0.6 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 10. Juni 2012

Schwarwel gewinnt ICOM Hauptpreis mit Seelenfresser: Weltruhm, Sex und ganz viel Geld

Der Interessenverband Comic e.V. ICOM vergibt seit 1994 den "ICOM Independent Comic Preis", den aktuellen am 7. Juni 2012 auf dem 15. Internationalen Comic-Salon Erlangen. Prämiert wird hierbei jenseits der etablierten, auf dem Abdruck aus dem Ausland importierter Comics basierenden Branchenriesen dass, was die rührige Szenerie eigentlich hervorbringt - frische Geschichten aus dem "Untergrund". In diesem Jahr hat es Schwarwel erwischt.

Auf der Straße nach Süden (8): Der Süden ist nicht nur Glückseligkeit

Der Leipziger Süden ist nicht nur ein Hort der familiären Glückseligkeit, deren Produkt zahlreiche Kinder sind. Hier leben auch 60 alkoholkranke Menschen im Maximilianstift in der Brandvorwerkstraße. Sozialarbeiterin Ramona Kolitsch arbeitet täglich dafür, dass sie ihr restliches Leben leben können - und manche vielleicht auch wieder gesund werden.

Von Frust, Chaos und Fusionsträumen: Der Leutzscher Fußball nach dem Derby

Der Frust war Dirk Havels Männern nach der knappen Niederlage gegen den Stadtteilrivalen anzumerken. Die SG Leutzsch verlor am Sonnabend gegen die BSG Chemie knapp mit 0:1. Dem Treffer in der 79. Minute war ein Patzer von Keeper Christian Schmedtje vorausgegangen. Während die Chemiker ausgelassen vor dem rappelvollen Gästeblock feierten, starrten die anderen nach dem Schlusspfiff konstaniert ins fast leere Rund. Zwei Kicker ließen ihren Frust an einem Plastikstuhl aus.

Vier Tage Wien: Teuer, aber lohnenswert

Es liegt im unscheinbaren Österreich, aber Wien ist alles andere als das. Entscheidender Ort und Entscheidungsort in der Weltgeschichte, Kunstzentrum, Kaffeehaus-Ballungsgebiet. Es ist die Melange, die Wien so außergewöhnlich und einen Besuch sinnvoll macht.

Liebes Leben: L-IZ startet eine Nachdenk- und Frage-Serie über das unsterbliche Thema Liebe

Marcus Stück ist manchem sportbegeisterten Leipziger vielleicht als psychologischer Betreuer der Spielerinnen des HC Leipzig bekannt. Er ist in Leipzig geboren, hat hier studiert, promoviert und habilitiert. Und er weiß aus seiner eigenen Erfahrung am besten, dass das Glück nicht vom Himmel fällt, sondern im Kopf der Menschen beginnt.

Vegan in Leipzig mit dem Blog alfred*: Freiheit für nichtmenschliche Tiere

Wird man irgendwann sagen, dass in Leipzig die Befreiung aller Tiere begonnen hat? Eine Gruppe von jungen Erwachsenen arbeitet daran, kämpft dafür, dass Tiere nicht mehr als Bespaßungsobjekte anderer gelten, nicht mehr auf deutsche Esstische oder an deutsche Körper landen, sondern frei sind. Ein Leben ohne Zirkus, Zoo, Schnitzel und gebratene Tauben in der Luft?

EM-Experte René Müller: „Löw hat die richtigen Entscheidungen getroffen“

Es war kein denkwürdiges Spiel, aber im EM-Auftaktspiel der deutschen Mannschaft gegen Portugal stimmte das Ergebnis (1:0). Für L-IZ-EM-Experte René Müller musste es nicht Feinschmeckerfußball sein, Hauptsache am Ende steht ein Sieg. Aus seiner Sicht war das ein Verdienst der deutschen Achse, die Jogi Löw durch die Aufstellung von Mats Hummels richtig stark gemacht hat.

Hegel-Apotheke begeht ihr 125.: Eine Woche lang begrüßt die Hegel-Apotheke Kunden anlässlich ihres Jubiläums

Von Montag an begehen die Mitarbeiter der Hegel-Apotheke in der Eisenbahnstraße 33 eine Woche lang ein Jubiläum: Sie feiern mit ihren Kunden die Gründung der Apotheke vor 125 Jahren. Mit wichtigen Partner-Firmen gemeinsam werden Hilfsmittel, Salze, Tees oder Mineralstoffprodukte präsentiert, kann man sein Haar analysieren lassen oder am Samstag, dem 16. Juni, nach Geschäftsschluss auch mal einen Blick in die sonst für Besucher verschlossenen Räume werfen.

Taler, Taler du musst wandern…: Sparstrumpf-Sockenparade für Erhöhung der Kita-Zuschüsse

Am 13. Juni setzen Eltern und Kinder gemeinsam mit ErzieherInnen, Kita-LeiterInnen und KommunalpolitikerInnen in Leipzig ein Zeichen, um auf die seit 2005 stagnierenden Zuschüsse für die Vorschulerziehung aus Dresden hinzuweisen. Dafür werden Wäscheleinen mit (Spar)Strümpfen rund um den Leipziger Ring gespannt.

Dachziegel für das Körnerhaus: Eine Spendenaktion unter Beteiligung eines Bundesministers

Der Körnerhaus-Verein in Großzschocher wird 15. Ein Grund zum Feiern, denn dessen Mitglieder haben im Stadtteil viel bewegt und das Körnerhaus als Ort der Begegnung und Geschichtspflege restauriert. Nun soll eine Spendenaktion das Geld für die Dachsanierung zusammenbringen. Und selbst Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière hilft mit.

Georg-Schumann-Straße: Planungen für Sofortmaßnahmen liegen aus

Der Straßenraum in Teilen der Georg-Schumann-Straße soll neu geordnet werden. Die entsprechenden Planungen liegen ab 11. Juni im Informationszentrum Georg-Schumann-Straße 126 für jedermann zur Einsichtnahme aus. Zwischen Chausseehaus und Slevogtstraße ist die Einrichtung von Fahrradstreifen und Parkflächen vorgesehen.

Hummer für die Stadträte: Mit dem Festmahl der Gelben Suppe startete die Stadtelite einst ins Neue Jahr

Zwischen 1853 bis 1913 begann Leipzigs Stadtelite das Neue Jahr jeweils mit dem Festmahl der "Gelben Suppe". Den Hummer und die anderen Genüsse zahlten die Herren übrigens selbst. Im Vorfeld des Stadtjubiläums 2015 hat der Leipziger Historiker Dr. Andreas Schneider das Ritual erforscht. Er spricht am 14. Juni 2012 in der Kunsthalle der Sparkasse.

Aktuell auf LZ