Artikel vom Freitag, 10. Februar 2017

BVB gegen RB Leipzig

Gesperrte Süd, 100.000 Euro und schimpfende Fans: BVB nicht mehr auf Bewährung

Foto: GEPA pictures/ Roger Petzsche

Für alle LeserWenn es so kommt, werden sich die derzeit viertplatzierten Borussen an das zurückliegende 1:0 gegen den Tabellenzweiten RB Leipzig noch einmal sichtbar erinnern. Wie der Kontrollausschuss des DFB am heutigen 10. Februar bekanntgab, soll der Dortmunder Verein wegen der Vorfälle im Stadion in einem kommenden Bundesligaspiel vor einer leeren Südtribüne antreten. Nachdem eine Teilsperrung der berühmten „Wand“ bereits wegen mehrerer anderer Vorfälle 2016 ausgesprochen und zur Bewährung ausgesetzt war, soll es nun die gesamte fast 25.000 Zuschauer fassende Tribüne sein. Weiterlesen.

„Ach du liebe Zeit!“

UNIKATUM Kindermuseum eröffnet zum 14. Februar eine zweite Mitmachausstellung in den neuen Erdgeschossräumen

Foto: UNIKATUM

In den Winterferien (Sachsen) erwartet das Kindermuseum werktags Dienstag bis Freitag von 10 bis 18 Uhr seine Besucher. Am Wochenende ist 14 bis 18 Uhr geöffnet. Im neuen Erdgeschoss wird dann die Mitmachausstellung „Ach du liebe Zeit!“ zu erleben sein. An 15 Experimentierstationen dreht sich alles um das Phänomen der Zeit: Was kann man alles gleichzeitig machen? Wie lang ist eine Minute? Was passiert, während man wartet? Weiterlesen.

Bauarbeiten an der A 14-Anschlussstelle Leipzig-Mitte

Das Landesamt für Straßenbau und Verkehr erneuert die sanierungsbedürftigen Verkehrszeichenbrücken im Zuge der A 14 bei Leipzig. Zur Absicherung dieser Arbeiten kommt es vorübergehend zur Sperrung einzelner Fahrbeziehungen. Nach dem Abschluss der Arbeiten an der Anschlussstelle Leipzig-Messegelände sollten planmäßig ab kommenden Montag die Arbeiten im Bereich der Parallelfahrbahn in der A 14-Abfahrt Leipzig Mitte fortgesetzt werden. Aus Rücksicht auf die Besucher der Publikumsmesse Haus Garten Freizeit wurde diese Maßnahme verschoben. Weiterlesen.

Bundesliga, 20. Spieltag

RB Leipzig empfängt einen erstarkten HSV

Foto: GEPA Pictures

In der Hinrunde war der Hamburger SV im eigenen Stadion mit 0:4 unter die Räder gekommen. Mittlerweile zeigen die „Rothosen“ ein anderes Gesicht. Zuletzt gelangen zwei Siege in Folge. Die heimstarken Leipziger können jedoch wieder in nahezu optimaler Besetzung antreten und gehen deshalb als klarer Favorit ins Duell am Samstagnachmittag. Anmelden und weiterlesen.

Mehr für Breitbandausbau tun

Susanne Schaper (Linke): Viele Notarztstandorte noch ohne elektronische Abrechnung

Foto: DiG/trialon

Seit Oktober 2016 könnten Notärzte in Sachsen ihre Einsätze elektronisch abrechnen. Dafür sollen alle Notarztstandorte mit PCs und mobilen Kartenlesegeräten ausgestattet werden. Bisher ist die elektronische Abrechnung freiwillig; für Notärzte, die nach der Einführung des Systems erstmals tätig werden, ist sie verpflichtend. Weiterlesen.

Europäischer Notruftag 11. Februar: „112“ gilt europaweit

Am 11. Februar ist der europäische Notruftag. Aus diesem Anlass weist die Branddirektion darauf hin, dass seit acht Jahren bei Bränden, Unfällen und medizinischen Notfällen der Notruf 112 von überall her in Europa erreicht werden kann. Egal ob Festnetz, öffentliches Telefon oder Mobiltelefon. Von Irland bis Bulgarien, von Portugal bis Finnland – in allen 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union können die Notfalldienste aus allen Fest- und Mobilfunknetzen unter der kostenfreien Notrufnummer 112 erreicht werden. Weiterlesen.

Präsentation auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“

Meisterstücke des sächsischen Fleischerhandwerks

13 angehende Fleischermeister aus Sachsen stellen morgen, Samstag, 11. Februar, auf der „mitteldeutschen handwerksmesse“ ihre Meisterstücke aus. Das ist der Höhe- und Endpunkt der anspruchsvollen Fortbildung, die die Gesellinnen und Gesellen in der Meisterschule im Bildungs- und Technologiezentrum der Handwerkskammer zu Leipzig absolviert haben. Bevor die köstlichen Büffets dem Publikum gezeigt werden, begutachten und bewerten sie die Mitglieder des Prüfungsausschusses. Weiterlesen.

Polizeibericht, 10. Februar: Raubüberfälle, Diebe an der Haltestelle, Unfallflucht

Foto: L-IZ.de

Gestern Abend ereigneten sich in der Nordstraße und in der Prager Straße zwei Raubüberfälle +++ An einer Bushaltestelle in der August-Bebel-Straße wurde ein 73-Jähriger angesprochen, abgelenkt und bestohlen +++ In Grünau wurde ein abgestellter Pkw auf der gesamten Länge der Beifahrerseite erheblich beschädigt – In allen Fällen sucht die Polizei nach Zeugen. Weiterlesen.

SPD-Stadträte zur Westwerk-Demonstration: „Das Westwerk als kreativen Hotspot erhalten“

Foto: L-IZ.de

Die SPD-Stadträte Mathias Weber und Christian Schulze fordern den Erhalt der einmaligen Kulturszene im Westwerk. Auch die Stadt steht in der Verantwortung! Im Westwerk wurden vor kurzem Kündigungen für einige Mieter ausgesprochen. Als Reaktion hat sich die Initiative „Westwerk retten“ gegründet. Der große Zuspruch zeigt, wie zahlreich sich die Menschen um die Zukunft des Westwerks sorgen. Weiterlesen.

Entgegen Berichterstattung: Bürgeramt in Grünau bleibt erhalten

Das Bürgeramt im Ratzelbogen bleibt dem Stadtteil Grünau erhalten. Darüber informiert das Hauptamt der Stadt Leipzig und nimmt damit Stellung zu anderslautenden Medienberichten. Im Bürgeramt Ratzelbogen wurden im Jahr 2016 rund 45.000 Bürgerinnen und Bürger mit 82.000 Anliegen bedient. Damit deckt dieser stabile Standort circa 10 Prozent der gesamtstädtischen Bürgeramtsdienstleistungen ab. Weiterlesen.

Schutz des Eisvogels am Floßgraben: Allgemeinverfügung tritt ab 1. März wieder in Kraft

Foto: Sebastian Beyer

Zum Schutz des Eisvogels (Alcedo atthis), einer streng geschützten Brutvogelart, ist das Befahren des Floßgrabens mit Wasserfahrzeugen vom 1. März bis 30. September nur eingeschränkt möglich. Grundlage ist die rechtswirksame Allgemeinverfügung, welche mit Saisonbeginn Ende März/Anfang April mit Unterstützung durch die Polizei kontrolliert wird. Weiterlesen.

Geplanter Kiesabbau bei Rückmarsdorf

Bürgerinitiative nimmt die emotionslose Stellungnahme der Stadtverwaltung mit Emotion auseinander

Foto: BI Rückmarsdorf

Für alle LeserDie Grünen hatten eigentlich sehr konkret gefragt, auch in der Hoffnung, Leipzigs Stadtverwaltung würde sich zum geplanten Kiesabbau bei Rückmarsdorf endlich positionieren. Aber was das Wirtschaftsdezernat dann am Donnerstag, 9. Februar vorlegte, war ein einziges amtliches Ausweichen. Entsprechend frustriert reagiert die Bürgerinitiative Rückmarsdorf. Weiterlesen.

Verkehrseinschränkungen rund um Bundesligaspiel von RB Leipzig

Foto: GEPA Pictures

Rund um das Bundesligaspiel von RB Leipzig gegen den Hamburger SV am Samstag, 11. Februar, (Anstoß 15:30 Uhr, Red-Bull-Arena) ist mit umfangreichen Verkehrseinschränkungen zu rechnen. Zur Entlastung der anliegenden Wohnquartiere sind eine Reihe verkehrsorganisatorischer Maßnahmen im Umfeld der Red Bull Arena nötig. So wird ein sogenannter „Sperrkreis“ für das östliche und westliche Waldstraßenviertel eingerichtet. Weiterlesen.

„Westwerk retten“

Verkehrseinschränkungen rund um Aufzug am Samstag

Foto: L-IZ.de

In Zusammenhang mit einem Aufzug der Initiative „Westwerk retten“ kann es am Samstag, 11. Februar, zwischen 14:30 und 18 Uhr zu zeitweiligen Verkehrsbeeinträchtigungen in Plagwitz kommen. Der Aufzug, in dessen Verlauf mehrere Kundgebungen geplant sind und zu dem die Veranstalter etwa 500 Teilnehmer erwarten, führt vom Jahrtausendfeld über die Gießer- und Naumburger Straße zum Bahnhof Plagwitz, danach durch die Karl-Heine-Straße, Merseburger, Aurelien- und Josephstraße zur Lützner Straße und von dort über die Zschochersche Straße zur Karl-Heine-Straße zurück. Weiterlesen.

Geflügelpest: Sperrbezirk im Süden und Südwesten verlängert

Aufgrund weiterer amtlicher Feststellungen des Ausbruches der Geflügelpest am 10. Februar 2017 bei Wildenten und einem Raubvogel in der Stadt Leipzig am Cospudener See werden die Maßnahmen für den am 7. Februar errichteten Sperrbezirk in den südlichen Stadtteilen um den Cospudener See um voraussichtlich mindestens 21 Tag verlängert. Betroffen sind die Stadtteile Knautkleeberg, Knauthain, Hartmannsdorf-Knautnaundorf, Rehbach, Großzschocher, Kleinzschocher und Connewitz. Weiterlesen.

Mirko Schultze (Linke) zum europaweiten Tag des Notrufs 112: Freiwillige Feuerwehr, Rettungsdienst und Co. leben vom Ehrenamt

Foto: DiG/trialon

Der morgige 11.2. ist als europaweiter Tag dem Notruf „112“ gewidmet. Dazu sagt Mirko Schultze, Sprecher der Linksfraktion für Feuerwehr, Rettungswesen und Katastrophenschutz: Egal ob auf dem Weg zur Arbeit nach Stockholm oder im Urlaub auf Sizilien – wenn man in eine Notfallsituation gerät, kann man sich seit dem 8. Dezember 2008 europaweit auf die einheitliche Nummer 112 verlassen. Weiterlesen.

Städtevergleich der „Zeit“

Leipzig landet im bundesweiten ÖPNV-Vergleich nur im überteuerten Mittelfeld

Foto: Ralf Julke

Manchmal muss man ja auch mal bei Anderen lesen, wie die das sehen mit dem ÖPNV und so. Kann ja sein, wir sitzen hier in Leipzig in unserem Mustopf und sehen die Dinge völlig falsch. In ihrer neuesten Ausgabe hat sich jetzt die „Zeit“ einmal das Angebot in den deutschen Großstädten vorgeknöpft. Leipzig kommt dort – was zu erwarten war – natürlich nicht in der Spitzengruppe vor. Anmelden und weiterlesen.