6.7 C
Leipzig
0,00 EUR

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Mittwoch, 20. Januar 2021

ARCHIV

Tägliches Archiv: 7. März 2017

Fortsetzung der Unterschriftensammlung für den Erhalt der Sparkassen in Grünau

Die Grünauer SPD lädt am Donnerstag, dem 09.03.2017 von 16 bis 18 Uhr zum Bürgerdialog vor der Sparkassen-SB-Filiale Selliner Straße, an der Selliner Passage in der Miltitzer Allee ein. Dabei soll die Kritik an den Plänen der Leipziger Sparkasse fortgesetzt werden, in Grünau überproportional viele Filialen und SB-Standorte zu schließen. Die Grünauer Sozialdemokraten sammeln dabei weiter Unterschriften für eine ausgewogenere Lösung, um damit den politischen Druck auf die Sparkassenführung zu erhöhen.

BGH-Verlagerung Karlsruhe-Leipzig vorantreiben – seit 25 Jahren Blockade mit allen Tricks

Zum Vorstoß des sächsischen Justizministers Gemkow zur sukzessiven Verlagerung weiterer Strafsenate des Bundesgerichtshofs (BGH) nach Leipzig erklärt Klaus Bartl, rechtspolitischer Sprecher der Fraktion Die Linke im Sächsischen Landtag: „Wir unterstützen diesen Vorstoß, der genau das fordert, was der bereits im Jahr 1992 mit großer Mehrheit gefasste Beschluss des Bundestages vorsah. Er war Teil eines Gesamtpakets, das die ‚Unabhängige Föderalismuskommission‘ zur Neuverteilung der Bundesbehörden und der Bundesinstitutionen zur (institutionellen) Verwirklichung der Deutschen Einheit unterbreitet hatte. Grundabrede in Bezug auf den Bundesgerichtshof war, dass neben der Verlagerung des 5. Strafsenats von (West-)Berlin nach Leipzig für jeden neu gebildeten Zivilsenat ein weiterer Strafsenat von Karlsruhe nach Leipzig umzieht (sog. ‚Rutschklausel‘).“

Elterngeldstelle zieht ins Rathaus Wahren um

Die Elterngeldstelle zieht in diesem Monat ins Rathaus Wahren um. Aus diesem Grund ist sie vom 15. bis 22. März nur eingeschränkt erreichbar. Zu den Sprechtagen am 16. und 21. März können nur Unterlagen in der Geschäftsstelle abgegeben werden - am 16. März noch in der Naumburger Str. 26 (Zimmer B331) und am 21. März am neuen Standort (Rathaus Wahren, Georg-Schumann-Str. 357, Zimmer 213). Für Beratungsgespräche stehen die Mitarbeiter an diesen beiden Tagen leider nicht zur Verfügung.

Eine Million Euro für Projekte und Strukturen der kulturellen Bildung

Der Freistaat Sachsen fördert Projekte und Strukturen der kulturellen Bildung in diesem Jahr mit rund einer Million Euro. Davon sind rund 750.000 Euro bereits zugewiesen. Rund 250.000 Euro werden noch vergeben. Mit diesen Mitteln sollen vor allem Mobilitätsprojekte unterstützt werden, die in ländlichen Regionen organisieren, dass Interessenten und kulturelle Einrichtungen auch zusammenkommen.

Landesprogramm „Weltoffenes Sachsen – Für Demokratie und Toleranz“ mit entscheidenden Neuerungen weiterentwickelt

In seiner heutigen Sitzung hat das Sächsische Kabinett die Novellierung der Förderrichtlinie des Landesprogramms „Weltoffenes Sachsen – für Demokratie und Toleranz“ (WOS) beschlossen.

Polizeibericht, 7. März: Leiche identifiziert, Polizeieinsatz ausgelöst, Fahrzeuge beschädigt

Am 12. Februar wurden im Bereich der Schönauer Lachen die Überreste einer menschlichen Person gefunden. Ein DNA-Abgleich brachte die traurige Gewissheit: Bei der Leiche handelt es sich um den als vermisst gemeldeten 62-Jährigen aus Leipzig-Schönau +++ Heute Mittag lösten zwei Männer, die mit einer Pumpgun in ein Wohnhaus gegenüber dem Amtsgericht gegangen waren, einen Polizeieinsatz aus +++ In Lindenau wurden durch einen Steinwerfer mehrere Busse beschädigt – Schadensbilanz 10.000 Euro – und in der Linkelstraße wurden von mehreren Pkws die Außenspiegel abgerissen.

Neue Rechtsgrundlage zur Förderung von Investitionen in Kitas

Das Kabinett hat heute, 7. März, eine Verwaltungsvorschrift über die Fördermittelvergabe für den Bau und die Ausstattung von Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegestellen freigegeben. Damit steht eine neue Rechtsgrundlage für die Bewilligung von Bundes- und Landesmitteln zur Verfügung. Von 2017 bis einschließlich 2020 stehen rund 73,6 Millionen Euro Bundesmittel zur Verfügung. In den Jahren 2017 und 2018 kommen noch zehn Millionen Euro Landesmittel hinzu.

„Pussyhats“: Aktion zum Frauentag am 8. März

Anlässlich des internationalen Frauentags am 8. März 2017 erklärt Martin Biederstedt, Mitglied des Arbeitskreises Gleichstellung und Frauenpolitik von Bündnis 90/Die Grünen Leipzig: „Weltweit sind feministische Errungenschaften in Gefahr! Darum setzen wir am diesjährigen Internationalen Frauentag ein deutliches Zeichen: Für die Selbstbestimmung von Frauen und gegen den Rechtsruck von AfD und Co.

#BTW17 Die Kandidaten stellen sich vor: Dr. Jens Katzek (SPD)

Mit Start im März 2017 stellt die L-IZ.de gemeinsam mit der LEIPZIGER ZEITUNG die Direktkandidaten der Parteien in den Wahlkreisen (WK) 152 (Leipzig I, Leipzig-Nord) und 153 (Leipzig II, Leipzig-Süd) vor. Drei Fragen wurden dazu an die Kandidaten versandt. In der Folge haben alle Leser und Leipziger die Möglichkeit, ihre eigenen Fragen an die Kandidaten zu richten, welche die Kandidaten in der Folge nach Themen sortiert beantworten werden. Hier also die Grundvorstellung des Kandidaten der SPD, Dr. Jens Katzek (WK Süd, Leipzig II, 153).

Matinee zur „Arabischen Kultur in Deutschland“

In Zusammenarbeit mit der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung lädt die Volkshochschule Leipzig am kommenden Sonntag, dem 12. März, 10:30 - 12:30 Uhr, in der Löhrstraße 3 - 7, zu einer Matinee zur „Arabischen Kultur in Deutschland“ ein. Gast dieser Veranstaltung ist der Islamwissenschaftler Dr. Mohammed Khalifa. Er arbeitet seit vielen Jahren an der Universität Hamburg und bundesweit als Übersetzer, Berater und Organisator in deutsch-arabischen Kooperationspartnerschaften und wurde dafür von Bundespräsident Christian Wulff ausgezeichnet.

Sitzung der Arbeitsgruppe „Westufer Kulkwitzer See“

Die Stadt Markranstädt lädt vielmals interessierte Bürgerinnen und Bürger zur konstituierenden Sitzung der Arbeitsgruppe „Westufer Kulkwitzer See“ am 9. März 2017 um 17:30 Uhr in den Beratungsraum „Grünen Salon“ (Bürgerrathaus, Markt 1, 1. Etage) ein. Die Gründung der Arbeitsgruppe geht auf einen Beschluss des Stadtrates vom 3. November 2016 zurück. Beschlossen wurde seinerzeit die Bildung einer Arbeitsgruppe, bestehend aus mindestens einem Mitglied pro Fraktion, zwei Mitarbeiter der Stadtverwaltung sowie der fraktionslosen Mitglieder.

Grüne beantragen Frauenförderung in Leipzigs Kommunalunternehmen

Am Mittwoch, 8. März, ist Internationaler Frauentag. Ein guter Merkstein, um auch mal ins eigene Städtchen zu schauen. Die Grünen-Fraktion im Stadtrat nutzt die Gelegenheit, eine richtige „Frauenförderung in städtischen Unternehmen“ anzumahnen. Und die Installation von Frauenbeauftragten. Denn eine muss sich kümmern.

Grundschulen können ihre Theaterarbeiten am TdJW zeigen

Einmal auftreten auf der ganz großen Bühne, das können Theatergruppen der Grundschulen am 17. Mai, wenn der erste Bühnentag für Grundschulen am Theater der Jungen Welt stattfindet. Als Prolog zu den Schülertheatertagen am 18. und 19. März bekommen am 17. März Grundschulen und Horte die Gelegenheit, ihre künstlerischen Projekte im TdJW zu zeigen. Ob klassisches Theaterspiel, Tanz, Popchor oder szenische Projekte, alle jungen Theaterspieler sind willkommen, ihre Arbeit im TdJW zu präsentieren und sich mit anderen Gruppen auszutauschen. Die Teilnahme ist kostenlos.

#BTW17 Die Kandidaten stellen sich vor: Dr. Thomas Feist (CDU)

Mit Start im März 2017 stellt die L-IZ.de gemeinsam mit der LEIPZIGER ZEITUNG die Direktkandidaten der Parteien in den Wahlkreisen (WK) 152 (Leipzig I, Leipzig-Nord) und 153 (Leipzig II, Leipzig-Süd) vor. Drei Fragen wurden dazu an die Kandidaten versandt. In der Folge haben alle Leser und Leipziger die Möglichkeit, ihre eigenen Fragen an die Kandidaten zu richten, welche die Kandidaten in der Folge nach Themen sortiert beantworten werden. Hier also die Grundvorstellung des Kandidaten der CDU, Dr. Thomas Feist (WK Süd, Leipzig II, 153).

Kuratorenführung in der Ausstellung Duckomenta – Entenhausen in Leipzig

Zu einem spannenden Ausflug in die Parallelwelt der Ducks lädt die Kuratorin Ulrike Dura am 9. März, 17 Uhr, ein. Gemeinsam mit der Kunsthistorikerin lernen die Besucher die wichtigsten Epochen der „verenteten“ Kunstgeschichte kennen. Die Künstler der Duckomenta haben sich die berühmten Meisterwerke der ganz großen Maler genau angeschaut und mit Pinsel und Palette neu interpretiert. Anhand zahlreicher beeindruckender Gemälde von der Renaissance, über den Barock, die Romantik und den Impressionismus bis hin zur Moderne, erleben kunstbegeisterte Besucher ihre Lieblinge in einer humorvollen Schnabelversion neu.

Martin Dulig (SPD): Von besserer Qualifizierung für Arbeitssuchende profitieren auch sächsische Unternehmen und Beschäftigte

Martin Dulig, Vorsitzender der SPD Sachsen, begrüßt den heute einstimmig getroffenen Beschluss des SPD-Parteivorstandes „Qualifizierung stärken, Versicherungsschutz verbessern: Die Bundesagentur für Arbeit und Qualifizierung“: „Der Arbeitsmarkt verändert sich ständig. Deshalb sind auch immer wieder neue Qualifizierungen für Arbeitnehmer notwendig. Dass vor allem Arbeitssuchende ein Recht auf Weiterbildung eingeräumt werden soll, wäre ein längst überfälliger Schritt. Solch eine Reform der Bundesagentur für Arbeit weg vom reinen Verwalter der Arbeitslosigkeit hin zu einem entscheidenden Qualifizierer von Arbeitssuchenden wäre auch für viele Arbeitnehmer und Arbeitgeber in Sachsen ein echter Gewinn.“

Touristisch wird Sachsen immer mehr zum Flickenteppich

Sachsen ist ein wundersames Land. Ein Land, in dem alles immer nur wunderbar ist. Ein Land in rosa Watte, seit Jahren so hübsch verpackt, dass kaum noch einer merkt, dass diese süßliche Soße eigentlich nicht auszuhalten ist. Am 2. März gab es ja die süße Sahne direkt vom Landestourismusverband: „2016 war ein gutes Jahr für den Tourismus in Sachsen. Knapp 7,5 Millionen Gäste buchten 18,75 Millionen Übernachtungen.“

Fachausschuss beantragt romantischen Weg vom Palmengarten bis zur Karl-Heine-Straße

Manchmal müssen sich ein paar Leute nur ein bisschen länger über ein Thema unterhalten, und es kommen ein paar ganz einfache Gedanken und Einfälle dabei heraus. An die aber vorher augenscheinlich keiner gedacht hat. Der Fachausschuss Stadtentwicklung und Bau hat sich jetzt mal eingehender mit dem Schulkomplex Karl-Heine-Straße 22b beschäftigt. Der liegt eigentlich ganz hübsch am Palmengarten.

Leipzigs Wagenplätze haben längst Verträge, nur das deutsche Baurecht sorgt für Unsicherheit

Fast hektisch ging es in den vergangenen zwei Jahren scheinbar hin und her, wenn es um Wagenplätze in Leipzig ging. Mal schienen sie Platz für Schulneubauten zu blockieren, dann wieder machten Anwohner Lärm, weil ihnen der Wagenplatz vor der Nase zu chaotisch erschien. Zuletzt schwenkte aber auch die CDU-Fraktion ein und beantragte ordentliche Verträge für alle Wagenplätze. Am Mittwoch wird die Ratsversammlung darüber diskutieren.

Eine Wiederbelebung des 80 Jahre alten Stausees würde über 4 Millionen Euro kosten

Vor acht Jahren, als zum letzten Mal intensiv über die Zukunft des Elsterstausees diskutiert wurde, schien alles noch ganz einfach. Man könnte die Risse in der Sohle des künstlichen Staugewässers irgendwie kitten, die Pumpe wieder anwerfen und könnte den einst beliebten Ausflugssee bei Knauthain wieder zum Leben erwecken. Aber mit 60.000 Euro, wie damals vermutet, ist es nicht getan.

Aktuell auf LZ