfreut hat sich Kultusministerin Brunhild Kurth zum Abschneiden Sachsens beim IQB-Bildungstrend 2015 für Deutsch und Englisch gezeigt. „Den Schülern gebührt nicht nur Lob für die tolle Leistung, sondern vor allem den Lehrerinnen und Lehrern Dank für ihre hervorragende Unterrichtsqualität. Die Maßnahmen zur Verbesserung des Unterrichts haben sich ausgezahlt. Das zeigt sich besonders bei dem zum Teil deutlichen Fortschritten im Unterrichtsfach Englisch“, so Sachsens Kultusministerin Brunhild Kurth. Weiterlesen

Bautätigkeiten an Curie- und Riebeckstraße

Der Stadtrat tagt(e): Wann kommen die neue Kita und die Schule auf dem Alten Messegelände? + Audio

Foto: L-IZ.de

Mit einem Ratsbeschluss vom 10.11.2015 wurde der Weg hin zu einer Kombinationseinrichtung aus Kita und Förderschule in der Curiestraße auf dem Gelände der Alten Messe geebnet. Die Genehmigung der Kita jedoch war zuletzt auf Grund von Lärmimmission am Standort als problematisch angesehen worden. In der Ratsversammlung gab es deshalb einige Nachfragen – vor allem, wann nun der Bau der Einrichtungen beginnen würde. Denn eine andere Schuleinrichtung in der Nähe wartet schon sehnsüchtig auf neue Möglichkeiten und Entlastung. Gleichzeitig gab es Fragen zum Baulärm. Weiterlesen

Podiumsdiskussion zu einem brennenden Thema am 19. September

Sachsens Regierung hat den Lehrermangel seit 2012 systematisch herbeiorganisiert

Foto: Ralf Julke

Die sächsischen Kultusminister haben es gründlich versemmelt. 2006/2007, als der alte Tarifvertrag auslief, hätte das Umsteuern bei der Lehrereinstellung beginnen müssen. Tausende Lehrer hatten mit Stunden- und Gehaltsverzicht geholfen, das System über den Berg zu bringen, dem die Schüler abhandengekommen waren. Nun sind die Schüler wieder da. Aber die Lehrer fehlen. Ein brandheißes Thema, über das am Montag, 19. September, diskutiert werden soll. Weiterlesen

Weltbildungstag mit Integrationsloch

Sächsisches Sparschulsystem macht Migrantenkindern einen Bildungserfolg richtig sauer

Montage: L-IZ

Manchmal hat man – wohl zu Recht – das Gefühl, dass das sächsische Landesamt für Statistik bestimmte Zahlen zur Entwicklung im Freistaat auch deshalb herausgibt, um die Regierung endlich aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken. Das hilft zwar wenig, weil die Regierungsfraktionen trotzdem ihren alten Trott weitermachen. Aber die Mahnung ist deutlich: Integration erlangt man nur durch Bildung. Weiterlesen

Lehrer verzweifelt gesucht

Dresdens Kultusministerium stöhnt über hausgemachte Probleme und sucht hängeringend nach qualifiziertem Lehrpersonal

Leerstellen: Schülerprotest von 2012. Foto: Marko Hofmann

Da sag noch einer, es hätte nicht genug Warnungen gegeben. Doch nun jammert das sächsische Kultusministerium, dass es nicht genug qualifizierte Lehrkräfte gäbe und man sich dem Menetekel gegenübersieht, das schon lange von Seiten vieler Medien und auch von Seiten der Lehrergewerkschaft sowie von Elterninitiativen prophezeit wurde: Bildungsnotstand. Doch genau der droht nun, nachdem man wundersamerweise in Dresden feststellt, dass es nicht genug ausreichend passendes Lehrpersonal geben wird. Weiterlesen

Ab heute Warnstreiks

Sachsens Lehrer fühlen sich überlastet – bald auch Streikaktionen in Leipzig

Kein Politiker in Sachsen kann sagen, er habe es nicht gewusst: Schülerprotest von 2012. Foto: Marko Hofmann

Innerhalb von knapp fünf Wochen haben 4909 Personen einen Appell der GEW Sachsen für ein Sofortprogramm zur Lehrkräftegewinnung und zur Qualitätssicherung für die sächsischen Schulen unterzeichnet. „Sie leiden vor allem unter Bürokratie, Zeitmangel und Klassengrößen“, so Sachsens GEW-Chefin Uschi Kruse (58) gestern auf einer Pressekonferenz der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft. Weiterlesen