2.8 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

ARCHIV

Tägliches Archiv: 30. April 2015

Fanforscher Robert Claus: „Die unpolitische Kurve kann es nicht geben“

Homophobe Fangesänge, antisemitische Sprüche und Sympathiebekundungen für Legida. Diskriminierendes Gedankengut ist in Leipziger Stadien vereinsübergreifend präsent. Robert Claus ist Mitherausgeber des Sammelbands "Zurück am Tatort Stadion", dessen Beiträge sich mit Diskriminierung und Antidiskriminierung in Fußball-Fankulturen auseinandersetzen. Der Fanforscher erklärt im Gespräch mit L-IZ.de, warum Politik auch in Zukunft nicht aus den Kurven zu verbannen sein wird.

Mitteldeutsche Flughafen AG und HTWK Leipzig intensivieren Praxiskooperation

Mit der Unterzeichnung einer Kooperationsvereinbarung durch den Vorstand der Mitteldeutschen Flughafen AG, Markus Kopp, und die Rektorin der HTWK, Professor Gesine Grande, wird die seit 2011 bestehende Zusammenarbeit intensiviert. Der Mitteldeutsche Flughafen AG und die HTWK Leipzig knüpfen mit der Vereinbarung an die seit 2011 bestehende Kooperation an. Ziel der weiteren Zusammenarbeit ist es, die anwendungsorientierte, wissenschaftliche Forschung der HTWK mit den praktischen Fragestellungen und Aufgaben der Mitteldeutschen Flughafen AG weiter zu verzahnen und in gemeinsamen Projekten ergebnisorientiert umzusetzen.

Galerie Schwind feiert 25 Jahre in Frankfurt und 10 Jahre in Leipzig mit Frühlingsfest am 2. Mai

Anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Galerie Schwind, lädt die Galerie am Samstag, 2. Mai, zur Jubiläumsausstellung in die Tübke Villa in der Springerstraße in Gohlis ein. Vor 10 Jahren etablierte der Galerist Karl Schwind dort eine weitere Dependance der Galerie Schwind im ehemaligen Wohn- und Atelierhaus Werner Tübkes. Mit diesem Schritt gestaltete er die Kunst- und Kulturlandschaft Leipzigs entscheidend mit.

Tanners Interview mit dem Schriftsteller und Verleger Tino Hemmann vom Engelsdorfer Verlag

Seit Jahren verfolgt Tanner das Treiben und Veröffentlichen im Engelsdorfer Verlag und rund um den Chef Tino Hemmann. Da dieser nun mit "2136" das wahrscheinlich wichtigste Buch der ersten vier Monate dieses Jahres vorgelegt hat, hakte Tanner nach: Was kann SF, was muss SF? Und warum kritteln "seriöse" Meinungsmacher an Tino und seiner Arbeit herum.

„Couragiert in Leipzig“: Zwei gleichwertige Preisträger

Bereits zum fünften Mal wird auf dem politischen Konzert "Leipzig. Courage zeigen" der Preis "Couragiert in Leipzig" verliehen. Er zeichnet zivilcouragiertes Engagement im Alltag aus. Die Jury besteht aus Mitgliedern des Vereins Leipzig. Courage zeigen. Das gestiftete Preisgeld beträgt insgesamt 600 Euro. In diesem Jahr gibt es zwei gleichwertige Preisträger.

Das Theater der Jungen Welt trauert um Vivienne Newport

Vivienne Newport hat das Theater der Jungen Welt über einen langen Zeitraum in vielen Produktionen begleitet und geprägt. Sie sorgte mit ihren Inszenierungen nicht nur für Glanzlichter im Spielplan des TdJW sondern auch national wie international für Aufsehen. So wurde ihr Stück "Fett frei und Fast Free" 2003 zum 7. Deutschen Kinder- und Jugendtheater-Treffen "Augenblick Mal!" in Berlin eingeladen.

Innovationsnetzwerk trifft sich im Markranstädter Rathaus

Am Montag trifft sich das Innovationsnetzwerk Sachsen, bestehend aus den Kommunen Brand-Erbisdorf, Brandis, Plauen, Wilsdruff, Wurzen-Thallwitz und Markranstädt im Rathaus. Die sechs Kommunen werden zukünftig im Bereich der Verwaltungsmodernisierung zusammenarbeiten. Regelmäßige Treffen dienen dem gegenseitigen Austausch neuer IT- und E-Government-Lösungen, um so voneinander zu lernen und zu profitieren. Die Mitglieder sind die Finalisten des Wettbewerbs "Sächsische Innovationskommune 2014 - 2016".

SPD-Fraktion begrüßt Zuschlag für ZAW-Projekt SCHAUPLATZ

Wie die Stadt Leipzig heute mitteilte, hat das Leipziger Zentrum für Aus- und Weiterbildung mit seinem Projekt SCHAUPLATZ den Zuschlag des Jobcenters Leipzig für ein Beschäftigungsprojekt bekommen, um auch weiterhin jungen Menschen einen Start ins Berufsleben zu ermöglichen, die aktuell keine Beschäftigungsperspektive haben.

Muslimische Hochschulgemeinde Leipzig: Kontakt und Dialog der Religionen

"Es wird immer über den Islam geredet. Jetzt können wir einfach mal sagen: Was denken eigentlich Muslime?" Seit dem Wintersemester 2013/14 gibt es an der Universität Leipzig die Muslimische Hochschulgemeinde. Sie ist das Netzwerk muslimischer Studenten, vertritt deren Interessen und bringt ihre Perspektiven in den gesellschaftlichen und interreligiösen Dialog ein. Sie ist eine Arbeitsgruppe des Student_innenRates der Uni.

Musik, Religionen und Märchen in der MuKo

Die großen Themen des Lebens werden vom Kinderchor der Oper Leipzig am 1. Mai in der Musikalischen Komödie bearbeitet: Wie, wo und was glauben Menschen eigentlich? Spielt Glauben überhaupt eine Rolle? Mona Ragy Enayat, ägyptische Sängerin und Erzählerin, präsentiert ausgewählte Märchen und Erzählungen. Es wird eine musikalische Weltreise: Legenden der Irokesen, arabische Märchen, deutsche Fabeln. Ausgesuchte religiöse Musikstücke umrahmen die Märchen.

Polizeibericht, 30. April: 91-Jährige bestohlen, Zeugenaufrufe

Gestern Vormittag wurde erneut einer älteren Dame die Tasche aus dem Rollator gestohlen +++ Die Polizei sucht Zeugen zu mehreren Ereignissen: Unfallflucht, Verkehrsunfälle, Sachbeschädigung, Diebstahl.

Am 7. Mai: Veranstaltung zu Geschichte und Aufgaben des Stadtarchivs

"Signatur: intern" heißt es im Stadtarchiv Leipzig am Donnerstag, dem 7. Mai, 18:30 Uhr. Anlässlich des Jubiläums "1.000 Jahre Leipzig" erkundet der Schauspieler und Journalist Karsten Pietsch im Gespräch mit der Direktorin Beate Berger Geschichte und Aufgaben dieser Einrichtung. So wird es u. a. darum gehen, welche Dokumente im Stadtarchiv das Alter der Stadt bestätigen und was es hier aus tausend Jahren Stadtgeschichte überhaupt zu sehen gibt.

Neue städtische Kita in der Gohliser Straße übergeben

Bürgermeisterin Dorothee Dubrau und Bürgermeister Thomas Fabian haben heute die neue integrative Kindertagesstätte in der Gohliser Straße 5 offiziell an die Kinder und Erzieher übergeben. In nur knapp zehnmonatiger Bauzeit sind hier 165 neue Kita-Plätze, 45 davon für Kinder im Krippenalter, entstanden. Bauherr und Träger der Einrichtung ist die Stadt Leipzig.

Schiller aktuell. Leipziger Gespräche zu Friedrich Schiller in Europa heute

Unter dem Motto "Schiller aktuell. Leipziger Gespräche zu Friedrich Schiller in Europa heute" plant das Stadtgeschichtliche Museum Leipzig gemeinsam mit dem Freundeskreis Schillerhaus ein erstes öffentliches Kolloquium zu Ehren des großen deutschen Dichters und Denkers. Das Kolloquium wird am Europatag, dem 9. Mai, stattfinden, der auch gleichzeitig Schillers Todestag ist. Die Veranstaltung in der Alten Handelsbörse ist eingebettet in die 1000-Jahr-Feier Leipzigs 2015.

„Leipzig ist Messe, die Messe ist Leipzig“: Neue Rundfahrt durch 850 Jahre Messegeschichte

Im Bus sitzen, rausgucken, zuhören und dazu noch Fernsehen gucken - das ist eine Videobustour. So was hat Fans, denn sonst gäbe es nicht seit Jahren die Firma zeit reisen. Neu im Programm: "850 Jahre Märkte, Messen und Skurriles. Eine multimediale Stadtrundfahrt."

ZAW erhält Zuschlag für von der Stadt gefördertes Beschäftigungsprojekt

Das Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig (ZAW) hat den Zuschlag für ein vom Jobcenter Leipzig ausgeschriebenes Projektvorhaben erhalten, in dessen Rahmen 30 Teilnehmerplätze für junge Menschen geschaffen werden, die bisher über keine konkrete Beschäftigungsperspektive verfügen. Das Dezernat Wirtschaft und Arbeit beteiligt sich an der Kofinanzierung mit einem Anteil in Höhe von 15 %.

Sozialpsychiatrischer Dienst ab 1. Mai mit zentraler Telefonnummer

Der Sozialpsychiatrische Dienst der Stadt Leipzig, der sich in der Zuständigkeit des Verbunds Gemeindenahe Psychiatrie befindet, ist ab dem 01.05.2015 von Montag bis Freitag in der Zeit von 08:00 bis 19:00 Uhr, zusätzlich zu den bekannten Telefonnummern der Standorte, unter der zentralen Telefonnummer 0341 9999-0001 zu erreichen.

Sarah Buddeberg (Linke): Aufruf der AfD zu Gesetzes- und Verfassungsbruch

Die Gleichstellungs- und Queerpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke Sarah Buddeberg kritisiert den Antrag der AfD-Fraktion "Streichung der Verpflichtung für Kommunen und Landkreise, Gleichstellungsbeauftragte zu bestellen": "Die Behauptung der AfD-Fraktion, die berufliche Gleichstellung zwischen Frauen und Männern sei vollzogen, ist absurd. Die Notwendigkeit von kommunalen Gleichstellungsbeauftragten steht außer Frage.

Preisträger Martin Groß zeigt am 1. Mai seine Personalausstellung „Transit“

"Zucht und Ordnung" war der Titel der 21. Leipziger Jahresausstellung im Juni 2014. Der Verein Leipziger Jahresausstellung e.V. hat dabei eine schöne kleine Tradition: Er vergibt auch noch Preise. Und ein Jahr später taucht der Preisträger dann mit einer eigenen Ausstellung auf. Das ist nun am Freitag, 1. Mai, wieder der Fall.

19 Jahre Wölfe in Sachsen: Ein Geschenk der Natur

Sichtung eines Wolfes in der Muskauer Heide in Sachsen - auf dem Truppenübungsplatz. Diese Meldung verbreitete sich 1996 wie ein Lauffeuer, denn seit fast 150 Jahren waren die Wölfe in Deutschland ausgerottet. Aus dem Nachbarland Polen kommend war ein erster Wolf nach Deutschland, in die Lausitz, gewandert. Vier Jahre später folgte die Nachricht vom ersten Nachwuchs mit mindestens vier Welpen. Heute sind in Sachsen zwei Wolfspaare und 10 Rudel zu Hause, ihre Nachkommen gründen seit 2009 in anderen Bundesländern Rudel, eine Erfolgsgeschichte für den Naturschutz und für Sachsen.

Aktuell auf LZ