5.5 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Dienstag, 19. Januar 2021

ARCHIVE

Tägliches Archiv Mar 26, 2015

Tischtennis: Leutzscher Füchse kämpfen nun um Anerkennung

In roter, ganz fetter Schrift steht im Terminkalender von Huong Do Thi beim 28. März: „Heimspiel gegen TSV Schwabhausen“. Seit Wochen, nein, seit Monaten wartet die Spielerin des Leipziger Damen-Tischtennis-Bundesligisten Leutzscher Füchse mit ihren Mannschaftskolleginnen auf dieses eine Spiel: die vorentscheidende Schlacht um den Klassenerhalt. Nur mit einem Sieg hätten die Messestädterinnen weiter vom Klassenerhalt träumen können. Hätten? Ja, hätten!

Tanners Interview mit Kneipenlyrik-Mitorganisatora Sara Fromm

Vor vielen, vielen Jahren saß Volly Tanner in der Pfeffermühlenkneipe auf einem Hocker und las Gedichte vor. Die Veranstaltung nannte sich Kneipenlyrik und wurde von Sara Fromm und Annett Wagner gemanagt, wobei gemanagt ein schlechtes Wort ist dafür, was die beiden jungen Damen da machten. Sie liebten und lieben. Gedichte, Lieder - und ihre Veranstaltungsreihe. Im Casablanca-Salon traf Tanner nun unlängst auf Sara, kurz bevor er sich den härteren Getränken im Helheim stellte - und fragte gleich mal nach dem Stand der Dinge.

Kanu-Slalom: Härtetest im Kanupark Markkleeberg

Mit dem ICF-Weltranglistenrennen in Markkleeberg beginnt am kommenden Samstag auch in Deutschland die Kanu-Slalom-Saison 2015. Auf die nationale Spitze wartet im Kanupark ein Kräftemessen mit Sportlern aus 20 Nationen. Insgesamt werden auf der modernen Anlage südlich von Leipzig 270 Aktive an den Start gehen, viele von ihnen wollen die Strecke testen, auf der Ende Mai die EM-Medaillen vergeben werden.

„Als Maradona 80.000 lockte“: Gottfried Weises „kapitaler Schuss“ in die DDR-Sportgeschichte

Wo ist eigentlich das literarische Denkmal für die DDR-Clubs, die im Fußball-Europapokal ihr Land vertreten haben? Gottfried Weise hat es ihnen gesetzt. Der Vorzeige-Live-Kommentator und Sportjournalist der DDR hat in seinem Erstlingswerk "Als Maradona 80.000 lockte" auf 207 Seiten alle Spiele, alle Tore und vor allem fast alle Geschichten rund um die internationalen Auftritte aller DDR-Klubmannschaften brillant zusammengefügt.

Wohnungseinbrecher muss sich vor Landgericht verantworten

Kourosh R. soll im Sommer 2013 Stefan W. in seiner Wohnung zusammen mit zwei Mittätern einen unschönen Besuch abgestattet haben. Die Gruppe wollte mit Schlägen und Drohungen Geld erpressen. Am Mittwoch erinnerte sich der Überfallene vor dem Landgericht Leipzig allerdings nur noch an sehr wenige Details. Der Angeklagte schwieg zu den Vorwürfen.

Bischöflicher Besuch für „Weltoffenes Gohlis“

Die katholische Gemeinde St. Georg, Gohlis unterstützt gemeinsam mit den evangelischen Nachbargemeinden die Initiative "Weltoffenes Gohlis". Dabei hat die Gemeinde auch die Rückendeckung ihres Bischofs aus Dresden, Dr. Heiner Koch. Der war am Mittwoch zum Kaffee in den Räumen des Bürgervereins Gohlis. Die Initiative "Weltoffenes Gohlis" stand im Vordergrund. Gesprochen wurde aber auch über den interreligiösen Dialog im Stadtteil.

Kinderporno-Prozess: Pädophiler soll mehrere Jahre in Haft – Revision eingelegt

Marko O. absolviert einen Marsch durch die Instanzen. Der 31-Jährige war wiederholt mit kinderpornographischen Inhalten erwischt worden. Das Leipziger Amtsgericht hatte den Pädophilen im Februar zu 18 Monaten Gefängnis ohne Bewährung verurteilt. Das Landgericht verwarf Mitte März O.'s Berufung, verhängte unter Einbeziehung weiterer Delikte insgesamt zwei Jahre und neun Monate Haft. Jetzt hat Marko O. Revision eingelegt.

Große Sorgen im Zoo Leipzig: Komplikationen beim Leipziger Elefantennachwuchs

Große Sorgen im Elefantentempel Ganesha Mandir im Zoo Leipzig: Der Nachwuchs von Elefantenkuh Hoa hat auch 30 Stunden nach der gestrigen Geburt nur wenig getrunken und ist bislang nicht gelaufen. Dies hat Zoodirektor Prof. Jörg Junhold heute im Rahmen eines Pressegespräches verkündet. Eine Röntgenuntersuchung am Nachmittag hat nun ergeben, dass das Jungtier eine Fraktur des rechten Oberschenkels hat. Die Verletzung stammt vermutlich von den ersten Minuten nach der Geburt, in denen die ausgewachsenen Kühe versucht haben, das Kalb, wie bei Elefanten üblich, zu aktivieren und zum Aufstehen zu motivieren.

Jörg Kiesewetter (CDU) verteidigt Sachsens Ausländerbeauftragten gegen Fundamentalkritik aus der Opposition

Nach den ersten 100 Tagen im Amt stellte der Sächsische Ausländerbeauftragte Geert Mackenroth heute seine zentralen Anliegen vor. Zu den formulierten Zielen und der scharfen Kritik seitens der Grünen und Linken erklärt Jörg Kiesewetter, integrationspolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion: "Ich begrüße es sehr, dass der Sächsische Ausländerbeauftragte ankündigt, intensiv mit Transparenz und Fakten für die Akzeptanz der in Sachsen lebenden Ausländer zu kämpfen.

Kupfer/Panter: Koalition beschließt soliden und gerechten Doppelhaushalt

Die beiden Koalitionsfraktionen von CDU und SPD haben heute dem gemeinsamen Entwurf des Doppelhaushaltes 2015/2016 zugestimmt. Dieser wird nun an den Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages überwiesen und soll Ende April dieses Jahres vom Parlament verabschiedet werden.

Grünauer SPD schreibt Brandbrief zum Zustand der Schulgebäude in Grünau

Grünau wächst wieder. Der Satelliten-Stadtteil im Leipziger Westen profitiert vom Bevölkerungswachstum der Gesamtstadt. Damit rückt aber auch wieder in den Fokus, wie sehr die Substanz in Schulen und Kindertagesstätten in den letzten Jahren auf Verschleiß gefahren wurde. Jetzt schreiben sogar schon die SPD-Genossen einen Brandbrief an SPD-OBM Burkhard Jung.

Polizeibericht, 26. März: 4-Jährige schwer verletzt, Pkw-Brand, Alkoholfahrt, Dealer aufgeflogen

In Oschatz rannte eine Vierjährige bei "Rot" über die Straße und wurde schwer verletzt +++ In Wurzen wurde ein Brandanschlag auf einen VW Golf verübt +++ Alkoholfahrt durch Holzhausen und Mölkau - in diesen drei Fällen werden Zeugen gesucht +++ In Engelsdorf ist ein 18-Jähriger Drogenhändler aufgeflogen +++ Wieder verschwanden Autos in und um Leipzig.

Sozialministerin: Kampf gegen Droge Crystal Schwerpunkt dieser Regierungszeit

„Die Droge Crystal ist nicht mehr nur eine Randerscheinung, sondern in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Wir haben hier ein gesamtgesellschaftliches Problem, dass wir nur gesamtgesellschaftlich bekämpfen und lösen können. Der hohe Anstieg an Klienten in den Suchtberatungsstellen ist besorgniserregend. Darauf reagieren wir! Der Kampf gegen Crystal ist und bleibt daher weiter ein ressortübergreifender Schwerpunkt“, betonte Gesundheitsministerin Barbara Klepsch (CDU). Bereits im Februar 2014 hat die Staatsregierung dazu einen 10-Punkte-Plan verabschiedet, den es nun konsequent umsetzen gilt.

Sächsische Steuerfahndung spürte im Jahr 2014 mehr als 130 Millionen Euro auf

Die sächsischen Steuerfahnder haben im vergangenen Jahr einen Steuerschaden in Höhe von 130,2 Millionen Euro aufgedeckt. Der größte Teil entfällt mit etwa 100 Millionen Euro auf die Umsatz- sowie mit etwa 19 Millionen Euro auf die Einkommensteuer. Der Anteil der hinterzogenen Körperschaftsteuer beträgt 2,3 Millionen Euro, während verkürzte Gewerbesteuer mit 3,7 Millionen Euro und Lohnsteuer mit 878.000 Euro zu Buche schlagen.

Noch bis Sonntag können Leipzigs Jugendliche online oder im Wahllokal ihre Kandidaten wählen

Lang hat's gedauert. Aber jetzt ist es möglich: Die jungen Leipziger können seit Montag, 23. März, ihr eigenes Jugendparlament wählen. Bis zum 29. März haben alle Wahlberechtigten, also alle jungen Menschen zwischen 14 und 21 Jahren, die ihren Hauptwohnsitz in Leipzig haben, die Möglichkeit, ihre Kandidaten und Kandidatinnen in das Jugendparlament zu wählen.

Verena Meiwald (Linke) zu Koalition/Haushalt: Nur halbherzige Korrektur des schwarzgelben Sozialabbaus – Versagen beim Thema Asyl

Zu den angekündigten Änderungen der Koalitionsfraktionen von CDU und SPD am Regierungsentwurf des Doppelhaushalts 2015/2016 erklärt Verena Meiwald, Obfrau der Fraktion Die Linke im Haushalts- und Finanzausschuss des Sächsischen Landtages: Es ist unverständlich, dass die rabiaten Sozialkürzungen des Jahres 2010 nicht zurückgenommen werden, obwohl sich ihre haushaltstechnische Rechtfertigung längst in Luft aufgelöst hat und Sachsen allein in den vergangenen vier Jahren im Jahresschnitt von Finanzminister um rund 750 Mio. Euro zu arm gerechnet wurde.

Holger Mann (SPD): „Go für Doppelhaushalt bedeutet Rückenwind für unsere wachsende Stadt“

Zum heute von den Koalitionsfraktionen von SPD und CDU im Grundsatz verabschiedeten Haushaltsentwurf für die Jahre 2015 und 2016 erklärt der Leipziger Landtagsabgeordnete Holger Mann (SPD): "Der Haushaltsentwurf der heute die Fraktionen passiert hat, ist auch ein kleines Konjunkturprogramm für unsere wachsende Stadt. Bereits in diesem Doppelhaushalt wird ein Großteil der im Landtagswahlkampf gemachten Versprechen umgesetzt.

Doppelhaushalt 2015/16: Grüne setzen Schwerpunkte bei Integration, Bildung, Ländlicher Raum, Verkehr und Klimaschutz

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag hat heute ihre Änderungsanträge für den Doppelhaushalt 2015/16 vorgestellt. Dabei soll über eine Milliarde Euro umverteilt werden. Die Grünen legen dazu 150 Änderungsanträge vor. "Wir setzen Schwerpunkte bei Integration, Bildung, ländlicher Raum, Naturschutz, Verkehr und Klimaschutz", sagt Volkmar Zschocke, Vorsitzender der Fraktion.

Linke und Grüne wollen Untersuchungsausschuss „Neonazistische Terrornetzwerke in Sachsen“ neu einsetzen lassen

Am Ende war die Legislaturperiode zu kurz - der NSU-Untersuchungsausschuss wurde mit seinem Berg von Aufgaben bis zum Ablauf der Wahlperiode 2014 nicht fertig. 2012 war der Ausschuss auf Antrag der Opposition eingesetzt worden, nachdem das Bekanntwerden der rechtsextremen Terrorzelle "NSU" 2011 für mehr als nur Erschrecken auch in Sachsen gesorgt hatte. Denn hier waren die drei Jenaer Neonazis 13 Jahre lang unbehelligt untergeschlüpft.

Raphael Gross ist neuer Leiter am Leipziger Institut für jüdische Geschichte und Kultur

Das Jüdische Museum Frankfurt und das Simon-Dubnow-Institut für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig wollen zukünftig eng zusammenarbeiten. Dazu passt diese Personalentscheidung: "Prof. Dr. Raphael Gross wird zum 1. April 2015 Direktor des Simon-Dubnow Instituts für jüdische Geschichte und Kultur an der Universität Leipzig." Der Schweizer Historiker bleibt bis zum 30. April 2016 Direktor des Jüdischen Museums in Frankfurt. Auch in London ist er vorläufig noch beschäftigt.

Aktuell auf LZ