Artikel vom Freitag, 20. Juli 2012

Hören lernen im Nibelungenring: „friendly fire“ hat noch freie Plätze im Audiowalk „Nibelungen: Ring“

Bürger, hört auf eure Stadt! - Manchmal sollte man es wirklich tun. Es lohnt sich. Im Rahmen des diesjährigen Hörspielsommers gibt es nicht nur im Wagner-Hain etwas Staunenswertes zu hören, sondern auch andernorts: in Lößnig im Nibelungenring, von den meisten Leipzigern einfach Rundling genannt. Für die Gruppe "friendly fire" wird die Nibelungensiedlung einfach zum Imaginationsraum. Titel des performativen Audiowalks: "Nibelungen: Ring". Weiterlesen

Grünen-Stadtrat zum Schleußiger Parkchaos: Städtische Verantwortungsträger handeln sich Mitverantwortung durch Duldung ein

Der Beinahe-Unfall auf einem Fußweg in Schleußig, der in einem am 20. Juli veröffentlichten Offenen Brief an den Oberbürgermeister, die Stadtratsfraktionen und die Medien geschildert wird, macht einen seit Jahren bestehenden Missstand deutlich: In der Brockhausstraße sind mit behördlicher Duldung die Regeln der Straßenverkehrsordnung außer Kraft gesetzt. Weiterlesen

Emissionshandel: Zu viele Zertifikate, CO2-Preis im Keller

Am 17. Juli 2012 ging der dritte Petersberger Klimadialog zu Ende. In diesem Kontext riefen Bundesumweltminister Peter Altmaier und Bundeskanzlerin Angela Merkel zu verstärkten Anstrengungen hinsichtlich der Reduktion von CO2-Emissionen auf. Aber das wichtigste Instrument, das die Reduktion des CO2-Austoßes voranbringen sollte, versagt: der europäische Emissionshandel. Er hat jeglichen Biss verloren. Weiterlesen

Leserbrief zum Artikel: Wildes Parken in Leipzig: Zwei Schleußiger schreiben einen erschrockenen Brief an den OBM

Von Stephan Stach: Auch in anderen Stadtteilen werden in bestimmten Gebieten keine Knöllchen verteilt, auch wenn man das Ordnungsamt gezielt darauf hinweist. Es scheint fast so zu sein, als würde das Gehwegparken überall dort hingenommen, wo es sich einmal eingebürgert hat und nur wenn es zu massiven Protesten kommt, handelt die Stadt. Weiterlesen

Leserbrief zu Wildes Parken in Leipzig: Zwei Schleußiger schreiben einen erschrockenen Brief an den OBM

Von Eric Poscher (www.epe.at): Die einzig logische Maßnahme bei Knappheit ist die Nachfrage zu senken - das machen tausende Städte und nennt sich Parkraumbewirtschaftung. In Leipzig mangelt es am Budget für so triviale und selbstverständliche Dinge wie Schneeräumung und Schlaglöcher und die Einnahmequelle Parkraumbewirtschaftung wird nicht erschlossen. Weiterlesen

Leserbrief zu Der Stadtrat tagte: Lindenauer Hafen ohne Promenade und Beckenerweiterung, dafür aber endlich mit Wasseranbindung

Von Olaf Maruhn: Es ist ärgerlich, daß niemand einen Zusammenhang zu diesem Artikel sieht: "Markkleeberger Grüne schlagen Alarm: Motorboot-Lobby sichert sich freie Fahrt im Neuseenland" (am 19. Juli auf L-IZ.de). Stadtarchitektonisch sinnvoll, wird mit dem Durchstich des Karl-Heine-Kanals die Zukunft des Leipziger Auwaldes massiv bedroht. Nach dem Hafenanschluss soll der Elster-Saale-Kanal gebaut werden. Weiterlesen

Kassensturz: Ostdeutschland liegt ökonomisch weiter zurück als vermutet

In Halle sitzen ja ein paar Wirtschaftsforscher, die drehen die üblichen Zahlen, die so gehandelt werden, immer mal wieder durch den Fleischwolf. Jüngst erst wurden sie durch eine Revision der Zahlen auf Bundesebene dazu ermuntert. Die amtliche Statistik hat die bisherigen Angaben zum Bruttoinlandsprodukt, der Wertschöpfung und der Beschäftigung in der Bundesrepublik revidiert. Und 22 Jahre nach der "Deutschen Einheit" ist der Osten wirtschaftlich noch weiter vom Westen entfernt, als bisher gedacht. Weiterlesen

Auch ab 21. Juni: Lützner Straße – sechswöchige Sperrung für Linien 8 und 15

Genau wie am Tröndlinring beginnt ab Samstag, 21. Juli, auch die sechswöchige Straßenbahnsperrung in der Lützner Straße für die Linien 8 und 15. Diese dauert bis zum 2. September. Für die Linien 8 und 15 fahren zwischen den Haltestellen Sportforum und Miltitz alle 5 Minuten Ersatzbusse über Zschochersche Straße, Karl-Heine-Straße, Saalfelder Straße zum Bushof Lindenau, wieder zurück und weiter über Spinnereistraße, Saarländer Straße und Lützner Straße. Weiterlesen

Nur 20 Millionen Euro aus Paragraph-4-Mitteln: Steuerungsgruppe Leipziger Neuseenland sieht Zeitpläne in Gefahr

Insgeheim befürchtet hatten es die Mitglieder der Steuerungsgruppe Neuseenland ja schon, dass diesmal die Paragraph-4-Mittel zu Sanierung und Ausbau des touristischen Gewässerverbundes nicht so üppig ausfallen würden wie in der Vergangenheit. Doch was sich jetzt andeutet, sorgt bei der Steuerungsgruppe für Unmut und Aufregung: Statt der mindestens erhofften 30 Millionen Euro sollen im nächsten Haushalt nur 20 Millionen aus der Haushaltskasse des Freistaates fließen. Weiterlesen

Wildes Parken in Leipzig: Zwei Schleußiger schreiben einen erschrockenen Brief an den OBM

Es wird viel diskutiert in Leipzig - über Radfahrer und Tempo 30 und kaputte Straßen und Baustellen. Aber darüber, ob und wie die Stadt ihre gesetzlichen Pflichten als Polizeibehörde erfüllt, überhaupt nicht. Dass das ungeregelte Parken in Leipzig längst ein Problem ist, darüber hat die L-IZ mehrfach berichtet. Wie gefährlich es für die schwächeren Verkehrsteilnehmer ist, das zeigt ein erschrockener Brief zweier Schleußiger an den OBM, der uns heute erreichte. Weiterlesen

FDP-Stadtrat kritisiert Stadtratsentscheidung: Lindenauer Hafen kann warten, Schulen und Kitas können das nicht

Mit Kritik reagierte der stellvertretende Vorsitzende der FDP-Fraktion im Leipziger Stadtrat René Hobusch auf die Beschlussfassung zum Lindenauer Hafen in der Ratsversammlung am Mittwoch, 18. Juli. "CDU, Linke und SPD haben hier die falschen Prioritäten gesetzt", sagt er. "Anstatt mehr Geld für Kitas, Schulen, Straßen und Wege bereit zu stellen, sind gestern Abend fast vier Millionen Euro Steuergeld im Lindenauer Hafen versenkt worden." Weiterlesen