19°СLeipzig

Tag: 2. Juni 2013

- Anzeige -

Rostock vs. SC DHfK 32:32 – Ein Punkt im letzten Auswärtsspiel

Im letzten Auswärtsspiel der Saison hat der SC DHfK einen Punkt ergattert. Beim 32:32 (16:14) gegen Empor Rostock führten die Leipziger allerdings zwischendurch bereits mit vier Toren und hatten noch nach Spielende die Chance zum Sieg. René Boese, Lukas Krzikalla und Igor Levshin boten die beste Leistung beim SC.

2./3. Juni: Die Nacht wird bereits kritisch: Die Einsatzkräfte am Limit, weitere Evakuierungen, das Wassergut Canitz ist bedroht & Trinkwasser für Grimma

Derzeit beginnt sich die Lage im Landkreis Leipzig zuzuspitzen. Längst ist klar, dass alles, was gerade geschieht, mindestens mit dem letzten "Jahrhunderthochwasser" 2002 mithalten kann. Wenn es nicht gar schlimmer wird. Der Katastrophenalarm für die gesamte Muldenregion wurde längst ausgerufen, auch das Leipziger Trinkwasserreservoir Canitz ist mittlerweile bedroht. "Die eingesetzten Kräfte im Landkreis Leipzig kommen nun an die Grenzen ihrer Kapazitäten. Es ist derzeit keine Entspannung der Lage zu erwarten. Die Rettung von Personen hat nun Priorität", heißt es in der offiziellen Mitteilung des Landratsamtes des Landkreises Leipzig. Vielleicht sollten auch die Leipziger sich darauf einrichten, ab morgen zu Hilfe zu eilen.

Schweinevogel von Schwarwel (196): Regen

Wir wünschen allen vom Hochwasser betroffenen Menschen alles Gute. Da es gerade Sachsen erneut sehr hart trifft, werden wohl ab jetzt viele wieder einmal zusammenstehen müssen, um das zu bewältigen, was sich uns darbietet. Nur unterkriegen lassen wir uns nicht. Apropos Nörgeln. Regen ist das eine. Begradigte Flüsse, Klimawandel und "Talsperrenmanagement" etwas ganz anderes.

RB Leipzig sichert Aufstieg in Verlängerung – 2:2 gegen Sportfreunde Lotte

"Vierte Liga war schön, Zeit für uns zu geh'n" sangen die Fans schon um die 80. Minute des Relegationsspiels in Lotte. Den Teil mit dem Gehen hatten die Profis auf dem Rasen aber wohl nicht mitgekriegt. Sie fanden die vierte Liga scheinbar so schön, dass sie erst einmal die 2:0-Führung aus dem Hinspiel verspielten und sich noch eine dreißigminütige Verlängerung gönnten. Dann aber dominierten die Leipziger, spielten ausgepumpte Westfalen doch noch an die Wand, das letzliche 2:2 bedeutete. Den erlösenden Aufstieg.

2. Juni: Evakuierungsmaßnahmen beginnen auch im Landkreis Nordsachsen: Katastrophenalarm an der Mulde ausgelöst

Der Landrat des Landkreises Nordsachsen, Michael Czupalla, rief am heutigen Tag um 15:00 Uhr den Katastrophenalarm für den Bereich der Mulde in Nordsachsen aus. Der Katastrophenschutzstab des Landkreises Nordsachsen hat Arbeitsbereitschaft hergestellt. Es sei mittlerweile davon auszugehen, dass die Pegelstände von 2002 erreicht und überschritten werden. In Eilenburg, Laußig, Doberschütz, Bad Düben, Jesewitz, Zschepplin und Löbnitz hat die Evakuierung begonnen. Die Strom- und Wasserversorgung sei nicht mehr gewährleistet, da gegen 1 Uhr heute Nacht die Deiche überströmt werden können.

2. Juni: Landunter an der Mulde: Evakuierungen haben begonnen und Gefährdungskarten zum Download + Update: Bundeswehr unterstützt die zivilen Behörden im Kampf gegen das Hochwasser in Sachsen

Es ist also so weit. Auch entlang der Mulde müssen ab sofort Menschen evakuiert werden. Während es in Leipzig noch vergleichsweise gelassen zugehen kann, macht nun die Mulde erneut Sorgen. Auch wenn es laut Meldung des Landratsamtes des Landkreis Leipzig nicht im Ausmaß des Jahres 2002 erwartet wird, sei die Lage sehr ernst. Aktuell heißt es: "Nach aktuellen Einschätzungen des Landeshochwasserzentrums ist im Bereich der Mulde im Landkreis Leipzig mit Durchflüssen von bis zu 1900 m³/s zu rechnen. Es ist derzeit keine Einschätzung zum Höchststand möglich, da die Pegelstände in den Oberläufen noch ansteigen und die Niederschläge anhalten."

Ab 3. Juni: Große Baustelle an der Kreuzung Lützner/Zschochersche Straße

Die Kommunale Wasserwerke Leipzig GmbH (KWL) und die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) GmbH beginnen am Montag, 3. Juni, eine umfangreiche Baumaßnahme in der Zschocherschen Straße zwischen Luppenstraße und Erich-Zeigner-Allee. Die Arbeiten am Trinkwasser- und Abwassersystem sowie die Auswechslung der Gleisanlagen sind altersbedingt notwendig und werden in Koordination beider Unternehmen voraussichtlich bis einschließlich 23. August dauern.

Sexy Törtchen und anderes Halbgebackenes: Start-Up-Weekend hilft bei der Suche nach der Geschäftsidee + Bildergalerie

Hase und Kuchen. Daraus eine Geschäftsidee zaubern. Das ist die erste Aufgabe für eines von mehreren Teams beim Auftakt des Startup-Weekends, des Los-leg-Wochenendes für angehende Jung-Unternehmer. Die Teams wurden zusammengewürfelt und proben das Erdenken von Geschäftmodellen. Sie haben sich gegenseitig wahllos Worte zugerufen. Und jedes Team muss nach ein paar Minuten daraus einen Plan gebastelt haben. Und dann heißt es schon präsentieren.

Quartalsbericht 1/2013 (3): “Go West!” ist die Devise

Natürlich ist die Zeit, als es für fast 100.000 Leipziger hieß "Koffer packen, ab gen Westen!" zum Glück vorbei. In den Jahren 1989 bis 1998 ist Leipzig regelrecht ausgeblutet. Wer immer die Chance auf einen Arbeitsplatz im Westen der Bundesrepublik sah, machte sich auf und davon. Seit 1999 wächst die Bevölkerung Leipzigs wieder. Und dass Leipzigs Statistiker jetzt den Westen besonders beleuchten, hat mit dem eigenen, dem Leipziger Westen zu tun.

Paragraph-4-Arbeitsgruppe hat beschlossen: Der Harthkanal wird gebaut

Wer sich wundert, wie im Leipziger Neuseenland Entscheidungen fallen, der darf sich nicht auf den Webseiten der Stadt Leipzig, der Landkreise oder kleineren Städte informieren. Da steht nichts dazu. Da tauchen nur dann und wann seltsame Dokumente auf, von denen keiner so recht weiß, wer eigentlich dafür verantwortlich ist. Dass die Entscheidung zum Bau des Hartkanals zwischen dem Zwenkauer und dem Cospudener See schon im April gefallen ist, verlautbarte erst der Regionale Planungsverband Westsachsen am 29. Mai.

“RAPspect.TV” der Medienwerkstatt Leipzig: Rapmusik für mehr Toleranz

Ein alltägliches Problem an vielen Schulen: Überlastete Lehrer und unmotivierte Schüler. Zudem ein hohes Maß an Aggressionen im Unterricht, auf dem Pausenhof oder auch zu Hause am PC in den ständig genutzten sozialen Netzwerken. Häufig ist dann schnell die Rede davon, dass sich die heutige Jugend scheinbar nur für Medien interessiere.

Völkers Schlacht: Ein Polit-Krimi mitten aus dem Leipziger OBM-Wahlkampf

Für die Qualität des gerade 2012 aus der Taufe gehobenen Leipziger Krimipreises spricht auch die schöne Tatsache, dass der von der Jury gekürte Titel nicht auch den Publikumspreis gewonnen hat. Gewonnen hat ja bekanntlich Cornelia Lotter mit "Gottesgericht". Den Publikumspreis gewann am 16. November in der Finalrunde Joachim Anlauf. Wohl auch deshalb, weil sein Thema für Leipzig hochaktuell war: der laufende OBM-Wahlkampf.

Scroll Up