Artikel vom Freitag, 31. Juli 2015

Wochner: "Asylsuchende dürfen nicht weiter terrorisiert werden!"

Grüne Jugend Sachsen fordert mehr Polizeischutz für Flüchtlingsunterkünfte

Die Grüne Jugend verurteilt die in Sachsen, insbesondere im Raum Dresden eskalierende Gewalt gegenüber Geflüchteten und Menschen, die sich für ein solidarisches und friedvolles Miteinander einsetzen. Besorgniserregend ist dabei nicht nur der an Schärfe und Aggressivität gewinnende Protest gegen die Unterbringung von Geflüchteten, sondern auch die Entschlossenheit rechter Extremisten. Weiterlesen

Organisatoren verbreiten mehrfach missverständlichen Aufruf

LEGIDA spaziert wieder in Leipzig: „Denen ihr Deutsch ist mir rätselhaft“

Hier wäre noch Platz für ein AfD-Banner. Aber rechts oder links? Foto: L-IZ.de

Der August beginnt mit Hitze und Hitze bekommt dem Kopf bekanntlich nicht sonderlich gut. Wie anders ist es zu erklären, dass die Organisatoren der LEGIDA, die am Montag wieder einmal durch unsere schöne Stadt marschieren, pardon, spazieren wollen, offensichtlich ein geringfügiges Problem mit der Handhabung der deutschen Recht(s)schreibung bzw. der Grammatik im Allgemeinen und der Deklination im Besonderen haben. So steht denn die von 19 bis 21 Uhr geplante Demonstration am 3. August unter einem in der Tat fragwürdigen Motto. Fragwürdig vor allem für die Verfasser. Weiterlesen

"Das Bild, das die sächsische Landeskirche derzeit abgibt, ist mehr als belämmernd"

Gastkommentar von Christian Wolff: Orientierungslos – wie lange noch?

Foto: L-IZ.de

Kein Tag ohne gewalttätige Übergriffe auf Asylunterkünfte - nicht nur in Sachsen. Mehr noch: In Freital wird das Auto eines für Flüchtlinge engagierten Stadtrates zerstört. In Dresden bauen sich Horden von Neonazis vor dem Zeltlager auf, in dem Hunderte Flüchtlinge untergebracht sind, skandieren ihre aggressiv-menschenverachtenden Parolen und greifen Helfer des Roten Kreuzes körperlich an. Und was ist die Antwort der Kirchen und Kirchgemeinden - speziell der Ev.-Luth. Landeskirche Sachsens? Weiterlesen

Ja, was macht denn nun der Dieter in der Braustraße?

ADFC-Experte Alexander John hat sich mal mit dem neuen Park-Platz in der Braustraße beschäftigt

Foto: Ralf Julke

Wenn Leipzigs Verwaltung eine Straße erneuert und dabei den Straßenraum neu aufteilt, dann ist Vorsicht angebracht. Denn oft genug liegen schon bei den Verkehrsplanern die Interessen über Kreuz. Wo die Leipziger eifrig über neue Verkehrskonzepte diskutieren, herrschen bei manchem Reißbrettnutzer noch die alten Erwartungen vor, müssen unbedingt auch genug Autos ihren Stell- und Schlafplatz finden. Weiterlesen

Eilig eingerichtete Quartiere sind Zumutung für Flüchtlinge und Helfer

Mirko Schultze (Linke): Innenminister muss für Planungsvorlauf sorgen

Zur Meldung über die kurzfristige Einrichtung weiterer Notunterkünfte in Dresden erklärt Mirko Schultze, Sprecher für Feuerwehr, Rettungswesen und Katastrophenschutz der Fraktion Die Linke: Es kann niemanden mehr überraschen, dass in den nächsten Wochen weitere Kapazitäten gebraucht werden. Diese müssen auf Vorrat und mit zeitlichem Vorlauf eingerichtet werden. Es kann niemandem mehr erklärt werden, dass Innenministerium und Landesdirektion stets am Donnerstagabend plötzlich von anreisenden Flüchtlingen überrascht werden und dann schnell Provisorien aufgebaut werden. Weiterlesen

Rückkehr-Beratung für Asylsuchende?

Grüne fordern Asylverfahrensberatung in den Erstaufnahmeeinrichtungen

Zur Diskussion über die fehlende Finanzierung von Rückkehr-Beratung für Asylsuchende in Sachsen erklärt Petra Zais, migrationspolitische Sprecherin der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Sächsischen Landtag: "Wir Grünen fordern eine unabhängige Asylverfahrensberatung schon in den Erstaufnahmeeinrichtungen. Zu ihrer Finanzierung hatten wir in den Beratungen zum Doppelhaushalt 2015/2016 im April dieses Jahres auch einen Antrag gestellt." Weiterlesen

Zukünftige Asylbewerberunterkunft

OAZ: Versuchte schwere Brandstiftung in Lunzenau – Zeugen gesucht

Kurz vor Mitternacht versuchten am 30. Juli unbekannte Täter, mittels dreier Molotowcocktails das als Asylbewerberheim geplante Mehrfamilienhaus in der Schillerstraße in Lunzenau in Brand zu setzen. Das misslang, jedoch fing die vor dem Objekt befindliche Hecke Feuer. Bei Eintreffen der durch einen Zeugen alarmierten Feuerwehr brannte die Hecke bereits in voller Ausdehnung. Durch die Hitzeeinwirkung rissen sechs Glasscheiben der Thermofenster, und drei Außenjalousien wurden in Mitleidenschaft gezogen. Zudem entstand durch Verrußungen Sachschaden in derzeit noch unbekannter Höhe am Gebäude. Weiterlesen

Neuer Kurs ab 8. September: Gewaltfreie Kommunikation

Die Gewaltfreie Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg gibt uns die Möglichkeit zu verstehen, wie Gespräche und mitmenschliche Kontakte gelingen. Sie lässt uns fähig werden, unsere Gefühle kraftvoll auszudrücken und im Einklang mit den eigenen Bedürfnissen zu leben. Sie hilft uns, anhaltenden Ärger oder Wut zu verstehen und neue Handlungsoptionen kennenzulernen. Weiterlesen

Linke-Stadträtin bescheinigt Leipziger CDU-Fraktion veralteten Informationsstand

Wagenleute der „Focke 80“ haben schon Kaufabsichten für das Grundstück am Leipziger Fockeberg angemeldet

Foto: Marko Hofmann

Leipzig braucht jede Menge Bauplatz für neue Schulen. Keine Frage. Aber dass die Leipziger CDU-Fraktion so spitz darauf ist, gerade den Wagenplatz in der Fockestraße 80 als Schulbauplatz gesichert zu bekommen, das findet die Leipziger Linksfraktion geradezu suspekt. Warum hat die CDU sich nicht zu Wort gemeldet, als andere potenzielle Schulstandorte verkauft wurden? Weiterlesen

3. Refugees Welcome Football Cup am Wochenende

Der Sportverein Roter Stern Leipzig '99 e.V. stellt am kommenden Wochenende wieder seinen Platz für die dritte Auflage des 'Refugees Welcome Football Cup' zur Verfügung. Auf dem Sportplatz an der Eigenheimstraße, Bornaische Straße 227, werden 35 Teams und circa 250 Teilnehmende gegeneinander wie auch miteinander antreten. 150 davon sind Flüchtlinge aus Leipzig, dem Leipziger Umland, bspw. Borna und Eilenburg, sowie aus Krumpa in Sachsen-Anhalt. Weiterlesen

Familien-Partei: Sachsens Versagen bei der Flüchtlingspolitik ist ein Jammer

"Man kann Probleme sachlich diskutieren - und man kann Panik schüren. In der sächsischen Landesregierung hat man sich leider offensichtlich für Letzteres entschieden." - mit diesen Worten kritisiert Arne Gericke, Europaabgeordneter der Familien-Partei und Sozialexperte der drittstärksten Fraktion im Europäischen Parlament offen die Asylpolitik der Landesregierung: "Das Bundesamt für Migration kritisiert seit langem die fehlenden Erstaufnahmeplätze in Sachsen. Geschehen ist nichts." Weiterlesen

Stadt Leipzig verfügt Route für Demo am Montag

Das Ordnungsamt der Stadt Leipzig hat unter Berücksichtigung der aktuellen Lage-Einschätzung - insbesondere unter Beachtung der am Montag in Leipzig stattfindenden Begegnung der 2. Fußball-Bundesliga - für die am Montag, 3. August, im Zeitraum von 19 bis 21 Uhr geplante Demonstration "LEGIDA: Gegen deutschfeindliche Hetze und Diffamierung von LVZ und L-IZ - Bürger kündigt eure Abos!" mit angemeldeten 1.000 Personen per Bescheid folgende Route festgelegt. Weiterlesen

Zeitungskrieg oder doch nur kreuzlahme Ente?

Ein paar Worte zu einem Krawall-Artikel im „Kreuzer“ und der Gegenwart der Leipziger Zeitung

Foto: Ralf Julke

Was ist nur aus dem Leipziger "Kreuzer" geworden? Einstmals, so ungefähr vor 20 Jahren, durchaus ein kritisches und ernstzunehmendes Stadtmagazin. Ein Ruf, von dem der "Kreuzer" bis heute zehrt, den er aber aktuell mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln ruiniert. Wer mag, findet in der aktuellen Ausgabe eine Geschichte über die "Leipziger Zeitung", überschrieben mit "Angst und Schrecken in L.E. City". Weiterlesen

Leipziger Arbeitsmarkt im Juli 2015

Leipziger Berufsanfänger parken erst mal bei der Arbeitsagentur und Bedarfsgemeinschaften schmelzen aus Altersgründen ab

Foto: Ralf Julke

Eigentlich ist es hochgradig peinlich, was die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Leipzig, Reinhilde Willems, der Erläuterung der Leipziger Arbeitslosenzahlen im Juli voran stellt: "Der Monat Juli brachte einen Anstieg der Zahl der arbeitslosen Menschen. Das Anwachsen fand fast ausschließlich bei der Gruppe der unter 25-Jährigen statt. Diese Entwicklung beobachten wir jedes Jahr im Juli und August." Weiterlesen

Leipzigs Stadtklima in einer Bürgerbefragung, Teil 1

Die meisten Leipziger sind sich über die Folgen des Klimawandels in Leipzig bewusst

Foto: Ralf Julke

Es geistern ja derzeit einige Umfragen durch den Medienwald, mit denen die Meinung der Menschen zum Klimawandel abgefragt wird. Meistens auf geradezu erschreckend platte Weise. Auch Leipzig hat jetzt eine Umfrage zum Klimawandel vorgelegt. Eine richtige Bürgerumfrage, die auch zeigt, wie komplex das Thema ist und dass Schuldzuweisungen ganz bestimmt nicht die Lösung sind. Befragt wurden über 5.000 Haushalte von August bis Oktober 2014. Weiterlesen