15.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 3. Dezember 2012

Schweinevogel von Schwarwel (182): Schlüpfer

Nur noch dunkel. Am Morgen, am Nachmittag, selbst am Mittag - eigentlich ständig dunkel. Da beginnt sich Mensch nach innen zu wenden, sortiert alle Briefmarken um, kramt die Schubladen durch und findet durchaus Dinge wieder, die schon längst verschollen schienen. Manches kommt einem dabei bekannt vor - manches glaubt man zum ersten Mal zu sehen.

6. Alternativer Adventsmarkt in der Heilandskirche Plagwitz: Advent, Advent, bringt Wärme in die Herzen

Die Heilangskirche Plagwitz besitzt glücklicherweise ein ausgeprägtes Gemeindeleben. Dadurch geht auch der "Alternative Adventsmarkt" mittlerweile ins sechste Jahr. Aber was soll dies ganze alternative Adventen? Katja Cremer und Kathrin Schmutzler wissen Bescheid und lassen Volly Tanner teilhaben an ihrem Wissen. Denn Händler und Krämer im Tempel....war da nicht was?

Zirkustrubel und Weihnachtsgeschenke in Grünau: Neuer Schulhof eröffnet, Sporthalle nächste Woche wieder nutzbar

Ihren neu gestalteten Schulhof nahmen am Montag die Schüler des Förderzentrums und der 90. Grundschule in der Grünauer Garskestraße in Besitz. Den Mittelpunkt der Anlage bildet ein Zirkus Kunterbunt. Der vorweihnachtlichen Bescherung damit nicht genug: Ab kommender Woche können die Schüler auch ihre seit September geschlossene Sporthalle wieder nutzen.

Leutzscher Füchse in der Tischtennis-Bundesliga: Der Serienmeister gab sich die Ehre

Als "eine Begegnung von David und Goliath" hatte Füchse-Präsident Christian Klas das Aufeinandertreffen seiner Bundesliga-Frauen mit Serienmeister FSV Kroppach announciert. In seiner eröffnenden Ansprache gab er sich keinen Illusionen hin: "Große Chancen, dieses Spiel zu gewinnen, rechnen wir uns nicht aus". Erwartungsgemäß ging das Spiel mit 0:6 verloren, doch sorgten auf Leipziger Seite Anna-Marie Helbig und Marina Shavyrina für besondere Momente.

Transparenz: Die vielen Jobs der Bürgermeister und das Einkommen des OBM

Für die "Bild" waren es ein paar schöne fette Schlagzeilen in der vergangenen Woche: Am 26. November hatte die Stadtverwaltung eine Antwort auf eine Anfrage der CDU-Fraktion vom 26. Oktober veröffentlicht. Es ging um die Nebentätigkeiten der Bürgermeister der Stadt Leipzig. Es sind 100 an der Zahl, auf sieben Dezernenten gerechnet also etwa 14 pro Nase.

Kunst ist Kapital: Initiative BürgerBahnhof Plagwitz lädt ein zur Benefiz-Kunstauktion

"Kunst ist Kapital - (Kunst und Bürgerbeteiligung)" - Diese Auktion am Samstag, 8. Dezember, soll zugunsten von Bürgerprojekten im Leipziger Westen - dem "Kontorhaus Bürgerbahnhof Plagwitz", dem "Westwand e.V. - Boulderklettern", dem "Kiwest - Bauspielplatz Wilder Westen" und dem Stadtgartenprojekt "IfZS - Bürgergarten Annalinde" veranstaltet werden.

6. Sächsischer Klimakongress der Grünen: In Sachen „Energiewende“ geht es um knallharte Unternehmensinteressen

Am Samstag, 1. Dezember, veranstalten die sächsischen Grünen ihren 6. Sächsischen Klimakongress in der Technischen Universität Dresden. Sie hatten ihn - irgendwie dürfte das L-IZ-Lesern durchaus vertraut sein, unter das Motto "Wohlstand = Wachstum?" gestellt. Denn unser Wohlstand basiert bislang auf einer exzessiven Vergeudung von Energie. Vom Inhalt des aktuellen Wachstumsbegriffes braucht man da eigentlich gar nicht zu reden.

Markranstädt: Bürgermeisterwahl ist gültig – Jens Spiske kann sein Amt antreten

In Markranstädt scheint endlich der Weg frei zu einer ordentlichen politischen Arbeit. Schon Ende November hatten sich die beiden Wahlanfechtungen, die den Amtsantritt des neu gewählten Bürgermeisters Jens Spiske (FWM) verzögerten, erledigt. Am Wochenende bekam Jens Spiske denn auch die Bestätigung vom Landratsamt.

Antwort auf eine CDU-Anfrage: An Zusammenlegung der Kunden- und Mitarbeitermagazine der LVV-Gruppe wird gearbeitet

Die CDU-Fraktion hatte am 8. November eine Anfrage an die Stadtverwaltung gestellt zu "Kundenmagazinen und Mitarbeiterzeitungen der LVV-Tochterunternehmen", zu Auflagenhöhe, Kosten und der Möglichkeit, die Blätter zu fusionieren und damit Kosten zu sparen. Rund 530.000 Euro geben Stadtwerke, Wasserwerke und LVB zusammen jedes Jahr aus für diese Publikationen, teilt nun die Stadtverwaltung mit.

Linke zur Vergabe von Leipziger Stromkonzessionen: Die Hoheit hat der Stadtrat und nicht das Kartellamt

Irgendwas im Leipziger Rathaus läuft seit einer Weile nicht mehr wirklich rund. Seit über einem Jahr schwelt die Debatte um die Neuvergabe der Stromkonzessionen im Netz der 1999/2000 eingemeindeten Leipziger Ortsteile. 2011 hatte - nach einem umfassenden Bewertungsverfahren - die Stadtverwaltung den alten Netzbetreiber auch zum neuen erklärt - enviaM. Bis die Stadträte Druck machten, die Bewertung einsehen zu dürfen.

Krümel im Katalog: Franziska Holstein, das Kaleidoskop und die Grenzen des Wahr-Nehmens

Die Leipziger Künstlerin Franziska Holstein ist eine Meisterin der Arbeiten "o. T." - ohne Titel. Auch wenn bei vielen ihrer Arbeiten dann hinter dem "o.T." so etwas wie "Formgebung" oder "Kleine Enzyklopädie. Das Kind" steht. Titel, die dem Betrachter zwar bestätigen, dass er richtig sieht, ihn aber aus der Klemme nicht befreien: Sieht er nur das Erwähnte oder noch etwas anderes?

Leipzigs Datenschutzbeauftragter: Verpflichtungserklärung ist kein „Maulkorb“

Es ist wie ein Pingpong-Spiel, wenn es um die so genannten "Herrenlosen Häuser" in Leipzig und die Aufarbeitung der Versäumnisse im Rechtsamt geht. Die Stadträte fordern Akteneinsicht, die wird ihnen zuletzt gewährt - aber unter Auflagen. Drei Seiten lang ist die Erklärung, die sie unterzeichnen sollen. Sie fühlen sich an die Kandare genommen. Am 28. November gab der Datenschutzbeauftragte deshalb ein großes, langes Statement ab.

Aktuell auf LZ