Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche




Wave Gotik Treffen
Hilfe die Goten kommen! Nähme man den Namen des alljährlichen Treffens der Gothics ernst, müsste man so formulieren. Aber wie alles ist auch dies nur Spiel, Verkleidung und schwarzer Spaß in Leipzig. Und wie gewohnt, ist die Leipziger Internet Zeitung wie auch im vergangenen Jahr den "Schwarzen" auf der Spur, bei Konzerten vor Ort und mit den Künstlern und Gästen aus aller Welt im Gespräch.
Zur Startseite des Dossiers

Leipziger Dependance der NSK lädt zu Vorträgen und Performances ein

Daniel Thalheim
Alexander Nym, Mitinitiator der NSK-Ausstellung in der Bornaischen Straße.
Alexander Nym, Mitinitiator der NSK-Ausstellung in der Bornaischen Straße.
Foto: Daniel Thalheim
Es ist die Leipziger Ausformung des 1991 gegründeten Kunst-Staats. Neue Slowenische Kunst, besser der Staat NSK Lipsk hat sich mit der Zonic-Kunst zusammen getan und in der ehemaligen Galerie Eigen + Art an der Bornaischen Straße den "Kulturny Dom Born 31" am 3. Juni unter großem Zuspruch eröffnet.

Als Alexander Nym, Herausgeber des Gothic-Prachtbandes "Schillerndes Dunkel" und des neuen Wave-Gotik-Treffens-Jubiläumsbändchens auf die an die Wand gepinnten Fotos zeigt, erzählt er, dass die Einsendungen bereits aus aller Welt stammen. "It's A Beautiful Country" heißen die imaginären und anonymen Landschaften des ersponnenen Staatsgebildes.

"NSK ist im Prinzip jeder Mensch, der sich entschließt Bürger dieses virtuellen Staates zu werden", weiß Alexander Nym gegenüber der L-IZ zu berichten. "Man muss aber unterscheiden zwischen der ursprünglichen NSK-Gruppe, also Laibach, IRWIN usw., und der Bürgerschaft. Beides ist nicht identisch, auch wenn die ersten Künstler natürlich Ausweisinhaber sind."

Gut besucht: NSK-Ausstellungseröffnung.
Gut besucht: NSK-Ausstellungseröffnung.
Foto: Daniel Thalheim
Der Staat NSK, von einem Künstlerkollektiv 1991 als Zeichen ihrer Ablehnung gegen totalitäre Systeme gegründet, vielleicht sogar als Persiflage, existiert an keinem Ort. Es gibt kein Staatsterritorium, keine Grenzen und keine Staatsoberhäupter. Jeder "Bürger" ist hier gleichberechtigter Teil des Kunstgeflechts, welches wohl eher ein gedankliches Spiel mit der Freiheit ist als mit Diktatur. Auch wenn so manches Zeichen aus verschiedenen Diktaturen aus ihrem ursprünglichen Zusammenhang gerissen worden und zu einem einzigen Symbol geformt sind. Solche Zeichen prangen in verschiedenen Formen und Motiven an den Wänden - schwarz-weiß. Auch ein ironisches Spiel.

Die slowenische Industrialband Laibach, das Künstlerkollektiv IRWIN und andere Künstler gründeten bereits 1984 dieses Kollektiv, das schon früh damit begann die Zeichen totalitärer Machtsysteme miteinander zu kombinieren - nationalsozialistische mit sozialistischen Symbole gemeinsam, gegenüber, gleichgesetzt. Da kann schon mal ein Skandal aufkommen. Ausstellungsmacher Alexander Nym führt die Gäste ins Büro der Leipziger NSK-Vertretung, zeigt auf die Anmeldeformulare, die man wie bei einem Visumsantrag ausfüllen kann. 25 Euro kosten sie, Mitherausgeberin von "Black Celebration", Jennifer Hoffert weiß, dass man am besten bedient ist, die Anträge vor Ort auszufüllen, dann werden diese schneller bearbeitet.

Für die Zeit der Ausstellung jedoch, kann man ein vorläufiges Visum für 2 Euro kaufen, das bis zum 13. Juli gültig ist und Zutritt zu allen Veranstaltungen in diesem Zeitraum gewährt. Über Pfingsten ist das beschauliche Hinterhofgebäude geöffnet. Schon heute am Samstagabend hält der Kulturwissenschaftler Nym einen Vortrag über das Phänomen des NSK-Staates mit dem Titel „Panorama der Staatsmaschine“. im Anschluss wird der Dokumentarfilm "Predictions Of Fire" von Michael Benson gezeigt, der die Gruppe Laibach und die von ihr ausgehende Bewegung Neue Slowenische Kunst in eindrucksvollen Bildern vorstellt.

Hat sein eigenen NSK-Pass: Alexander Nym.
Hat sein eigenen NSK-Pass: Alexander Nym.
Foto: Daniel Thalheim
Am 5. Juni zeigen Jakobine Motz und Claus Löser dann um 20 Uhr ihren Dokumentarfilm „Behauptung des Raums – Wege unabhängiger Ausstellungskultur in der DDR“, der sich mit der Entstehung und Entwicklung der EIGEN+ART und ihren Vorläufern beschäftigt, und stellen sich den Fragen des Publikums. Wieder eröffnet wird dann am 9. Juni um 19 Uhr mit der Performance "The Second Death of Reason/ Der Zweite Tod der Vernunft" von Jonathan Evans und Veronica Moto. Die ehemalige EIGEN+ART -Wirkungsstätte und die Ausstellung "S.C.L.S." kann in den darauf folgenden Tagen bis einschließlich Pfingstmontag, dem 13.06.11, jeweils von 12-19 Uhr besichtigt werden.

Der Londoner Kulturtheoretiker und NSK-Forscher Dr. Alexei Monroe wird am Freitag und Samstag (10. und 11.06.) um jeweils 14 Uhr erwartet und dann fachkundig durch die Ausstellung führen und sich den Fragen der Besucher stellen. Ansonsten kann die Ausstellung zwischen 12 und 19 Uhr besichtigt werden, und am ersten Juliwochenende vom 8. bis 10. Juli ab 19 Uhr.

Die Galerie ist ab 3. Juni für einige Tage wieder mit Leben erfüllt und soll ersten Informationen nach auch als neuer Kunstort in Connewitz erhalten bleiben. Zumindest richtet sich derzeit die Künstlergruppe Zonic dort ein, zeigt schon jetzt in der oberen Etage und im Treppenhaus eine interessante Ausstellung des australischen Industrial-Künstlers Jonathan Evans, der vor allem mit dem Projekt "Last Dominion Lost" bekannt ist. Gemeinsam mit der mexikanischen Künstlerin Veronica Moto stellt er die Performance und Videoinstallation "The Second Death of Reason/ Der Zweite Tod der Vernunft" vor. In diesem Rahmen widmet sich die slowakische Künstlerin Barbara Lamoot der Symbolik von „Landschaft in philosophischer Vorverdauung" und die rumäniendeutsche Künstlerin Bettina Tita Einblicke in die postkommunistischen (Seelen-)Landschaften einer verlorenen Heimat gibt.

Die Künstlerin Dr. Laetitia Mantis stellt Werke aus, die unterschiedliche Aspekte ihres photographischen Schaffens dokumentieren: Das Kunstprojekt „Bloody Roots“ bildet über das Mittel der Photoinstallation die Verbindung von Natur und Kultur im Thema Geburt ab. „Kutna Hora“ zeigt fotografische Eindrücke aus der berühmten Knochenkirche, die Einblicke in die morbide Schönheit der menschlichen Vergänglichkeit liefern. Über allem flattert das schwarze Banner des NSK, noch bis in den Juli hinein.

NSK Lipsk "Kulturny Dom Born 31" ist eine etwas andere Ausstellung und gar nicht anstößig, wie so mancher Gast anfangs vielleicht gedacht hat. Alexander Nym und seine Mitstreiter stehen vor Ort gerne für Fragen bereit.

NSK Online
www.nskstate.com


Funktionen

del.icio.us Mister Wong Technorati Blogmarks Yahoo! My Web Google Bookmarks



Weitere aktuelle Nachrichten der L-IZ.

Grimma lädt ein: 1. Seume-Wochenende am 25. und 26. Juli

Das 1. Seume-Wochenende findet am 25. und 26. Juli statt. Mit Unterstützung des Kulturbetriebs Grimma in der Verantwortung des Göschenhauses haben sich die beiden großen Seume-Vereine – Seume-Gesellschaft zu Leipzig und Seume-Verein „ARETHUSA“ Grimma – zusammengefunden, ein gemeinsames Programm durchzuführen. Die Auftaktveranstaltung beginnt am Freitag, 25. Juli, um 18:00 Uhr im Rathaus am Markt zu Grimma. mehr…

Degrowth-Konferenz 2014 in Leipzig: Noch 240 private Schlafplätze gesucht

Vom 2. bis 6. September 2014 werden über 2.000 wachstumskritische Menschen in Leipzig zusammenkommen, um zu diskutieren, wie eine Gesellschaft jenseits des Wachstumsparadigmas aussehen kann. Viele davon reisen aus anderen Städten und dem Ausland an, wollen Leipzig kennenlernen und schon bei der Unterkunft etwas anders machen: sie suchen private und kostenlose Schlafplätze. mehr…

Kassensturz: Leipzig schuf 2012 die meisten Arbeitsplätze in Sachsen - aber vor allem im Niedriglohnbereich

Kassensturz
Deutschlands Gesamtwirtschaftsrechner brauchen immer eine Weile, bis sie ihre Zahlen zusammenhaben - Gesamtlohnsummen zum Beispiel und Arbeitskräfte. Aber dann können sie auch was aussagen - über Lohnzuwächse zum Beispiel. Auch wenn es dann erst einmal das Jahr 2012 ist. Das ist lange her. Aber jetzt haben Sachsens Landesstatistiker endlich die Zahlen. mehr…

Lok: Start gegen Dynamo II fällt ins Wasser

Gleich am ersten Tag heißt es bei Lokomotive nun auf der Stelle treten. Dynamo II sagt ab.
Schlechte Nachrichten für den 1. FC Lok. Der Punktspielauftakt bei Dynamo Dresden II am 1. August fällt aus. Der Nordostdeutsche Fußballverband (NOFV) sagte das Spiel am Dienstag, 22. Juli offiziell ab. Die Gründe sollen in Dresden liegen. Derweil trainiert Sebastian Zielinsky wieder mit. mehr…

Schwarwels Fenster zur Welt: Friedensgebet

Herr, schütze unsere trutzige Burg. Segne unsere hohen Mauern, auf dass sie alle Mühsal von uns halten. Gib uns die Kraft, dass selbst Geschaffene weit von uns zu weisen und sende den Einfallsreichtum mit der anderen Hand auf die Schuldigen zu zeigen. Halte stets Dein waches Auge auf unsere Waren und Mordgeräte, die wir in alle Länder senden. Mach, dass unsere metzelnden Gläubiger an Zahl nie zu klein oder zu groß werden, dass alles bezahlet sei, was unseren Hof ernährt und sie dennoch nicht über uns kommen. Verschone die Wechsler in den Tempeln, denn noch ernähren sie uns gut. mehr…

Wacken 3D: Kühe, Wiesen und 75.000 Metalheads

Kühe, Wiesen, und 75.000 Metalheads. Seit fast 25 Jahren pilgern die Fans harter Gitarrenriffs ins schleswig-holsteinische Dorf Wacken. Im Sommer 2014 kommt eine 3D-Doku über das legendäre Festival in die Kinos. "Wacken 3D" soll ein Festivalfilm sein, wie es ihn bislang nicht gegeben habe, versprechen die Macher um Musik-Regisseur Norbert Heitker ("Rammstein", "Die Ärzte"). mehr…

"Affront gegen Vereinswesen": Aalener Ultras reisen nicht in die Messestadt

Das Leipziger Stadion
Sie sind ja nicht die erste und wohl auch nicht die letzte Ultra-Gruppierung zukünftiger Gegner von RB Leipzig, die ankündigt, sich der Teilnahme an einem Spiel in der Messestadt zu verweigern. Wenn Rasenball am 2. August gegen den VfR Aalen seine Zweitliga-Premiere erlebt, dann müssen die Gäste ohne einen Teil ihrer treuesten Fans auskommen. Die Ultras der "Crew Eleven" teilten am Dienstag mit, die Schwarz-Weißen in Leipzig nicht anfeuern zu wollen. mehr…

Leipzig im Jahr 1914: Der Männerchor erhält Antwort von der Erzherzogin, ein Kraftdroschkenfahrer verurteilt

Eine Kraftdroschke am Leipziger Markt 1912.
Das Rote Kreuz sieht das Unheil wohl kommen. Die Organisation bietet schon mal Kurse in Militärpflege an. Ein Kraftdroschkenfahrer verzichtet trotz Nebel auf Lichter und Hupen und muss ins Gefängnis und die Leipziger sollen bitte mehr in der Bibel lesen. mehr…

Tanners Interview mit Barbora Bock: Die Roma selbst sagen, ich sei eine von ihnen ...

Barbora Bock singt und tanzt fantastisch.
Barbora Bock singt fantastisch. Und sie tanzt fantastisch. Und sie lebt in Leipzig. Mehr braucht es eigentlich nicht, um von Volly Tanner interviewt zu werden. Nun organisiert die wirklich sympathische, junge Frau einen Gesangs-Workshop zur „Musik der Roma“ im „Besser Wohnen“ in der Weißenfelser Straße 52 im Leipziger Westen. Und Tanner fragt nach, weil dieser Planet einfach mehr zu bieten hat als Bratwurst und Sauerkraut. mehr…

Polizeibericht: Die Polizei sucht Unfallzeugen, Autodiebstähle

Die Polizei sucht Zeugen, die gestern in Eilenburg zu einem Unfall Beobachtungen gemacht haben +++ Drei Personen wurden gestern bei Unfällen schwer verletzt +++ Wieder sind Autos verschwunden. mehr…

Justiz in Sachsen: Jürgen Martens freut sich über 30 neue Richter und Staatsanwälte - und lässt die Stellenstreichorgie von 2011 einfach mal weg

Das stolze Sachsen in der Sparkur ...
Justizminister Dr. Jürgen Martens (FDP) hat am Montag, 21. Juli, die Bilanz der Arbeit der sächsischen Gerichte und Staatsanwaltschaften des vergangenen Jahres vorgestellt. Dabei hat er auch das Thema Personal angesprochen, das im Justizdienst jetzt genauso akut wird wie schon bei Polizei, Schulen und Hochschulen. Aber was bedeuten 30 neue Richter und Staatsanwälte eigentlich? mehr…

Wieder das Innenband: RB-Keeper Coltorti fällt mindestens drei Monate aus

Erneut verletzt: RB-Keeper Coltorti.
Das tut weh. RB-Keeper Fabio Coltorti zog sich am Montag im Training erneut einen hochgradigen Innenbandanriss im rechten Knie zu. Der 33-Jährige fällt mindestens drei Monate aus. Der Stammtorwart musste bereits in der abgelaufenen Saison wegen eines gerissenen Innenbands über vier Monate pausieren. mehr…

DGB zur Leiharbeit: Nur jeder vierte Leiharbeiter würde von neuer gesetzlicher Regelung profitieren

Kassensturz
Nur knapp jeder vierte Leiharbeiter ist länger als neun Monate im Entleihbetrieb beschäftigt. Das zeigt eine aktuelle Analyse des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Von den Plänen zur Reform der Leiharbeit, die ab dem neunten Monat greifen sollen, würde ein Großteil der Beschäftigten deshalb gar nicht profitieren. mehr…

Ab 1. August: Preiserhöhung im Leipziger ÖPNV tritt inkraft

Tatra-Straßenbahn der LVB am Goerdelerring.
Der 1. August naht. Die im Herbst 2013 beschlossenen Fahrpreiserhöhungen im Mitteldeutschen Verkehrsverbund (MDV) treten inkraft. Die Preise für öffentliche Verkehrsmittel im MDV-Verbund steigen am 1. August 2014 um 3,3 bis 5,6 Prozent, teilt nun zur Erinnerung der MDV mit. Das ist deutlich mehr als die Inflationsrate von aktuell 0,9 Prozent. Aber auch das ist nicht neu. mehr…

Vom 27. bis 29. Oktober 2014 wieder in Leipzig: Kongress new mobility stellt Lösungsansätze für die Zukunft auf Straße, Schiene und in der Luft vor

E-Auto beim Auftanken am Naturkundemuseum.
Was müssen Politik, Wirtschaft und Gesellschaft tun, um den Verkehr in Stadt und Land effizienter und intelligenter zu gestalten? Welche Wege geht die Elektromobilität in den nächsten Jahren? Wann wird autonomes Fahren zur Realität im Alltag? Diese und andere Fragen werden auf der Fachmesse und dem Kongress new mobility unter dem Titel „Mobilität neu denken“ vom 27. bis 29. Oktober 2014 in Leipzig diskutiert, teilt die Leipziger Messe mit. mehr…

Springen Sie direkt: Zum Textanfang (Navigation überspringen) Zur Hauptnavigation Zur Suche


Die L-IZ-Suche.
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Tagesansicht: heute | gestern | vorgestern
Anzeigen.
Veranstaltungshinweise der IHK Leipzig

Veranstaltungshinweise:

Weitere Veranstaltungen unter:
www.leipzig.ihk.de
Zur Website der IHK Leipzig
Monatsmagazin 3VIERTEL
Zur Website der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH

VERKEHRSMELDUNGEN:

NACHRICHTEN:

SCHNELLER SERVICE:

Quick Reifendiscount
Weltnest
Tüpfelhausen
Hafenbar
Zuletzt auf L-IZ.de veröffentlicht.
Alle Artikel von heute in der Tagesansicht.
Anzeigen.
Größter Indoor-Spielplatz in Mitteldeutschland
Gewinnspiele & Aktionen.
Bücher:
Leipziger Leselust ... seit 2004 bespricht die L-IZ regelmäßig die neuesten Bücher aus Leipzig.
Unser Senf
Anzeigen.
Link-Tipps.
Forum Café LE
Bildblog